Erna de Vries



Alles zur Person "Erna de Vries"


  • Erna de Vries in Münster

    Mo., 27.01.2020

    Ihr Vermächtnis für die Zukunft: Holocaust-Überlebende zu Gast in der nach ihr benannten Schule

    Erna de Vries (l.) überlebte zwei Konzentrationslager und den sogenannten Todesmarsch. Zum Gedenken an die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau stand de Vries am Montag Schülern aus Münster Rede und Antwort. Die Fragen bekam die schwerhörige, mittlerweile 96-Jährige von Claudia Onnebrink (r.) noch einmal wiederholt.

    Sie überlebte zwei Konzentrationslager und den Todesmarsch. Heute ist Erna de Vries 96 Jahre alt, das Alter setzt ihr zu. Doch noch immer erzählt sie jungen Menschen davon, was vor 80 Jahren in Deutschland geschah.

  • Gesamtschüler besuchen Holocaust-Überlebende Erna de Vries

    Do., 05.09.2019

    „Wir werden diese Begegnung nie vergessen“

    Die Klasse 8d besuchte mit ihren Klassenlehrern Axel Kuhn und Jens Stratmann in Lathen die Holocaustüberlebende Erna de Vries.

    Die Klasse 8d der Gesamtschule traf die Holocaust-Überlebende Erna de Vries. Von der 95-Jährigen haben die Jungen und Mädchen schockierende Details über die Judenverfolgung erfahren.

  • Q1-Schüler des Canisianums besuchen Gedenkstätte Bergen-Belsen

    Di., 17.07.2018

    Die große Not der KZ-Häftlinge

    Einen ersten Überblick erhielten die Schüler der Jahrgangsstufe Q1 des Canisianums am Lageplan des Konzentrationslagers Bergen-Belsen, das sie im Rahmen eines Geschichtsprojekts besuchten.

    Mit den Ereignissen des Holocausts beschäftigten sich einige Schüler der Jahrgangsstufe Q1 des Gymnasiums Canisianum während eines dreitägigen Geschichtsprojekts. Dabei stand ein Besuch der KZ-Gedenkstätte Bergen-Belsen im Mittelpunkt.

  • Gegen das Vergessen

    Mi., 04.07.2018

    Holocaust-Überlebende Erna de Vries spricht an der Sekundarschule über die Naziherrschaft

    Kaum ein Mucks war zu hören, als Erna de Vries von ihrem Leben während der Naziherrschaft erzählte. Später bat die Aktionsgruppe „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ sie, Ehrenpatin an der Schule zu werden. Mit Erfolg.

    Erna de Vries ist eine der letzten noch lebenden Juden, die die Gräuel der Naziherrschaft und die Vernichtungen in den Konzentrationslagern mit- und vor allem überlebt haben. Davon erzählte sie am Mittwoch an der Sekundarschule. Während dieses 45-minütigen Vortrages der zierlichen Dame war aus der Runde der jungen Zuhörer nicht ein Laut zu hören.

  • Katholikentag: Tag 2

    Mi., 09.05.2018

    Programmhöhepunkte am Donnerstag

    Katholikentag: Tag 2: Programmhöhepunkte am Donnerstag

    Nach der großen Eröffnungsfeier am Mittwoch startet der Katholikentag mit Vollgas ins Programm. Ab Donnerstag sind viele spannende Veranstaltungen geplant. Unter Anderem eröffnet die viertägige Kirchenmeile und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier steht in der Halle Münsterland zu einer Podiumsdiskussion zu Verfügung. Und das ist noch lange nicht alles.

  • Antikriegstag

    So., 03.09.2017

    Aktionen für den Frieden

    Am Zwinger gab es einen Flashmob, an dem sich 20 Jugendorganisationen beteiligten.

    Anlässlich des Antikriegstages gab es am Freitag mehrere Aktionen in Münster. Am Nachmittag folgte die traditionelle Kranzniederlegung am Zwinger. Eingeladen hatten die Gewerkschaften.

  • Ausschwitz-Überlebende

    Do., 02.03.2017

    Erna de Vries: „Ich hatte ihm die Treue geschworen“

    Erna de Vries war auch in diesem Jahr wieder an der Realschule zu Gast, dessen Namenspatronin sie ist.

    Wie in jedem Jahr besuchte Erna de Vries auch jetzt wieder die münsterische Realschule, dessen Namenspatronin sie ist. Dieses Mal hatte sie aber auch noch ein Filmteam dabei.

  • Besuch in Auschwitz

    Di., 20.09.2016

    Auf dem größten Friedhof der Geschichte

    Das Konzentrationslager: Auschwitz steht für eines der größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte.

    Eine Schülergruppe des Mariengymnasiums in Warendorf hat das Konzentrationslager Auschwitz besucht. Das hat nachhaltige Eindrücke hinterlassen.

  • 19 Organisationen beteiligen sich am Friedenskulturmonat

    Mi., 31.08.2016

    Frieden durch Dialog

    Zum Start des Friedenskulturmonats laden ein (v.l.): Dr. Dieter Kinkelbur (Förderverein Friedensinitiativen), Jonas Becker (Projektassistent Friedenskulturmonat), Tim Eberhardt (Friedenskapelle), Dr. Susanne Eichler (VHS) und Jörg Simonsmeier (Evangelisches Forum).

    Der 13. Friedenskulturmonat steht unter dem Motto „Frieden durch Dialog“. 19 Organisationen und Gruppen verbinden das Motto im Friedenskulturmonat September zu einem gemeinsamen Programm.

  • Zeitzeugengespräch

    Do., 23.06.2016

    „Du wirst überleben und davon erzählen“

    Schülersprecher Ansgar Ravensberg war beeindruckt von Erna de Vries. Er überreichte ihr eine Sonnenblume.

    Es ist schwer zu ertragen. Wenn Erna de Vries über ihre Deportation ins Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau spricht, tut sie das mit klarer, fester Stimme. Doch jedes Wort, mit dem sie fast sachlich beschreibt, was ihr und ihrer Mutter angetan wurde, tut weh.