Evo Morales



Alles zur Person "Evo Morales"


  • Nach Morales-Rücktritt

    Sa., 04.01.2020

    Bolivianer sollen Anfang Mai neuen Präsidenten wählen

    Jeanine Anez (M), Interimspräsidentin von Bolivien, während einer Ankündigung.

    La Paz (dpa) - Nach dem Rücktritt von Präsident Evo Morales sollen die Bolivianer Anfang Mai einen neuen Staatschef wählen. «Am 3. Mai werden die Bürger an die Urnen gehen, um einen Präsidenten und das Parlament zu wählen», sagte der Leiter des Wahlamtes, Salvador Romero.

  • Vom Verbündeten zum Gegner

    Mo., 23.12.2019

    Bolivien tritt Anti-Maduro-Gruppe bei

    Miguel Diaz-Canel (l), Präsident von Kuba, Nicolas Maduro, Präsident von Venezuela, und Raul Castro, Erster Sekretär der Kommunistischen Partei Kubas, während eines Gipfels in Havanna.

    La Paz (dpa) - Nach dem Rücktritt des linken Präsidenten Evo Morales hat Bolivien eine Kehrtwende in den Beziehungen zu Venezuela vollzogen. Die Übergangsregierung des Andenlandes trat der sogenannten Lima-Gruppe bei, wie das Außenministerium am Sonntag mitteilte.

  • Regierung

    Mi., 18.12.2019

    Haftbefehl gegen Boliviens Ex-Präsidenten Morales erlassen

    La Paz (dpa) - Die bolivianische Staatsanwaltschaft hat einen Haftbefehl gegen den ehemaligen Präsidenten Evo Morales erlassen. Dem früheren Staatschef werde Rebellion, Terrorismus und Finanzierung von Terrorismus vorgeworfen, teilte die Behörde mit. Morales hält sich derzeit in Argentinien auf. Der erste indigene Staatschef Boliviens war im November unter dem Druck des Militärs zurückgetreten, nachdem ihm von der Opposition und internationalen Wahlbeobachtern Betrug bei der Präsidentenwahl vom 20. Oktober vorgeworfen worden war.

  • Regierung

    Sa., 07.12.2019

    Ex-Präsident Morales für Gesundheitscheck nach Kuba gereist

    Mexiko-Stadt (dpa) - Der vor kurzem zurückgetretene bolivianische Präsident Evo Morales ist aus dem mexikanischen Asyl nach Kuba gereist. Er sei für eine medizinische Untersuchung auf der Karibikinsel, teilte seine frühere Gesundheitsministerin Gabriela Montaño mit. Aus Kreisen des mexikanischen Außenministeriums wurde die Ausreise von Morales bestätigt. Demnach handelt es sich nur um einen vorübergehenden Aufenthalt in Kuba. Morales war vor knapp einem Monat unter dem Druck des Militärs zurückgetreten.

  • Tropischer Trockenwald brennt

    Di., 03.12.2019

    Brandstifter in Bolivien gefährden einzigartiges Ökosystem

    Polizei und Feuerwehrleute versuchen, ein Feuer im Chiquitano-Wald am Rande zu löschen.

    Nicht nur Brasiliens, auch Boliviens Wälder brennen, riesige Flächen sind bereits zerstört. Einzigartige Naturparadiese mit oft noch unbekannten Arten drohen verloren zu gehen, warnen Forscher.

  • Regierung

    Mi., 20.11.2019

    Mindestens sechs Tote bei Krawallen in Bolivien

    El Alto (dpa) - Bei Zusammenstößen zwischen Anhängern des zurückgetretenen bolivianischen Präsidenten Evo Morales und den Sicherheitskräften sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Weitere 30 Menschen wurden verletzt, als Soldaten und Polizisten in der Stadt El Alto Blockaden der Demonstranten räumten, um den Weg für Tanklastzüge freizumachen. Die Streitkräfte erklärten, sie hätten durchgreifen müssen, weil die Demonstranten mit Sprengsätzen hantiert hätten und wegen der großen Mengen Treibstoff in dem Gebiet die Gefahr einer Kettenreaktion bestanden hätte.

  • Regierung

    Mi., 20.11.2019

    Mindestens drei Tote bei Krawallen in Bolivien

    El Alto (dpa) - Bei Zusammenstößen zwischen Anhängern des zurückgetretenen bolivianischen Präsidenten Evo Morales und den Sicherheitskräften sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Weitere 30 Menschen wurden verletzt, als Soldaten und Polizisten in der Stadt El Alto Blockaden der Demonstranten räumten, um den Weg für Tanklastzüge freizumachen, wie die staatliche Ombudsstelle mitteilte. Morales war vor gut einer Woche unter dem Druck von Militär und Polizei zurückgetreten, nachdem internationale Beobachter ihm Wahlbetrug bei der Abstimmung vom 20. Oktober vorgeworfen hatten.

  • Konflikt in Bolivien

    Di., 19.11.2019

    Morales wirft Nachfolgerin Menschenrechtsverletzungen vor

    Evo Morales, Ex-Präsident von Bolivien, im dpa-Interview.

    Evo Morales kam fast zeitgleich mit Angela Merkel an die Macht. Weil er sich daran nach Ansicht vieler zu sehr festklammerte, sitzt er nun 5000 Kilometer von zu Hause im Exil. Sein Wort hat in Bolivien aber noch immer Gewicht.

  • Projekt mit deutscher Firma

    Di., 19.11.2019

    Morales: Lithium-Joint-Venture war nicht vom Tisch

    Evo Morales, Ex-Präsident von Bolivien, im Exil in Mexiko.

    Mexiko-Stadt (dpa) - Ein kürzlich geplatztes deutsch-bolivianischen Projekt zur Lithiumgewinnung ist nach den Worten von Boliviens Ex-Präsident Evo Morales nur an seinem Rücktritt gescheitert.

  • Ultimatum gestellt

    Mo., 18.11.2019

    Morales-Unterstützer drohen mit Blockaden in Bolivien

    In Sacaba gehen bolivianische Sicherheitskräfte gegen Anhänger des ehemaligen Präsidenten Evo Morales vor.

    Mehrere Anhänger des Ex-Präsidenten Morales werden bei einem Marsch getötet. Sie fordern danach den Rücktritt der Übergangspräsidentin. EU und UN unterstützen die Aufnahme eines Dialogs.