Fritz Walter



Alles zur Person "Fritz Walter"


  • Fußball: Altkreis-Serie  

    Do., 14.05.2020

    TuS Ascheberg nach Stotterstart zurück

    Meister der 2. Kreisklasse (v.l.): Karl Ritz, Hubert Kalthoff, Hubert Schöpe, Erwin Kloss, Heinz Trinkhaus, Werner Fehmer, Hans Breitner, Raimund Weiss, Hubert Uhlmann, Alfons Hanke, Fritz Kossak, Eberhard Spieske und Erich Schilling.

    In der zweiten Hälfte der 1950er-Jahre meldet sich der TuS Ascheberg mit dem Titel in der 2. Kreisklasse eindrucksvoll zurück. Union Lüdinghausen hat sogar doppelt Grund zur Freude. Überstrahlt werden diese Meisterschaften jedoch vom Erfolg eines anderen Altkreis-Vereins.

  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 21.02.2020

    Vizemeister von 1951 sind Ulrich Heitmanns Preußen-Helden

    Ulrich Heitmann mit der Erinnerungsmedaille für die Vizemeister von 1951, die auch er 50 Jahre später erhielt.

    Die Deutschen Vizemeister von 1951 sind auch heute noch die Helden von Ulrich Heitmann. Der inzwischen 80-Jährige hat viel von der Welt gesehen, große Fußballpersönlichkeiten kennengelernt. Aber seine wahre Liebe blieb immer Preußen Münster. Inzwischen lebt er sogar in Sichtweite zum Stadion.

  • Vor Wahl zum DFB-Präsidenten

    Do., 26.09.2019

    Winzer & Lollilutscher: Keller ein Lehrbuch-Kandidat

    Fritz Keller soll am Freitag zum DFB-Präsidenten gewählt werden.

    Frankfurt/Main (dpa) - Joachim Löw und Uli Hoeneß gleichermaßen zu überzeugen, gelingt derzeit nur wenigen. Fritz Keller hat das schon geschafft.

  • Designierter DFB-Chef

    Fr., 16.08.2019

    Keller: Präsentation bei den 36 Profi-Clubs

    Der Freiburger Clubchef Fritz Keller soll neuer DFB-Präsident werden.

    Freiburg (dpa) - Der designierte DFB-Präsident Fritz Keller wird sich in der nächsten Wochen den 36 Profi-Clubs in Berlin präsentieren.

  • Designierter Präsident

    Do., 15.08.2019

    DFB findet Chef-Kandidaten: Mit Keller aus der Krise

    Soll neuer DFB-Präsident werden: Fritz Keller.

    Wein & Fußball! Diese Leidenschaften erbte Fritz Keller von seinem Vater. Der preisgekrönte Gastronom soll nun die badische Provinz verlassen und den von einer Krise in die nächste stolpernden DFB anführen. Der Bogen spannt sich damit zurück bis zum Wunder von Bern.

  • Porträt

    Do., 15.08.2019

    DFB-Kandidat Keller: Winzer, Clubchef, Walter-Patenkind 

    Winzer, Clubchef, Walter-Patenkind: Fritz Keller.

    Freiburg (dpa) - Fritz Keller kennt sich aus mit Macht und Einfluss. Und er weiß, wie man sich als prominenter Mensch in der Öffentlichkeit bewegt.

  • Deutsches Fußballmuseum

    Di., 02.07.2019

    «Lieber Horst Eckel!»: Herbergers Post an seine Weltmeister

    Trainer Sepp Herberger (l) mit deutschen Nationalmannschaft 1954 nach dem WM-Endspiel im Berner Wankdorf-Stadion.

    Mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft 1954 ging Bundestrainer Sepp Herberger in die deutsche Geschichte ein. Die Karrieren seiner Nationalspieler begleitete er mit Briefen. Eine Ausstellung zeigt nun erstmals die teils erstaunliche Post an Fritz Walter und Co.

  • Gala in Dortmund

    Di., 02.04.2019

    Hall of Fame des deutschen Fußballs eröffnet

    Auch Paul Breitner, Andreas Brehme und Franz Beckenbauer (l-r) in die Gründungself der Hall of Fame gewählt.

    Eine solche Promi-Dichte hat der deutsche Fußball noch nicht erlebt. Bei der Eröffnung der Hall of Fame in Dortmund waren Legenden wie Uwe Seeler, Franz Beckenbauer, Günter Netzer und Lothar Matthäus vereint. Nur einer mied die Kameras und Mikrofone.

  • Fußball

    Mo., 01.04.2019

    Hall of Fame des deutschen Fußballs eröffnet

    Dortmund (dpa) - Der deutsche Fußball hat eine Hall of Fame. Sie wurde am Abend mit einer Gala im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund eröffnet. Zu der von Sportjournalisten gewählten Gründungself gehören Franz Beckenbauer, Uwe Seeler, Lothar Matthäus, Sepp Maier, Günter Netzer, Paul Breitner, Matthias Sammer, Andreas Brehme, Gerd Müller, Fritz Walter und Helmut Rahn sowie als Trainer Sepp Herberger. Bis auf den kranken Gerd Müller waren alle acht noch lebenden Fußball-Legenden beim Festakt dabei. Die künstlerisch gestaltete Hall of Fame wird Teil der Dauerausstellung im Fußballmuseum.

  • So schnell wie Jesse Owens

    So., 10.02.2019

    «Der weiße Blitz» ist tot: Heinz Fütterer mit 87 gestorben

    Heinz Fütterer posiert mit alten Laufschuhen aus dem Jahr 1957. Foto (2016): Uli Deck

    Heinz Fütterer war in den 50er Jahren ein großer deutscher Sportstar und über Jahre hinweg ein Weltklasse-Sprinter. Der Athlet vom Karlsruher SC ist jetzt mit 87 Jahren gestorben.