Florian Henckel von Donnersmarck



Alles zur Person "Florian Henckel von Donnersmarck"


  • Filmpreis

    Di., 17.12.2019

    Oscar-Traum für «Systemsprenger» geplatzt

    Regisseurin Nora Fingscheidt (2.v.l.) mit den Schauspielern Lisa Hagmeister (l-r), Helena Zengel und Albrecht Schuch.

    «Systemsprenger» ist an der ersten Oscar-Hürde gescheitert. Schon in der Vorauswahl fliegt der Film von Nora Fingscheidt aus dem Trophäen-Wettbewerb. Zehn Länder kommen weiter, Deutschland ist nicht mehr dabei.

  • Intensiv

    Fr., 13.09.2019

    Deutschlands Oscarhoffnung: «Systemsprenger»

    Gabriela Maria Schmeide (l) als Frau Bafane und Helena Zengel als Benni in einer Szene des Films "Systemsprenger".

    «Systemsprenger» soll im nächsten Jahr den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film nach Deutschland holen. Für ihr Debüt gewann die Regisseurin schon einige Preise. Nun kommt das Drama um ein schwer erziehbares Mädchen in die Kinos.

  • Deutscher Kandidat

    Mi., 21.08.2019

    «Systemsprenger» von Nora Fingscheidt geht ins Oscar-Rennen

    Für ihren Film «Systemsprenger» hat Nora Fingscheidt auf der Berlinale den Silbernen Bären (Alfred Bauer Preis) bekommen.

    Mit ihrem ersten Spielfilm könnte es Regisseurin Nora Fingscheidt gleich auf den Hollywood-Olymp schaffen: «Systemsprenger» ist der deutsche Kandidat für den Auslands-Oscar 2020. Im Mittelpunkt des Films: ein kleines, wütendes Mädchen.

  • Auszeichnungen

    Mi., 01.05.2019

    Wer bekommt eine Lola? Favoriten für den Filmpreis

    Eine Lola-Trophäe.

    Wenn am Freitag der Deutsche Filmpreis verliehen wird, dann hat das Drama «Gundermann» gute Chancen. Auch andere Filme sind mehrfach nominiert. Ein Kandidat taucht dagegen erstaunlich wenig auf.

  • Academy Awards

    Mo., 25.02.2019

    Oscars mit vielen Gewinnern - Hauptpreis für «Green Book»

    Produzent und Regisseur Peter Farrelly (M) freut sich über den Oscar in der Kategorie «Bester Film».

    Der mexikanische Regisseur Alfonso Cuarón holt mit seinem Werk «Roma» drei Oscars. Doch das US-Rassismusdrama «Green Book» wird der beste Film. Außerdem erhält «Bohemian Rhapsody» gleich vier Goldstatuen. Die 91. Oscar-Gala bot für jeden etwas - aber nicht die große Show.

  • Nachrichtenüberblick

    Mo., 25.02.2019

    dpa-Nachrichtenüberblick PANORAMA, Montag, 25.02.2019 - 5.00 Uhr

    Oscar für Olivia Colman als beste Hauptdarstellerin

  • Film

    Mo., 25.02.2019

    Keine Oscars für deutsche Filmbranche

    Hollywood (dpa) - Die Oscar-Hoffnungen der deutschen Filmbranche sind in der Nacht enttäuscht worden. In vier Kategorien waren Filmschaffende oder Produktionen aus Deutschland nominiert, gingen aber jeweils leer aus. Das Künstlerdrama «Werk ohne Autor» von Florian Henckel von Donnersmarck hatte sogar zwei Chancen: In der Kategorie «nicht-englischsprachiger Film» und für den Kameramann Caleb Deschanel. Beide Auszeichnungen gingen an den Film «Roma» des mexikanischen Regisseurs Alfonso Cuarón, der mit insgesamt zehn Nominierungen zu den Top-Favoriten des Abends zählte.

  • Film

    Mo., 25.02.2019

    Deutscher Film «Werk ohne Autor» geht bei Oscars leer aus

    Hollywood (dpa) - Kein zweiter Oscar für Florian Henckel von Donnersmarck: Der deutsche Regisseur ist bei den Oscars leer ausgegangen. Sein Künstlerdrama «Werk ohne Autor» war als «bester nicht-englischsprachiger Film» nominiert gewesen, hatte in der Nacht zu Montag aber das Nachsehen. Stattdessen gewann «Roma» des mexikanischen Regisseurs Alfonso Cuarón. Der Film erzählt von einer Familie im Mexiko der 70er Jahre und ist eine Hommage an die Kindermädchen aus Cuaróns Vergangenheit. Es ist der erste Auslands-Oscar für Mexiko.

  • Film

    Mo., 25.02.2019

    Oscars: Stars flanieren über den roten Teppich

    Hollywood (dpa) - Auf dem roten Teppich in Hollywood sind die Stars zur 91. Oscar-Verleihung eingetroffen. Glenn Close, die für «Die Frau des Nobelpreisträgers» als beste Hauptdarstellerin nominiert ist, kam in einer goldenen Abendrobe zur Gala, Melissa McCarthy in einem schwarz-weißen Outfit. Als Favoriten bei der Preisverleihung gehen der mexikanische Film «Roma» von Alfonso Cuarón und die Historien-Groteske «The Favourite – Intrigen und Irrsinn» mit je zehn Nominierungen ins Rennen. Mit dem Künstlerporträt «Werk ohne Autor» könnte Florian Henckel von Donnersmarck nach dem Stasi-Drama «Das Leben der Anderen» den zweiten Auslands-Oscar nach Deutschland holen.

  • Empfang

    So., 24.02.2019

    Deutscher Ansturm auf den Oscar

    Florian Henckel von Donnersmarck (l-r) und die Schauspieler Oliver Masucci, Sebastian Koch, Saskia Rosendahl und Tom Schilling beim Empfang in der Villa Aurora.

    Jetzt hoffen alle auf einen starken Auftritt in Hollywood. Florian Henckel von Donnersmarck könnte seinen zweiten Goldjungen gewinnen.