Florian Bruch



Alles zur Person "Florian Bruch"


  • Speckbrett: 52. Stadtmeisterschaften

    Mo., 21.09.2020

    Thiemanns neunter Streich zum Rekord

    Neunfacher Champion und damit alleiniger Rekordhalter: Michael Thiemann

    Achtmal hatte Michael Thiemann bereits bei den Speckbrett-Stadtmeisterschaften die Sonderklasse gewonnen, jeder Titel hatte seinen ganz eigenen Stellenwert. Nun folgte der neunte Streich, der zweite Hattrick nach 2015, 2016 und 2017 und gleichbedeutend mit einer neuen Rekordmarke. Pech hatte dagegen Sebastian Mecking, der zum Doppel-Finale der Offenen Klasse nicht antreten konnte.

  • Speckbrett: Stadtmeisterschaften

    Fr., 18.09.2020

    Finaltag beschließt besonderes Turnier

    Wie 2019 im Finale: Titelverteidiger Michael Thiemann (l.) und Florian Bruch

    Jetzt geht es um die Titel: An fünf Wochenenden ermittelten die Speckbrettler Münsters ihre Finalisten, die in zehn Konkurrenzen am Samstag um die Stadtmeisterschaften spielen – und damit ein Turnier beschließen, das in Corona-Zeiten ein besonderes war.

  • Speckbrett: Stadtmeisterschaften

    Mo., 24.08.2020

    Florian Bruch wartet auf seinen Finalgegner

    Hochklassiges Speckbrett gab es in der Sonderklasse zu sehen, in der Michael Thiemann (h.) weiter eine Finalchance hat.

    Das war hochklassiger Speckbrett-Sport, der da am Samstag und Sonntag auf der Sentruper Höhe geboten wurde. Maßgeblich beteiligt waren die drei Topplatzierten des Vorjahres, die auch diesmal wieder unter sich sind. Einfach war es aber für das Trio nicht, die Herausforderer verlangten den Favoriten eine Menge ab – und ein Spiel steht noch aus, da geht es um den zweiten Finalteilnehmer neben Florian Bruch.

  • Tennis: Offene Stadtmeisterschaften

    So., 23.02.2020

    Walder und Mätschke gewinnen beim THC

    Ohne Satzverlust zum Turniersieg: Jim Walder bezwang bei den Offenen Stadtmeisterschaften im Finale Alexander Mannapov

    Jim Walder und Lisa Mätschke hießen die Triumphatoren bei den Offenen Stadtmeisterschaften von Münster. In der Halle des THC Münster gab es interessante Endspiele zu verzeichnen, aber auch gute Ergebnisse mehrerer Lokalmatadoren.

  • Speckbrett: Stadtmeisterschaften

    Mo., 23.09.2019

    Wachwechsel vertagt – Thiemann wehrt Bruch-Angriff mit etwas Glück ab

    Florian Bruch (r.) verlangte dem nun achtfachen Stadtmeister Michael Thiemann alles ab.

    Florian Bruch war nur ganz knapp davor, Serien- und nun auch Rekordsieger Michael Thiemann vom Thron zu stürzen. Eine kleine Verletzung stoppte den 20-Jährigen aber im Finale der Sonderklasse. In elf weiteren Endspielen der Stadtmeisterschaften ging es teilweise sehr eng zu.

  • Tennis: Offene Stadtmeisterschaften

    Mi., 07.02.2018

    Bückmann führt die Heimspiel-Riege in der THC-Halle an

    Carlo Bückmann

    Viele Münsteraner haben für die am Donnerstag beginnenden Offenen Stadtmeisterschaften von Münster gemeldet. Allein bei den Herren treten elf Lokalmatadoren in der Halle des THC am Dingbängerweg an. Einige machen sich zu Recht Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden – etwa Carlo Bückmann.

  • Tennis: Ergebnis-Überblick

    Mi., 17.05.2017

    Grevener Teams schlagen auf

     

    Die Ergebnisse der heimischen Tennis-Teams im Überblick:

  • Tennis

    Di., 08.11.2016

    Zwei Titel für Rot-Weiß

    Justus Paul Drees beim Training. Mit seinem Erfolg bei den Bezirksmeisterschaften hat sich der Grevener für die Endspiele auf Westfalen-Ebene qualifiziert.

    Der TC Rot-Weiß schickt zwei Spieler zu den Westfalenmeisterschaften. Auf Bezirksebene stachen zwei von vier Grevener Spielern besonders hervor.

  • Tennis: Bezirksmannschaftsmeisterschaften

    Mi., 25.03.2015

    Titel für TG und Union

    Florian Bruch freut sich mit Max Wielenga (r.) und Coach Karl-Heinz Greis über den Bezirkstitel.

    Mit zwei Titeln haben sich Münsters Tennis-Junioren aus dem Winter verabschiedet. Das U-18-Duo der TG Münster sicherte sich ebenso die Bezirksmannschaftsmeisterschaft wie die U 15 des TC Union.

  • Münster

    Mo., 07.09.2009

    THC holt jeden dritten Titel