Eva Lohse



Alles zur Person "Eva Lohse"


  • Gemeinsamer Rat

    Di., 12.06.2018

    Immobilienbranche will gegen Wohnungsmangel vorgehen

    Eigentumswohnung kaufen? Nein Danke, sagen einer Umfrage zufolge die meisten Deutschen.

    Bauen, bauen, bauen - der Wohnungsmangel in den Städten wird aus Sicht vieler Beteiligter nur entschärft, wenn sich die Kräne drehen. Doch der Weg dahin ist oft lang.

  • Kampf gegen Fahrverbote

    Di., 28.11.2017

    Merkel verspricht Kommunen nach Diesel-Fonds weitere Hilfen

    Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einer Pressekonferenz nach dem Dieselgipfel im Kanzleramt.

    Die Zeit drängt, im nächsten Jahr drohen Diesel-Fahrverbote in Städten. Nach einem Spitzentreffen bei der Kanzlerin sollen ab Mittwoch Fördermittel für Kommunen zur Verfügung stehen. Städte sehen aber vor allem die Autoindustrie in der Pflicht.

  • Kampf gegen Stickoxide

    So., 26.11.2017

    Städte verlieren in der Dieselkrise die Geduld

    In vielen Städten drohen Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge, weil Grenzwerte beim Ausstoß des als gesundheitsschädlich geltenden Stickoxids andauernd überschritten werden.

    Viele Städte kämpfen gegen zu hohe Stickoxid-Werte, es drohen Fahrverbote von älteren Dieselautos. Der Städtetag mahnt nun mehr Tempo bei Projekten für bessere Luft an.

  • Auto

    Sa., 25.11.2017

    Städtetag fordert umgehenden Start für Dieselfonds

    Berlin (dpa) - Der Deutsche Städtetag fordert in der Diesel-Krise einen umgehenden Start von Sofortmaßnahmen für eine bessere Luft. Viele Städte seien bereit und warteten auf den Startschuss der Bundesregierung, sagte die Präsidentin des Städtetages, die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Eva Lohse, der Deutschen Presse-Agentur. Beim Treffen von Bund, Kommunen und Ländern bei Kanzlerin Angela Merkel an diesem Dienstag müsse ein Eckpunktepapier zur Verteilung der Mittel aus dem Dieselfonds beschlossen werden.

  • „Bürger helfen Bürgern“

    Mi., 25.10.2017

    „Alltagshelden“ sind im Finale

    Helfen in vielen Lebenslagen: Die Kümmerer packen an, wenn Unterstützung gebraucht wird, sei es bei Reparaturen oder dem Ausfüllen von Formularen.

    Preise entgegenzunehmen, das ist mittlerweile fast normal für die Initiative „Bürger helfen Bürgern“. Ob der Bürgerpreis Demografie des Kreises Steinfurt, „Westfalen bewegt“ der Westfalen-Initiative oder beim Deutschen Engagement-Preis – die Bürger aus Ledde sind immer mit dabei. Doch was ihnen nun bevorsteht, ist etwas Besonderes. Sie sind nach Berlin eingeladen zur Verleihung des Deutschen Bürgerpreises 2017. Und den überreicht niemand geringerer als Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

  • Auto

    So., 03.09.2017

    Vor Dieseltreffen mit Kanzlerin: Städte fordern mehr Geld für ÖPNV

    Berlin (dpa) - Deutsche Städte haben vor einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel mehr Geld für den öffentlichen Nahverkehr gefordert. «Wir werden daran erinnern, dass der kommunale öffentliche Personennahverkehr erheblich unterfinanziert ist», sagte Städtetags-Präsidentin Eva Lohse der dpa in Berlin. Bund und Länder müssten sich hier finanziell deutlich stärker engagieren. Merkel warf der Autobranche im TV-Duell der Kanzlerkandidaten in Zusammenhang mit zu hohen Abgaswerten «Vertrauensbruch» vor. Die Industrie müsse den Schaden beheben. Die 800 000 Jobs müssten aber sicher bleiben.

  • Auto

    So., 03.09.2017

    Städte fordern vor Treffen mit Kanzlerin mehr Geld für ÖPNV

    Berlin (dpa) - Vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit vielen Bürgermeistern zum Thema Luftverschmutzung fordern die Städte mehr Geld für den öffentlichen Nahverkehr. Man werde daran erinnern, dass der Nahverkehr erheblich unterfinanziert sei, sagte Städtetags-Präsidentin Eva Lohse. Sie wird morgen im Kanzleramt dabei sein. Bund und Länder müssten sich finanziell deutlich stärker engagieren. Das sei nötig, um nachhaltig die Luftqualität zu verbessern und die Klimaziele einzuhalten, so Lohse.

  • Parteien

    Fr., 30.06.2017

    Kohls Heimatstadt Ludwigshafen nimmt Abschied

    Ludwigshafen (dpa) - Vor den Trauerfeierlichkeiten und der Beisetzung Helmut Kohls morgen hat Ludwigshafen, die Heimatstadt des Altkanzlers, in einem Gottesdienst ihres Ehrenbürgers gedacht. In der katholischen Kirche St. Josef würdigte Oberbürgermeisterin Eva Lohse das politische Wirken Kohls, der in dieser Kirche seine erste Frau Hannelore geheiratet hatte. An dem Gottesdienst nahmen auch Kohls langjähriger Vertrauter Monsignore Erich Ramstetter und sein früherer Fahrer Eckhard Seeber teil.

  • Parteien

    Sa., 17.06.2017

    Mitglieder der Jungen Union bekunden Trauer vor Kohl-Haus

    Ludwigshafen (dpa) - Im Gedenken an Helmut Kohl haben sich am Abend etwa 150 bis 200 Mitglieder der Jungen Union vor dem Wohnhaus des Altkanzlers versammelt. Die Vertreter der CDU-Nachwuchsorganisation legten Blumen, Kränze und Kerzen nieder. Auf Transparenten stand «Danke für die deutsche Einheit», «Danke für Europa» und «Danke für Frieden und Freiheit». Auch Ludwigshafens Oberbürgermeisterin Eva Lohse, der Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann und der frühere «Bild»-Chefredakteur Kai Diekmann, ein langjähriger Vertrauter von Kohl, waren zu Kondolenzbesuchen gekommen.

  • Kommunen

    Do., 01.06.2017

    Münsters Oberbürgermeister Lewe wird Städtetagspräsident

    Markus Lewe in Nürnberg während der Hauptversammlung des Deutschen Städtetags.

    Nürnberg/Münster (dpa/lnw) - Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe steht ab Januar 2018 an der Spitze des Deutschen Städtetages. Zum Abschluss der Hauptversammlung des kommunalen Spitzenverbandes in Nürnberg wurde der CDU-Politiker am Donnerstag zum Nachfolger von Eva Lohse (CDU) gewählt. Die Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen wurde mit klarer Mehrheit im Amt bestätigt. Die 61-Jährige kandidiert allerdings in ihrer Heimatstadt nicht für eine dritte Amtszeit als Oberbürgermeisterin und scheidet damit zum Jahresende auch als Städtetagspräsidentin aus. Bei der Hauptversammlung wurde zudem Vizestädtetagspräsident Ulrich Maly (SPD) im Amt bestätigt. Er ist seit 2002 Oberbürgermeister von Nürnberg.