Franz Pohlmann



Alles zur Person "Franz Pohlmann"


  • ÖDP und Die Partei bilden Ratsgruppe

    Fr., 09.10.2020

    Eine einträgliche Verbindung

    Das Büro der neuen Ratsgruppe von ÖDP und Die Partei wird an der Weseler Straße sein. Dort sind bis zum 31. Oktober noch ÖDP und Piraten unter einem Dach, die seit 2014 eine Gruppe bildeten.

    Die Einzelkämpfer von ÖDP und Die Partei – beide Parteien haben bei der Kommunalwahl ein Ratsmandat bekommen – in Münster bilden eine Ratsgruppe. Das hat finanzielle Vorteile.

  • Stundenlange Ausschuss- und Ratssitzungen

    Mi., 26.08.2020

    „Das grenzt an Körperverletzung“

    ÖDP-Ratsherr Franz Pohlmann macht Vorschläge

    Bei der letzten Ratssitzung vor der Kommunalwahl am Mittwoch (26. August) wird bei den Politikern Durchhaltevermögen vonnöten sein. Doch stehen am Ende stundenlanger Beratungen auch vernünftige Beschlüsse? Der ÖDP-Ratsherr Franz Pohlmann hat da seine Zweifel.

  • Abberufung von Robbers

    Fr., 19.06.2020

    Kritik an Lewe: Nicht alle Ratsmitglieder wurden informiert

    Abberufung von Robbers: Kritik an Lewe: Nicht alle Ratsmitglieder wurden informiert

    Per Dringlichkeitsentscheid wurde Dr. Thomas Robbers als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung abberufen. Oberbürgermeister Markus Lewe hatte das gemeinsam mit den Fraktionsspitzen unterschrieben. Andere Ratsmitglieder wurden aber nicht informiert.

  • Kreisparteitag der ÖDP

    Mo., 09.03.2020

    Partei strebt im nächsten Rat eine eigene Fraktion an

    Michael Krapp (r.) und Franz Pohlmann treten für die ÖDP bei der Kommunalwahl an.

    Die ÖDP im Rat wird bisher nur durch den Ratsherrn Franz Pohlmann vertreten. Er kandidiert erneut. Seine Partei aber bei der Kommunalwahl mehr erreichen.

  • ÖDP-Parteitag am 7. März

    Mo., 02.03.2020

    Michael Krapp will ins OB-Rennen gehen

    Wollen bei der Kommunalwahl für die ÖDP antreten (v.l.): Franz Pohlmann

    Der ÖDP-Politiker Michael Krapp will im Herbst als OB-Kandidat ins Rennen gehen. Der Kreisparteitag der ÖDP findet am 7. März statt.

  • Maßnahmen gegen Plakatflut

    Do., 13.02.2020

    Wenig Hoffnung auf ein Wahlkampfabkommen

    Wahlplakate gefährden die Verkehrssicherheit, meint die ÖDP.

    Die Stadtverwaltung soll die Möglichkeit eines Wahlkampfabkommens prüfen. Aber so richtig glaubt in Münster niemand daran, dass man bei der Kommunalwahl 2020 die Plakatflut eindämmen kann.

  • Neuer CDU-Chef in Münster

    Sa., 02.11.2019

    Grau: Politik muss Transparenz liefern

     Der neue CDU-Vorsitzende und Immobilien-Unternehmer Hendrik Grau

    Weil im neuen CDU-Vorstand gleich drei Vertreter aus der Immobilien-Branche sitzen, befürchtet die ÖDP beschleunigte Flächenversiegelung und mehr hochpreisigen Wohnraum. Der frisch gewählte CDU-Chef reagiert gelassen.

  • Debatte um Mandatsträgerabgaben

    Di., 02.07.2019

    „30 Euro bei fünf Stunden Sitzung sind lächerlich“

    Ratsarbeit frisst viel Zeit für Vorbereitung und Sitzungen 

    Was sollen CDU-Mandatsträger in Münster an die Partei abführen? Darüber streitet die Partei. Eine andere sieht die Entschädigung ohnehin als zu gering an.

  • Bauen im Bestand: Größer und höher

    Sa., 02.03.2019

    Münsters Erscheinungsbild ändert sich deutlich

    Ein Anblick wie diesen an der Patronatsstraße in Hiltrup findet man an vielen Stellen im münsterischen Stadtgebiet. Ein älteres Einfamilienhaus und weitaus größere Mehrfamilienhäuser stehen direkt nebeneinander. 

    Der Mangel an Wohnraum ist ein anhaltend drängendes Thema in Münster. Immer häufiger reagieren Bauherrn und Investoren darauf mit Neubauvorhaben, die bedeutend höher und wuchtiger daherkommen als die Nachbargebäude. Die veränderte Genehmigungspraxis der Stadt Münster fördert diesen Trend. Aber wie verändert sich dadurch das städtebauliche Gefüge in der Stadt? Unsere Zeitung hat sich umgesehen . . .

  • „Ruhe im Schilf“

    Fr., 18.01.2019

    Einsatz für „Ruhe im Schilf“

    Die Bürgerinitiative Rieselfelder setzt sich für den Schutz des Europareservates ein. Insbesondere zur Brutzeit brauchen die Tiere Ruhe. Deshalb schaut der Vogel auf dem Bild, das Heike Deckert-Peaceman zeigt, ziemlich bräsig.

    Die Bürgerinitiative zum Schutz der Rieselfelder setzt auch auf humorvolle Hinweise. Sie entwarf jetzt ein Schild mit einem bräsig schauenden Brutvogel, der gern „Ruhe im Schilf“ hätte.