Frank Werneke



Alles zur Person "Frank Werneke"


  • Mindestens 20 Milliarden Euro

    Di., 05.05.2020

    Städtetag erwartet beispiellose Einbußen durch Corona-Krise

    «Die kommunalen Haushalte werden so hohe Einbußen erleiden, wie wir sie in der Geschichte der Bundesrepublik noch nicht gesehen haben», sagt Burkhard Jung.

    Die Corona-Krise hinterlässt tiefe Spuren in den Kassen von Städten und Gemeinden. Vor allem die wichtigste Einnahmequelle bricht weg, weil es der Wirtschaft schlecht geht. Nun sollen Bund und Länder helfen. Es geht um Milliarden.

  • Mitarbeiter gesucht

    Mo., 16.03.2020

    Trotz etlicher leerer Regale: Lebensmittelnachschub läuft

    Viele Kunden erleben das zurzeit: leere Regale in den Supermärkten. Die Lebensmittelbranche betont aber, dass die Warenversorgung trotz der erheblich gestiegenen Nachfrage gesichert sei.

    Der durch die Coronavirus-Krise ausgelöste Kundenansturm beschert den Supermärkten ein unerwartetes Problem. Sie suchen händeringend Mitarbeiter. Und welche Auswirkungen haben die Grenzschließungen innerhalb der EU auf den Lebensmittelhandel?

  • Corona-Pandemie

    Fr., 13.03.2020

    Gewerkschaften und Wirtschaft fordern umfassende Hilfen

    Verdi-Chef Frank Werneke fordert Konsum-Schecks.

    Umsatzeinbrüche, Angst vor einer Rezession: Die Regierung will gegen negative Wirtschaftsfolgen der Coronakrise ansteuern. Gewerkschaften und Wirtschaft mahnen eine Reaktion im Milliardenmaßstab an.

  • Kampf gegen Ausbeutung

    So., 05.01.2020

    Verdi fordert Abschaffung von Scheinselbstständigkeit

    Verdi-Chef Frank Werneke fordert einen verstärkten Kampf gegen die Ausbeutung durch Scheinselbstständigkeit.

    Berlin (dpa) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat einen verstärkten Kampf gegen die Ausbeutung durch Scheinselbstständigkeit gefordert. 

  • Arbeitgeber fordern Reformen

    Fr., 03.01.2020

    Gewerkschaften: Öffentliche Aufträge nur an Tarifpartner

    Verdi-Chef Frank Werneke: «Im Einzelhandel, in Medien-Unternehmen und anderen Branchen werden oft (...) Unternehmen zergliedert und zersplittert - einzig und allein, um bei jeder Zerlegung zu versuchen, den Tarifvertrag loszuwerden.».

    Die Zahl der Firmen, die in einem Flächentarifvertrag sind, geht zurück. Die Gewerkschaften haben nun Forderungen an die Politik - die Arbeitgeber wollen eine Reform der Tarifverträge.

  • Ruhezeiten einhalten

    Do., 02.01.2020

    Verdi warnt vor steigendem Druck und längeren Arbeitszeiten

    Übeerstunden am Arbeitssplatz. Die Gewerkschaft Verdi sorgt sich, um die Einhaltung von Ruhezeiten.

    Der Arbeitsminister will mehr flexibles Arbeiten ermöglichen - und so Unternehmen und Beschäftigten gleichermaßen etwas Gutes tun. Die Gewerkschaft Verdi sieht dabei aber auch Schattenseiten.

  • Jahreswechsel

    Do., 02.01.2020

    Verdi warnt vor steigendem Druck und längeren Arbeitszeiten

    Berlin (dpa) - Die Gewerkschaft Verdi hat vor steigendem Druck auf die Arbeitnehmer in Deutschland hin zu längeren Arbeitszeiten gewarnt. Die Arbeitgeberverbände wollten unter dem Stichwort «Experimentierräume» im Wesentlichen die Ruhezeiten verkürzen, sagte Verdi-Chef Frank Werneke der dpa. Das Bundesarbeitsministerium will in sogenannten Experimentierräumen mit Betrieben und Sozialpartnern neue Arbeitsmodelle erproben. Dabei geht es unter anderem um mehr Flexibilität bei der Arbeitszeit und weniger Präsenzzeit im Büro.

  • Jahreswechsel

    Do., 26.12.2019

    Verdi will weitgehende Verbesserungen für öffentlichen Dienst

    Berlin (dpa) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will im neuen Jahr für umfassende Verbesserungen bei Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst sorgen. Zentral seien dabei ein angepeilter Tarifvertrag Digitalisierung sowie die Einkommensrunde für Bund und Länder, sagte Verdi-Chef Frank Werneke der Deutschen Presse-Agentur. Auch bei der Post, der Telekom und der Lufthansa stünden Anfang nächsten Jahres Verhandlungen an. Dabei werde sicherlich auch die Diskussion über Wahlmöglichkeiten zwischen Entgeltsteigerungen oder zusätzlicher freier Zeit eine Rolle spielen.

  • Tarifvertrag und Mitbestimmung

    Do., 26.12.2019

    Verdi will Verbesserungen für öffentlichen Dienst

    Teilnehmer eines Warnstreiks im öffentlichen Dienst schwenken Gewerkschaftsfahnen von GEW und Verdi.

    Rathausmitarbeiter, Müllmänner, Klinikmitarbeiter - für Millionen Beschäftigte des öffentlichen Dienstes geht es im neuen Jahr um das Gehalt. Doch auch andere wichtige Veränderungen stehen an.

  • Jahreswechsel

    Do., 26.12.2019

    Verdi will Verbesserungen für öffentlichen Dienst

    Berlin (dpa) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will im neuen Jahr für umfassende Verbesserungen bei Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst sorgen. Zentral seien dabei ein angepeilter Tarifvertrag Digitalisierung sowie die Einkommensrunde für Bund und Länder, sagte Verdi-Chef Frank Werneke. Verdi habe sich mit Bundesinnenminister Horst Seehofer auf die Aufnahme von Verhandlungen für einen Tarifvertrag Digitalisierung verständigt. Anfang September beginnt dann die allgemeine Tarifrunde für die mehr als zwei Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen.