Friedrich Berlin



Alles zur Person "Friedrich Berlin"


  • Bundesliga-Aufsteiger

    Fr., 05.07.2019

    Union Berlin holt Gentner und hält Friedrich

    Wechselt vom Absteiger Stuttgarter zu Aufsteiger Union: Christian Gentner.

    Berlin (dpa) – Aufsteiger 1. FC Union Berlin setzt die Transferoffensive für seine erste Saison in der Fußball-Bundesliga rasant fort.

  • 1. FC Union Berlin

    Sa., 29.06.2019

    Union startet Bundesliga-Vorbereitung - Kampf um Friedrich

    1. FC Union Berlin: Union startet Bundesliga-Vorbereitung - Kampf um Friedrich

    Berlin (dpa) - Mit 26 Spielern ist der 1. FC Union Berlin in die Vorbereitung auf seine Premierensaison in der Fußball-Bundesliga gestartet.

  • Bundesregierung

    Di., 11.03.2014

    Innenministerium macht Weg frei für Ermittlungen gegen Friedrich

    Der Weg für Ermittlungen gegen den früheren Bundesminister Hans-Peter Friedrich (CSU) in der Edathy-Affäre ist frei. Foto: Peter Kneffel/Archiv

    Berlin (dpa) - Es ist keine angenehme Entscheidung für Bundesinnenminister de Maizière: Er gibt das Ok für Ermittlungen gegen seinen Amtsvorgänger Hans-Peter Friedrich. Das Verfahren gegen den CSU-Politiker wegen möglichen Geheimnisverrats kann nun richtig beginnen.

  • Bundesregierung

    Mi., 05.03.2014

    Bundesinnenministerium prüft Bitte zu Ermittlungen gegen Friedrich

    Berlin (dpa) - In der Affäre Edathy prüft das Bundesinnenministerium eine Bitte der Berliner Staatsanwaltschaft zu Ermittlungen gegen den zurückgetretenen Minister Hans-Peter Friedrich. Das Ersuchen der Behörde um eine dazu nötige Ermächtigung sei eingegangen, teilte ein Ministeriumssprecher mit. Als Bundesinnenminister hatte Friedrich SPD-Chef Sigmar Gabriel darüber informiert, dass der Name des SPD-Politikers Sebastian Edathy bei Ermittlungen im Ausland im Zusammenhang mit Kinderpornografie aufgetaucht war. Die Ermittler haben den Verdacht, dass Friedrich Dienstgeheimnisse verraten hat.

  • Bundesregierung

    Di., 04.03.2014

    Bundesinnenministerium prüft Bitte zu Ermittlungen gegen Friedrich

    Berlin (dpa) - In der Affäre Edathy prüft das Bundesinnenministerium eine Bitte der Berliner Staatsanwaltschaft zu Ermittlungen gegen den zurückgetretenen Bundesminister Hans-Peter Friedrich. Das Ersuchen der Behörde um eine dazu nötige Ermächtigung sei eingegangen, teilte ein Ministeriumssprecher mit. Die Prüfung werde wohl bis zum Beginn kommender Woche dauern, hieß es in Ministeriumskreisen. Friedrich hatte SPD-Chef Sigmar Gabriel darüber informiert, dass der Name des SPD-Politikers Sebastian Edathy bei Ermittlungen im Ausland im Zusammenhang mit Kinderpornografie aufgetaucht war.

  • Bundesregierung

    Mi., 26.02.2014

    Verdacht auf Geheimnisverrat: Ermittlungen gegen Friedrich

    Knapp zwei Monate war er Bundeslandwirtschaftsminister - nun hat Hans-Peter Friedrich ein heikler Moment aus seiner früheren Zeit als Innenminister eingeholt. Foto: Peter Kneffel

    Berlin (dpa) - Der vor knapp zwei Wochen als Minister zurückgetretene Hans-Peter Friedrich gerät wegen der Edathy-Affäre verstärkt ins Visier der Justiz. Die Berliner Staatsanwaltschaft leitete gegen den CSU-Politiker ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf Geheimnisverrat ein.

  • Bundesregierung

    Mi., 26.02.2014

    Ermittlungsverfahren gegen früheren Minister Friedrich

    Berlin (dpa) - Die Berliner Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen den früheren Bundesminister Hans-Peter Friedrich im Zusammenhang mit der Edathy-Affäre eingeleitet. Es gebe den Verdacht, dass Friedrich Dienstgeheimnisse verraten habe, sagte ein Sprecher. Friedrich war wegen der Affäre als Agrarminister zurückgetreten. Er hatte Mitte Oktober den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel über den Kinderpornografie-Verdacht gegen den damaligen SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy informiert.

  • Bundesregierung

    Di., 18.02.2014

    Berliner Staatsanwaltschaft prüft Ermittlungen gegen Friedrich

    Hat die Staatsanwaltschaft Berlin im Nacken: Ex-Agrarminister Hans-Peter Friedrich (CSU). Foto: Peter Kneffel

    Berlin (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Berlin wird den Anfangsverdacht eines Verrats von Dienstgeheimnissen gegen den früheren Bundesminister Hans-Peter Friedrich (CSU) im Fall Edathy prüfen.

  • Bundesregierung

    Di., 18.02.2014

    Staatsanwaltschaft Berlin prüft Ermittlungen gegen Friedrich

    Berlin (dpa) - Um die Prüfung eines Ermittlungsverfahrens gegen den früheren Bundesminister Hans-Peter Friedrich im Fall Edathy kümmert sich allein die Staatsanwaltschaft Berlin. Das haben die Ermittlungsbehörden aus Hannover und Berlin vereinbart, wie die Generalstaatsanwaltschaften mitteilten. Hintergrund der Vorermittlungen wegen Geheimnisverrat ist, dass Friedrich - damals noch Innenminister - SPD-Chef Sigmar Gabriel informierte, dass der Name des SPD-Politikers Sebastian Edathy bei internationalen Ermittlungen aufgetaucht sei.

  • Kriminalität

    Do., 13.02.2014

    FDP-Vize Kubicki fordert Ermittlungen gegen Friedrich

    FDP-Vize Wolfgang Kubicki: «Wenn da nicht sofort gehandelt wird, dann 'Gute Nacht Deutschland'.» Foto: Carsten Rehder

    Berlin (dpa) - Im Fall Edathy hat FDP-Vize Wolfgang Kubicki Ermittlungen gegen Ex-Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich gefordert.