Felix Mendelssohn-Bartholdy



Alles zur Person "Felix Mendelssohn-Bartholdy"


  • „DiWerse Voci“ singt

    Fr., 09.11.2018

    Konzert bei Kerzenschein

    Das Vokal-Ensemble „DiWerse Voci“ und Kantorin Miriam Kaduk laden am 16. November zu einer besinnlich-musikalischen Stunde ein.

    Zum nunmehr dritten Mal lädt das Vokal-Ensemble „DiWerse Voci“ zu einem Konzert in die St.-Regina-Kirche ein. Auch Orgelmusik, dargeboten von Kantorin Miriam Kaduk, wird am 16. November zu hören sein.

  • Soroptimistinnen laden in die Bagno-Konzertgalerie

    Fr., 08.06.2018

    Lieder aus zwei Jahrhunderten

    Anna-Sophie Brosig

    Jedes Jahr zum Sommeranfang lädt der Service-Club Soroptimist Münsterland-West zum „Blaugelben Salon“ in die Bagno-Konzertgalerie in Burgsteinfurt ein. Bereits zum zwölften Mal bitten sie in den ältesten frei stehenden Konzertsaal Europas zu einem Konzertabend mit vielfach ausgezeichneten Künstlern.

  • Chorgemeinschaft St. Bonifatius

    Do., 28.12.2017

    „Jauchzet dem Herrn“

    Unter der Leitung von Irmhild Weiper werden Chor, Solisten und Orchester unter anderem auch das selten gespielte „In honorem Sanctae Ursulae“ von Johann Michael Haydn präsentieren.

    Auf ein schönes Konzert können sich Musikfreunde in Schapdetten und Umgebung freuen: Die Chorgemeinschaft St. Bonifatius lädt ein.

  • Greven Klassik

    Fr., 01.12.2017

    Zum letzten Mal in St. Josef

    Der Knabenchor der Chorakademie Dortmund  kann festliche Stimmung verbreiten, aber auch frech und unbekümmert herumtollen, wie dieses Foto beweist. In Greven wollen die Sänger wohl eher Ersteres.

    „Freu Dich Erd und Sternenzelt!“ – unter diesem Motto steht das adventliche „Greven Klassik“-Aulakonzert am zweiten Adventssonntag, 10. Dezember, um 17 Uhr. Zu Gast sind der Knabenchor der Chorakademie Dortmund unter der Leitung von Jost Salm.

  • Georgien lässt grüßen

    Mo., 10.07.2017

    Exquisite Interpretationen

    Bechstein-Preisträgerin Mzia Jajanidze überzeugte in Nottuln mit ihrer kultivierten lyrischen Spielweise.

    Weltklassik am Klavier: Die Bechstein-Preisträgerin Mzia Jajanidze zeigte in Nottuln ihre romantische Ader.

  • Laer

    Di., 06.06.2017

    Auf hohem Niveau verwöhnt

    Die solistischen Partien teilte sich Bass-Bariton Markus Krause mit seinen Kollegen. Sie konnten mit ihrer ausdrucksstarken Gesangskunst den sakralen Inhalt des Werkes jenseits des reinen Notentextes mit Leben und Glanz erfüllen.

    Die sakralen Konzerte des Laerer Madrigalchores und des Städtischen Musikvereins Coesfeld zum Pfingstmontag sind seit 1981 eine liebgewonnene Tradition, bieten den Liebhabern feinsten Chorgesangs ein tief bewegendes Erlebnis mit sinfonisch-oratorischer Musik. Auch beim nunmehr 37. Laerer Pfingstkonzert wurde das Publikum in der zum „Konzertsaal“ umgestalteten Turnhalle auf hohem künstlerischen Niveau verwöhnt.

  • Oratorienchor: Großes Interesse am „Requiem for the Living“

    Mo., 30.01.2017

    Spontaner Sonderapplaus in der Erphokirche

    Der Oratorienchor sang Forrest und Mendelssohn in der Erphokirche mit (vorne v.l.) Jenny ­Haecker, Enno Kinast, Sabrina Blüthmann und Sebastian Zint.

    Viel Publikum (darunter mancher Chorleiter) war eigens wegen dieses Stückes gekommen, welches seit seiner Erstaufführung überall auf der Welt begeistert gefeiert wird: „Requiem for Living“ des New Yorker Komponisten Dan Forrest.

  • Sendener Orgelherbst

    Mo., 24.10.2016

    Ein Virtuose kehrt zurück

    Landesmusikdirektor Erich Wilke war zum zweiten Mal beim „Sendener Orgelherbst“ zu Gast.

    Mit dem Landesmusikdirektor Erich Wilke kehrte ein Virtuose an die Orgel in der evangelischen Friedenskirche zurück, der dort bereits 2010 als Akteur geglänzt hatte.

  • Doppelkonzert auf Haus Harkotten

    Sa., 03.09.2016

    Musik zum Zunge schnalzen

    Ein erstklassiger Genuss, David Petersen, Karl Ventulett, Teodor Naumov und Domink Schulz bei ihrem Konzert im Wappensaal von Schloss Harkotten zu zuhören.

    Es war zum Zunge schnalzen: Am Donnerstagabend gastierten auf Haus Harkotten im Rahmen von „Summerwinds“ gleich zwei Musikensembles: das Leitzinger Bassoon-Quartett und das Duo Piotr Lato und Tomasz Zawierucha.

  • Konzert des Westfälischen Kammerchores Warendorf

    Di., 28.06.2016

    Die „dunkle“ Seite des lieben Gottes

    Der Westfälische Kammerchor mit Leiter Ansgar Kreutz und Solistin Ricarda Kreutz.

    Im Mittelpunkt des Konzerts stand die deutsche Erstaufführung von „Antiphone“, einem höchst anspruchsvollen, groß angelegten Chorwerk des belgischen Komponisten Kurt Bikkembergs auf Texte des seinerzeit sehr umstrittenen und skandalumwitterten englischen Poeten Algernon Charles Swinburne aus viktorianischer Zeit. Darin begegnet uns die „dunkle“ Seite Gottes, seine „Nachtseite“ gewissermaßen, sehr hart und nur schwer zu ertragen. Zum ersten Mal trat der Kammerchor Warendorf unter seinem neuen Namen „Westfälischer Kammerchor Warendorf“ in der Laurentiuskirche öffentlich auf.