Frank Rosenow



Alles zur Person "Frank Rosenow"


  • Terrorismus

    Di., 28.01.2020

    Im Abu-Walaa-Prozess bröckelt die Mauer des Schweigens

    Bewaffnete Polizeibeamte sichern einen Eingang zum Oberlandesgericht.

    Seit mehr als zwei Jahren schweigen die mutmaßlichen Terrordrahtzieher rund um den Prediger Abu Walaa vor Gericht. Nun redet erstmals einer der Angeklagten - und bestreitet so einiges.

  • Terrorismus

    Di., 20.08.2019

    Ministerin sagt in Terrorprozess aus

    Barbara Havliza (CDU) steht vor dem Oberlandesgericht Celle. 

    Mit einer ungewöhnlichen Zeugenaussage hat Niedersachsens Justizministerin Einblick in die islamistische Radikalisierung junger Menschen gegeben. Wie kann sich ein Jugendlicher das Video einer Hinrichtung angucken, ohne dass ihm schlecht wird?

  • Zehn Jahre Haft drohen

    Do., 20.10.2016

    Schülerin Safia wegen IS-Attacke auf Polizisten vor Gericht

    Polizisten stehen vor Prozessauftakt am Eingang zum Oberlandesgericht in Celle.

    Trotz Warnungen an die Behörden konnte eine radikalisierte Schülerin bis zum Äußersten gehen: Wegen einer vom IS befohlenen Messerattacke auf einen Polizisten in Hannover steht die 16-jährige Safia vor Gericht. Wie konnte es so weit kommen?

  • Urteile

    Do., 27.02.2014

    Analyse: Freispruch - und trotzdem kein strahlender Sieger

    Erleichtert: Ex-Bundespräsident Christian Wulff verlässt nach der Urteilsverkündung das Landgericht. Foto: Christoph Schmidt

    Hannover (dpa) - Christian Wulff kann aufatmen. Nach 105 Tagen darf der frühere Bundespräsident die Anklagebank verlassen. Wie erwartet hat das Landgericht Hannover den 54-Jährigen vom Vorwurf der Korruption freigesprochen.

  • Prozesse

    Do., 06.02.2014

    Wulff-Prozess neigt sich dem Ende zu

    Christian Wulff steht im Landgericht in Hannover. Der ehemalige Bundespräsident muss sich wegen Vorteilsannahme verantworten. Foto: Julian Stratenschulte

    Hannover (dpa) - Spannender Verlauf im Korruptionsprozess gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff: Erst droht der Richter mit dem Abbruch des Verfahrens, dann stellt er Staatsanwaltschaft und Verteidigung in Aussicht, dass sie bald plädieren können.

  • Prozesse

    Do., 06.02.2014

    Wulff-Prozess: Richter droht mit Aussetzen des Verfahrens

    Hannover (dpa) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff hat der Vorsitzende Richter Frank Rosenow mit einem Aussetzen des Verfahrens gedroht. Vorher war es zwischen ihm und Staatsanwalt Clemens Eimterbäumer zu einem Streit darüber gekommen, dass die Ermittler stückweise nach und nach neue Beweismittel vorlegen, die dem Gericht bisher nicht bekannt waren. Ein Aussetzen der Verhandlung würde bedeuten, dass der Prozess komplett neu aufgerollt werden müsste. Eine einfache Unterbrechung wäre aber auch möglich.

  • Prozesse

    Fr., 03.01.2014

    Generalstaatsanwalt will bei Wulff-Freispruch Revision prüfen

    Hannover (dpa) - Im Prozess gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff will der zuständige Celler Generalstaatsanwalt Frank Lüttich im Falle eines Freispruch eine Revision prüfen. Man prüfe sehr genau, ob es Revisionsgründe gibt. Wenn ja, gehe man in Revision, sagte Lüttich der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung». Es sei erstaunlich, dass das Gericht den Prozess jetzt so schnell beenden wolle. Gestern hatte Richter Frank Rosenow in Aussicht gestellt, dass das Urteil noch im Januar gesprochen wird. Eigentlich sind bis in den April hinein Verhandlungstage angesetzt.

  • Prozesse

    Do., 02.01.2014

    Wulff-Prozess wird deutlich abgekürzt: Urteil im Januar erwartet

    Christian Wulff im Landgericht in Hannover: Der ehemalige Bundespräsident muss sich wegen Vorteilsannahme verantworten. Foto: Julian Stratenschulte

    Hannover (dpa) - Der Korruptionsprozess gegen den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff geht deutlich früher zu Ende als ursprünglich geplant. Nach dem neuen Zeitplan soll spätestens am 21. Januar im Landgericht Hannover das Urteil gesprochen werden.

  • Prozesse

    Do., 02.01.2014

    Wulff-Prozess könnte schon im Januar mit Urteil enden

    Hannover (dpa) - Im Prozess gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff wird voraussichtlich noch im Januar das Urteil gesprochen. Die Vernehmung heute habe nichts Überraschendes ergeben, sagte der Vorsitzende Richter Frank Rosenow im Landgericht Hannover. Befragt worden war der Hauptermittler der Polizei. Beim nächsten Verhandlungstermin am 9. Januar soll die Beweisaufnahme enden. Dem Vorschlag, das Verfahren einzustellen hatten weder Verteidigung noch Staatsanwaltschaft zugestimmt, beide wollen ein Urteil.

  • Prozesse

    Mi., 01.01.2014

    Wulff-Prozess geht heute weiter

    Hannover (dpa) - Zwei Wochen nach dem überraschenden Zwischenfazit des Gerichts wird der Prozess gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff heute fortgesetzt. Richter Frank Rosenow hatte kurz vor Weihnachten vorgeschlagen, das Hauptverfahren wegen Vorteilsannahme im Amt einzustellen. Dem müssten aber sowohl Verteidigung als auch Staatsanwaltschaft zustimmen, sonst muss weiter verhandelt werden. Heute sollen sowohl Staatsanwaltschaft als auch Verteidigung erneut die Gelegenheit bekommen, sich zu Rosenows Zwischenfazit zu äußern.