Frank Hannig



Alles zur Person "Frank Hannig"


  • Extremismus

    Fr., 14.02.2020

    Gesinnung von Stephan E. kein Problem für neuen Verteidiger

    Köln/Kassel/Hamburg (dpa) - Für den Kölner Strafrechtler Mustafa Kaplan ist die rechte Gesinnung seines neuen Mandanten Stephan E. kein Problem. «Mich reizt der hoch spannende Fall, moralische Erwägungen sind bei der Übernahme eines Mandats nicht maßgeblich», sagte der Kölner Rechtsanwalt dem Magazin «Der Spiegel». Für ihn als Verteidiger spielten die politischen Ansichten des mutmaßlichen Lübcke-Mörders keine Rolle.

  • Erschossener CDU-Politiker

    Do., 09.01.2020

    Aussage im Mordfall Lübcke wirft Fragen zu Unterstützern auf

    Der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke war im Juni 2019 auf der Terrasse seines Hauses mit einem Kopfschuss getötet worden.

    Nachdem der Verdächtige Stephan E. sein Geständnis im Mordfall Walter Lübcke widerrufen hat, legt sein Anwalt eine neue Version zum Tatablauf vor. Doch hält diese einer Überprüfung durch die Ermittler stand?

  • Fragen und Antworten

    Do., 09.01.2020

    Neue Aussage im Mordfall Lübcke wirft Fragen auf

    Polizisten führen den Hauptverdächtigen im Mordfall Lübcke, Stephan E., in Kassel ab.

    Seit mehr als einem halben Jahr laufen die Ermittlungen im Mordfall Lübcke. Nachdem der Verdächtige Stephan E. sein Geständnis widerrufen hat, legt sein Anwalt eine neue Version zum Ablauf der Tat vor. Doch hält diese einer Überprüfung durch die Ermittler stand?

  • Regierungspräsident erschossen

    Do., 09.01.2020

    Mordfall Lübcke: Hauptverdächtiger beschuldigt Bekannten

    Polizisten führen den Hauptverdächtigen im Mordfall Lübcke, Stephan E., in Kassel ab.

    Kassels Regierungspräsident Walter Lübcke wird auf seiner Terrasse erschossen. Der Hauptverdächtige gesteht, widerruft dann aber. Nun erzählt er eine ganz andere Version der Tatnacht.

  • Extremismus

    Mi., 08.01.2020

    Anwalt: Verdächtiger im Mordfall Lübcke bestreitet tödlichen Schuss

    Kassel (dpa) - Der Hauptverdächtige im Mordfall Lübcke, Stephan E., hat seine Aussage geändert und bestreitet jetzt, den tödlichen Schuss auf den Kasseler Regierungspräsidenten abgegeben zu haben. Das erklärte sein Anwalt Frank Hannig am Mittwoch in Kassel. Die Angaben von Stephan E. müssen nun von den Ermittlern überprüft werden.

  • Extremismus

    Di., 07.01.2020

    Hauptverdächtiger im Mordfall Lübcke will sich erneut äußern

    Kassel (dpa) - Der Hauptverdächtige im Fall Lübcke will sich morgen erneut zu dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke äußern. Stephan E. wolle gegenüber Ermittlungsrichtern des Bundesgerichtshofs ausführliche Angaben zum Tathergang machen, erklärte sein Verteidiger Frank Hannig: «Der Beschuldigte hat mich als seinen Verteidiger gebeten, die Öffentlichkeit im Anschluss an diese Vernehmung über wesentliche Inhalte seiner Erklärung zu unterrichten.» Stephan E. soll Lübcke am 2. Juni getötet haben.

  • Stephan E. vor BGH-Richtern

    Di., 07.01.2020

    Hauptverdächtiger im Mordfall Lübcke will erneut aussagen

    Stephan E., Tatverdächtiger im Fall des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke.

    Kassel/Karlsruhe (dpa) - Der Hauptverdächtige im Fall Lübcke will sich an diesem Mittwoch erneut zu dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten äußern.

  • LKA findet Namensliste

    Do., 28.11.2019

    Anwalt: Stephan E. will im Fall Lübcke erneut gestehen

    Stephan E., Tatverdächtiger im Fall des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke, nach einem Haftprüfungstermin.

    Stephan E. soll den Kasseler Regierungspräsidenten mit einem Kopfschuss getötet haben. Ein erstes Geständnis hatte er überraschend zurückgezogen. Nun will er sich offenbar erneut äußern. Das LKA findet auch eine brisante Liste bei dem Hauptverdächtigen.

  • Kriminalität

    Do., 28.11.2019

    Neues Geständnis von Stephan E. im Fall Lübcke angekündigt

    Kassel (dpa) - Der Anwalt des Hauptverdächtigen im Mordfall Lübcke hat ein neues Geständnis seines Mandanten Stephan E. angekündigt. «Mein Mandant hat mich gebeten, dem Ermittlungsrichter am Bundesgerichtshof mitzuteilen, dass er ein ausführliches Geständnis abgeben möchte und nun endlich die Wahrheit über die Tatnacht ans Tageslicht bringen will», erklärte Pflichtverteidiger Frank Hannig. Mit dem Geständnis wolle E. «alle noch offenen Fragen über den Tathergang klären». Zuvor hatte der NDR darüber berichtet.

  • Extremismus

    Mo., 08.07.2019

    Mordfall Lübcke: Anwalt erstattet Strafanzeige

    Dresden (dpa) - Nach Berichten über das widerrufene Geständnis im Mordfall Lübcke hat der Anwalt des Hauptverdächtigen Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Geheimnisverrats erstattet. Verschiedenen Medienberichten nach zu urteilen, verfügten Redaktionen mehrerer deutscher Medien über Informationen zu dem widerrufenen Geständnis, «die nach Lage der Dinge nur aus der Originalen Ermittlungsakte der Generalbundesanwaltschaft stammen können», teilte der Dresdner Jurist Frank Hannig mit. Er vermutet ein Leck bei den Ermittlern.