Friedrich Engels



Alles zur Person "Friedrich Engels"


  • Verkehr

    Fr., 03.07.2020

    «Trifft die Stadt im Kern»: Schäden an Schwebebahn

    Blick auf die Wuppertaler Schwebebahn.

    Seit 120 Jahren fährt die weltberühmte Wuppertaler Schwebebahn durch die eng bebaute Großstadt. Doch zuletzt häuften sich Probleme mit dem Rückgrat des Nahverkehrs. Am Freitag haben die Verantwortlichen die Notbremse gezogen.

  • «Das trifft die Stadt im Kern»

    Fr., 03.07.2020

    Mysteriöse Schäden lähmen Wuppertaler Schwebebahn

    Das Wahrzeichen der Stadt Wuppertal, die Schwebebahn fährt über der Kaiserstraße in Vohwinkel entlang.

    Seit 120 Jahren fährt die weltberühmte Wuppertaler Schwebebahn durch die eng bebaute Großstadt. Doch zuletzt häuften sich Probleme mit dem Rückgrat des Nahverkehrs. Am Freitag haben die Verantwortlichen die Notbremse gezogen.

  • Unternehmer, Marxist, Lebemann

    Do., 14.05.2020

    Wuppertal feiert 200. Geburtstag von Friedrich Engels

    Ein Porträt von Friedrich Engels als Druck.

    Der steinreiche Kapitalist Friedrich Engels legte einst die Grundlage für den Kommunismus, gemeinsam mit Karl Marx. In Wuppertal stand er sogar auf den Barrikaden. Zum 200. Geburtstag ehrt ihn seine Heimatstadt - ganz bürgerlich mit einer Ausstellung.

  • Ausstellungen

    Do., 14.05.2020

    200 Jahre Friedrich Engels: Ausstellung in Wuppertal beginnt

    Eine Statue von Friedrich Engels.

    Wuppertal (dpa/lnw) - Zum 200. Geburtstag von Friedrich Engels ehrt die Stadt Wuppertal den Mitbegründer des Marxismus mit einer Ausstellung: Anhand von rund 300 Exponaten kann ab Freitag das bewegte Leben des Unternehmers und Revolutionärs (1820-1895) nachvollzogen werden. Der politische Philosoph kam im heutigen Wuppertal zur Welt, er schrieb früh über soziale Themen und arbeitete mit Karl Marx. Der Titel der Ausstellung «Friedrich Engels - Ein Gespenst geht um in Europa» zitiert aus dem Kommunistischen Manifest, das Marx und Engels 1848 veröffentlichten. Engels war widersprüchlich: Er war Textilunternehmer, Kommunist, Journalist und Lebemann.

  • Ausstellungen

    Mo., 11.05.2020

    Mit Mundschutzpflicht: Engels-Ausstellung startet

    Die Friedrich-Engels-Statue des chinesischen Künstlers Zeng Chenggangin.

    Wuppertal (dpa/lnw) - Die Stadt Wuppertal eröffnet ihre Ausstellung zum 200. Geburtstag von Friedrich Engels mit fast siebenwöchiger Verspätung am 15. Mai. Die Schau «Friedrich Engels - Ein Gespenst geht um in Europa» gehöre zu den Höhepunkten des Engels-Jahres und solle bis zum 20. September dauern, sagte eine Sprecherin am Montag. Der Mitautor des Kommunistischen Manifests wird in diesem Jahr in seiner Geburtsstadt als der «berühmteste Wuppertaler» gefeiert. Dabei soll die Persönlichkeit von Engels (1820-1895), des Arbeiterführers, Fabrikanten, Intellektuellen und Lebemanns, gewürdigt werden.

  • Geschichte

    Fr., 08.05.2020

    Wuppertal ehrt Friedrich Engels mit Hotline

    Blick auf die Friedrich-Engels-Statue des chinesischen Künstlers Zeng Chenggangin.

    Wuppertal (dpa) - Die Stadt Wuppertal würdigt ihren berühmten Sohn, den Philosophen Friedrich Engels, anlässlich seines 200. Geburtstags mit einem ungewöhnlichen Kunstprojekt. Bei der Engels-Hotline können Anrufer am Telefon seine Texte hören und mehr über den Theoretiker des Sozialismus erfahren. Engels (1820-1895) schrieb bissige «Briefe aus dem Wuppertal» und verließ seine Heimatstadt in jungen Jahren. Unter anderem ist in seinen Schriften die Rede von der «jämmerlichen Erscheinung» der Wupper und den «verschrobenen Türmen» am Ort.

  • Geschichte

    Mi., 05.02.2020

    Engels' Konterfei ziert Wuppertaler Müllwagen

    Friedrich-Engels-Statue.

    Wuppertal (dpa/lnw) - Friedrich Engels, Mitverfasser des Kommunistischen Manifests, wird in seiner Heimat Wuppertal eine ungewöhnliche Ehrung zuteil. Zum 200. Geburtstag Engels ziert sein Konterfei zehn Müllwagen der Stadt, wie die Wuppertaler Stadtwerke am Mittwoch mitteilten. Daran finden die Stadtwerke nichts Anrüchiges: Immerhin handele es sich bei der Müllabfuhr um einen «Eckpfeiler kommunaler Daseinsvorsorge».

  • Ministerpräsident

    Sa., 01.02.2020

    Laschet hat Bücher von Marx und Engels im Regal

    Armin Laschet (CDU) las früher in den Büchern von Karl Marx und Friedrich Engels.

    Friedrich Engels stammte aus Wuppertal, und seine Heimatstadt feiert in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag. Schirmherr ist Armin Laschet - seine in der DDR erstandenen Engels-Bücher hat der Christdemokrat heute noch.

  • Leute

    Sa., 01.02.2020

    Ministerpräsident Laschet hat Bücher von Marx und Engels

    Eine Friedrich-Engels-Statue ist zu sehen.

    Friedrich Engels stammte aus Wuppertal, und seine Heimatstadt feiert in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag. Schirmherr ist Armin Laschet - seine in der DDR erstandenen Engels-Bücher hat der Christdemokrat heute noch.

  • „Wein und Wort“

    Mi., 18.12.2019

    Pechmarie, Fernost und Engels

    Autorin Carla Berling

    Menschliche Abgründe, Burma, Friedrich Engels – wer sich von einem oder mehreren dieser Themen angesprochen fühlt, kann die entsprechende Lesung besuchen. Dazu gibt‘s noch etwas für den Gaumen.