Ferdinand Tiggemann



Alles zur Person "Ferdinand Tiggemann"


  • Prozesse

    Do., 02.07.2020

    Korrupter Ex-BLB-Chef muss 2,1 Millionen Euro an Land zahlen

    Ferdinand Tiggemann mit Mundschutz.

    Ferdinand Tiggemann soll zehn Jahre nach Bekanntwerden des Korruptionsskandals beim landeseigenen Baukonzern BLB mehr als zwei Millionen Euro Schadenersatz zahlen - das ist ein Bruchteil der geforderten Summe.

  • Prozesse

    Do., 14.05.2020

    Schlechte Aussichten für NRW im Streit mit Ex-BLB-Chef

    Der Schriftzug «Landgericht Düsseldorf» steht an der Fassade des Landgerichts in Düsseldorf.

    Er ist rechtskräftig zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt worden und soll den Steuerzahler um viele Millionen Euro gebracht haben. Dennoch könnte die Schadenersatzklage gegen Ferdinand Tiggemann scheitern.

  • Prozesse

    Do., 14.05.2020

    Land NRW verklagt Ex-Baumanager auf über zehn Millionen Euro

    Ferdinand Tiggemann kommt in das Landgericht Düsseldorf.

    Nach der millionenschweren Korruptionsaffäre um landeseigene Bauprojekte verlangt das Land nun Schadenersatz. Dafür hat es den ehemaligen Chef des landeseigenen Baubetriebs BLB verklagt.

  • Prozesse

    Mo., 27.04.2020

    Land NRW verklagt Ex-Baumanager auf zehn Millionen Euro

    Der ehemalige Geschäftsführer des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB), Ferdinand Tiggemann.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Land Nordrhein-Westfalen hat den korrupten Ex-Chef seines Baubetriebs BLB, Ferdinand Tiggemann, auf über zehn Millionen Euro Schadenersatz verklagt. Das Land argumentiert, bei zwei Bauprojekten (Hochschule Düsseldorf und Polizeipräsidium Köln) sei ihm durch die kriminellen Handlungen des Geschäftsführers entsprechender Schaden entstanden. Der Zivilprozess werde am 14. Mai stattfinden, sagte eine Sprecherin des Landgerichts am Montag.

  • Prozesse

    Di., 13.11.2018

    Korrupter Baumanager mit 33 000 Euro-Klage gescheitert

    Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der wegen Korruption verurteilte Ex-Chef des landeseigenen Baubetriebs BLB, Ferdinand Tiggemann, bekommt seine Anwaltskosten nicht vom Land Nordrhein-Westfalen erstattet. Das hat das Düsseldorfer Landgericht am Dienstag entschieden (Az.: 7 O 97/16). Es ging um knapp 33 000 Euro.

  • Prozesse

    Mo., 12.11.2018

    Korrupter Baumanager fordert 33 000 Euro vom Land NRW

    Korrupter Baumanager fordert 33 000 Euro vom Land NRW.

    Ein bestechlicher Ex-Manager hat dem Land Nordrhein-Westfalen einen Millionenschaden zugefügt. Dennoch klagt er nun auf Ersatz der Kosten, die er in seinem Verfahren hatte. Es geht um fast 33 000 Euro.

  • Prozesse

    Do., 11.10.2018

    Zusatz-Verfahren gegen Ex-BLB-Chef eingestellt

    Ferdinand Tiggemann.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - In der millionenschweren Affäre um den landeseigenen Baubetrieb BLB werden zwei große Anklage-Komplexe nicht vor Gericht verhandelt. Die Verfahren seien eingestellt worden, weil die zu erwartende Strafe nicht beträchtlich ins Gewicht fallen würde, sagte eine Sprecherin des Düsseldorfer Landgerichts auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

  • Prozesse

    Di., 03.04.2018

    Korruptionsaffäre: Urteil gegen Ex-BLB-Chef rechtskräftig

    Karlsruhe (dpa/lnw) - In der millionenschweren Korruptionsaffäre um den landeseigenen Baubetrieb BLB ist das Hafturteil wegen Bestechlichkeit gegen den einstigen Geschäftsführer rechtskräftig. Das teilte der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Dienstag mit. Das Landgericht Düsseldorf hatte den ehemaligen Chef des größten nordrhein-westfälischen Landesbetriebs, Ferdinand Tiggemann, im Februar 2017 wegen Bestechlichkeit und Untreue zu sieben Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Die Revision des Angeklagten verwarf der BGH als unbegründet. In dem Prozess ging es um Korruption bei landeseigenen Bauprojekten in NRW.

  • Prozesse

    Mi., 18.10.2017

    Untreue-Anklage in Affäre um NRW-Landesarchiv erhoben

    Das Landesarchiv Nordrhein-Westfalen in Duisburg.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Sieben Jahre nach Beginn der Ermittlungen um den skandalträchtigen Neubau des NRW-Landesarchivs hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Das hat eine Sprecherin des Düsseldorfer Landgerichts auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitgeteilt.

  • Kriminalität

    So., 23.07.2017

    Domgärten: Neue Anklage gegen Ex-BLB-Chef Tiggemann

    Kriminalität : Domgärten: Neue Anklage gegen Ex-BLB-Chef Tiggemann

    Düsseldorf/Köln (dpa/lnw) - Die Staatsanwaltschaft hat eine weitere Anklage gegen den Ex-Bau-Boss des Landes Nordrhein-Westfalen, Ferdinand Tiggemann, erhoben. Das hat eine Sprecherin des Düsseldorfer Landgerichts auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitgeteilt. Nach Angaben der Wuppertaler Staatsanwaltschaft wird Tiggemann im Zusammenhang mit dem Grundstückskauf «Kölner Domgärten» Untreue in mehreren Fällen vorgeworfen.