Esteban Chaves



Alles zur Person "Esteban Chaves"


  • Giro d'Italia

    Do., 10.05.2018

    Chaves gewinnt Ätna-Etappe - Schachmann verliert Weiß

    Esteban Chaves (l) vom Team Mitchelton-Scott bejubelt seinen Etappensieg vor seinem Teamkollegen Simon Yates.

    Vorjahressieger Dumoulin liegt in perfekter Lauerstellung auf Platz zwei 16 Sekunden hinter dem neuen Spitzenreiter Yates: Die erste Bergankunft des 101. Giro d'Italia bringt Bewegung ins Gesamtklassement. Froome holt auf.

  • Vuelta-Führung

    Mo., 28.08.2017

    Das Double reizt: Unangefochtener Froome in Spanien auf Kurs

    Chris Froome jubelte auf dem Cumbre del Sol.

    Im sechsten Anlauf könnte Chris Froome endlich den ersten Vuelta-Sieg schaffen. Damit würde der Dauersieger auf Frankreichs Straßen das seltene Double aus Tour und Spanien-Rundfahrt realisieren.

  • Ruhetag am Montag

    So., 27.08.2017

    Starker Froome baut Vorsprung bei Vuelta mit Etappensieg aus

    Chris Froome hat mit seinem Sieg auf der 9. Etappe der 72. Vuelta seine Führung im Gesamtklassement ausgebaut.

    Chris Froome hat seine Topform von der Tour de France konserviert. Der viermalige Gewinner der Frankreich-Rundfahrt aus Großbritannien beherrscht auch die 72. Vuelta. Vor dem ersten Ruhetag hat der Sky-Kapitän an der Spitze 36 Sekunden Vorsprung.

  • Froome baut Führung aus

    Sa., 26.08.2017

    Alaphilippe gewinnt achte Vuelta-Etappe

    Chris Froome vom Sky Team baute seine Führung bei der Vuelta aus.

    Xorret de Catí (dpa) - Radprofi Julian Alaphilippe hat die achte Etappe der Vuelta gewonnen. Auf dem 199,5 Kilometer langen Teilstück von Hellin bis Xorret de Catí setzte sich der Franzose im Zielsprint vor Jan Polanc aus Slowenien und dem Polen Rafal Majka durch.

  • Pole Marczinski siegt

    Do., 24.08.2017

    Froome bei Vuelta weiter vorn - Van Garderen stürzt zwei Mal

    Fährt auch nach der 6. Etappe der Vuelta 2017 in Rot: Christopher Froome.

    Sagunt (dpa) - Der viermalige Toursieger Chris Froome hat seinen knappen Vorsprung an der Spitze der Gesamtwertung der 72. Vuelta vor dem Kolumbianer Esteban Chaves auf der 6. Etappe verteidigt.

  • «Es ist einfach unglaublich»

    So., 22.01.2017

    Australier Porte gewinnt erstmals Tour Down Under

    Der Australier Richie Porte feiert seinen Sieg der Tour Down Under.

    Adelaide (dpa) - Der australische Radprofi Richie Porte hat zum ersten Mal die Tour Down Under in seiner Heimat gewonnen. Nach sechs Etappen behauptete der 31-Jährige vom Team BMC in Adelaide seine Führung im Gesamtklassement vor dem Kolumbianer Esteban Chaves.

  • Nach Etappensieg

    Sa., 21.01.2017

    Porte vor Gesamterfolg bei Tour Down Under

    Richie Porte führt die Tour Down Under an.

    Adelaide (dpa) - Der australische Radprofi Richie Porte hat die fünfte Etappe der Tour Down Under gewonnen und damit seine Führung in der Gesamtwertung vor dem Schlusstag weiter vergrößert. Porte setzte sich nach gut 151 Kilometern von McLaren Vale auf den Willunga Hill im Alleingang durch.

  • Premieren-Sieg

    So., 02.10.2016

    Chaves krönt Super-Saison mit Sieg in der Lombardei

    Premieren-Sieg : Chaves krönt Super-Saison mit Sieg in der Lombardei

    Bergamo (dpa) - Zweiter beim Giro d'Italia, Dritter bei der Spanien-Rundfahrt: Esteban Chaves, der als erster Kolumbianer die Lombardei-Rundfahrt gewann, krönte seine Supersaison mit dem Sieg in dem Radsport-Monument.

  • Radsport

    Mi., 07.09.2016

    Vuelta: Quintana verteidigt Vorsprung - Frank mit Tagessieg

    Nairo Quintana (M) bleibt weiterhin im Roten Trikot.

    Llucena (dpa) - Tour-Sieger Chris Froome hat auf der 17. Etappe der Spanienrundfahrt seinen Rückstand auf den Gesamtführenden Nairo Quintana nicht verringern können.

  • Radsport

    So., 29.05.2016

    Nibali feiert zweiten Giro-Sieg

    Vincenzo Nibali ist der Sieger des 99. Giro d'Italia.

    Mit einer beispiellosen Aufholjagd sichert sich der Italiener Vincenzo Nibali zum zweiten Mal nach 2013 den Gesamtsieg beim Giro. Der Toursieger von 2014 verwies den Kolumbianer Chaves auf Rang zwei. Gewinner waren auch die deutschen Sprinter.