Ferdinand Leve



Alles zur Person "Ferdinand Leve"


  • Rennverein feiert Jubiläum

    Mo., 07.09.2020

    Mitglieder schwelgen in Erinnerungen

    An die großen Rennbälle des Rennvereins konnte die

    Warendorfer Rennverein feiert sein 25-jähriges Jubiläum in kleinem Kreis. Ursprünglich war eine große Jubiläumsfeier geplant, die aber aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste.

  • 25 Rennverein / Galaabend wegen Corona abgesagt

    Mi., 11.03.2020

    Vollblut-Liebe: Rennfieber ausgelöst

    Die Renntage in Warendorf waren ein Publikumsmagnet. (Kl.Foto) Uli Langenbach (St.Vorsitzender), Martina Werring (2. St. Vorsitzende) und Ferdinand Leve als Vorsitzender des Rennvereins haben viel bewegt im Rennverein. Fotos: Warendorfer Rennverein/ Monika Vornhusen

    Die Träne im Knopfloch des Vereinsvorsitzenden Ferdinand Leve und seiner beiden Stellvertreter Uli Langenbach und Martina Werring hat beim Rückblick auf 25 Jahre Rennverein allein damit zu tun, dass der für den kommenden Samstag geplante Rennball aufgrund der aktuellen Corona Situation abgesagt werden musste. „Wir können eine solche Veranstaltung einfach nicht verantworten. Doch ein Jubiläum findet ja über das ganze Jahr statt, der Ball wird nachgeholt“, tröstet Ferdinand Leve sein Vorstandsteam und auch die potenziellen rund 100 geladenen Gäste.

  • Galopp

    Di., 13.02.2018

    Lilli-Marie Engels hängt alle ab

    Ab durch den Sand: Highly Favoured (vorn mit Jockey Filip Minarik auf der Rennbahn in Neuss) war der Star im Stall des Beelener Ehepaares Elisabeth und Rudi Storp. Nur dreimal bei 15 Starts landete der fünfjährige Wallach nicht auf dem Siegertreppchen, gewann vier der letzten sechs Rennen.

    Der Shooting-Star des Jahres 2017 kommt aus Warendorf – was die Galoppszene angeht. Doch auch die heimischen Trainer dürfen mit dem abgelaufenen Jahr zufrieden sein.

  • Galopp

    Mi., 15.03.2017

    Leve geht in seine letzte Saison

    Finch Hatton  (links vorne) sorgte Anfang Oktober in Düsseldorf mit

    Der Abschied naht. Besitzertrainer Ferdinand Leve aus Warendorf geht in seine letzte Galoppsportsaison. Ende des Jahres ist Schluss.

  • Galopp

    Mo., 30.12.2013

    Ferdinand Leve mit 20 Siegen zum Meistertitel

    Iluminati trug einen Sieg in Baden-Baden zum Meistertitel von Ferdinand Leve in der Sparte Besitzertrainer bei.

    Die Stadt des Pferdes macht ihrem Namen alle Ehre. Dieses Mal waren es aber nicht die Spring- und Dressurreiter, die für Aufsehen sorgten, es waren die Galopper, die Formel 1 des Pferdesports.

  • Kein Hippologicum auf der Emsinsel

    Do., 12.09.2013

    Idee lebt – Projekt ist gestorben

    Die Idee ist nicht tot. Aber auf der Emsinsel ist das Projekt „Hippologicum“ gestorben. Es rechnet sich nicht. Das ist Ergebnis einer umfangreichen Studie, die im Auftrag der Planungsgruppe Leve von deren Mitarbeiter Niko Stratmann erarbeitet wurde.

  • Überraschungserfolg

    Mi., 17.04.2013

    Außenseitersieg für Calyxa in Düsseldorf

    Die Kombination scheint erfolgversprechend zu sein. Die Rede ist von Besitzertrainer Ferdinand Leve und Stalljockey Lennart Hammer-Hansen. Am Wochenende landete das Duo ihren nächste Coup. Als krasser Außenseiter gewann die dreijährige Stute Calyxa in Düsseldorf ein Listenrennen. Für den Warendorfer Ferdinand Leve war es der erste Erfolg auf dieser Ebene.

  • Galopp

    Mi., 13.03.2013

    Bertram liebt Hindernisrennen

    Mit Kupferrot würde Andrea Bertram in 2013 gerne ihren ersten Sieg feiern. Die fünfjährige Stute ist allerdings sehr nervös und hat häufig Probleme mit den Starboxen.

    Der Warendorfer Norden ist das Galoppsport-Zentrum der Pferdestadt. Mitten drin hat Andrea Bertram ihren Stall – jetzt wieder. Sie war zwischenzeitlich einmal in Velen gewesen, kehrte aber zurück. An Heiligabend zog sie dann wieder in ihren alten Erfolgsstall. Direkte Nachbarn sind die Berufskollegen Paul Harley und Ferdinand Leve.

  • Galopp

    Mi., 27.02.2013

    Oase zum Wohlfühlen im Warendorfer Norden

    Felician ist das Aushängeschild im Quartier von Ferdinand Leve. Der Motivator-Sohn gilt als großer Kämpfer, gewann im vergangenen Jahr drei Rennen.

    Die Anlage ist imposant. Architekt Ferdinand Leve hat im Warendorfer Norden ein Schmückstück errichtet. Eine Oase zum Wohlfühlen, nicht nur für sich, sondern auch für seine Pferde.

  • CDU-Fraktion verabschiedet Baudirektor

    So., 24.02.2013

    Enzyklopädie zum Abschied

    „Sie haben uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite gestanden und haben immer zielführende Lösungen angeboten“, lobte Perlewitz den scheidenden Baudirektor. Die CDU-Fraktion überreichte ihm zum Abschied die Enzyklopädie „architectur complete“ in der vierundvierzig weltweit sehr bedeutende Bauwerke, von ihrer Planung bis zur Fertigstellung dargestellt werden.