Günter Kendzierski



Alles zur Person "Günter Kendzierski"


  • JU-Kreisvorstand zu Gast bei der Wehr

    Di., 06.08.2019

    Neubau der Feuerwache beeindruckte

    Der Kreisvorstand der Jungen Union war jetzt zu Gast in Gronau. Dabei wurde nach der Besichtigung des Neubaus der Feuer- und Rettungswache auch über Personalfragen diskutiert.

    Zwei Fliegen mit einer Klappe hat der Kreisvorstand der Jungen Union geschlagen: Er besichtigte die im Bau befindliche Gronauer Feuerwache und diskutierte unter dem Gesichtspunkt des Ehrenamtes mit dem Leiter der Gronauer Feuerwehr, Marco van Schelve, sowie dem Eper Löschzugführer Günter Kendzierski.

  • Göttfried Böhmer verabschiedet

    Di., 27.12.2016

    Teamarbeit prägt sein Denken

    Gottfried Böhmer (3.v.l.) wurde jetzt in die Ehrenabteilung verabschiedet. Im Bild (v.l.): stellvertretender Wehrleiter Günter Setzpfand, Günter Kednzierski (Löschzugführer Epe), Böhmers Ehefrau Sigrid, Feuerwehrchef Marco van Schelve und Tobias Benkhoff, stellvertretender Löschzugführer Epe

    In der ersten Reihe zu stehen, war nie sein Ding. Auch Titel und Dienstgrade waren für ihn stets unwichtig. Deswegen reichte es ihm völlig aus, dass er bis dato als Hauptfeuerwehrmann seinen Dienst versah. Was für alle aber immer spürbar wurde: Er war stets der verlässliche Kamerad, auf den die Feuerwehr Epe bauen konnte.

  • Feuerwehr verabschiedet Günter Meyer

    Mi., 21.12.2016

    Nach Verlängerung ist Schluss

    Günter Meyer (6.v.l.) wurde am Montagabend nach 48 Jahren Feuerwehr-Dienst in die Altersehrenabteilung verabschiedet.

    Eigentlich ist mit Erreichen der Altersgrenze von 60 Jahren im aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Schluss. Doch es gibt auch Ausnahmen. Mit entsprechender Genehmigung kann die Dienstzeit um bis zu drei Jahre verlängert werden. Dies war auch bei Günter Meyer so. Aber auch eine Verlängerung ist mal vorbei – und so hatte die Feuerwehr Gronau am Montagabend zur Verabschiedung von Meyer geladen.

  • Gronau

    Mo., 17.10.2016

    Ofen qualmte: Feuerwehr im Einsatz

    Gronau : Ofen qualmte: Feuerwehr im Einsatz

    Brandgeruch und eine Qualmwolke aus der Nachbarwohnung veranlassten am Montag gegen 20.30 Uhr die Bewohner eines Reihenhauses an der Vereinsstraße, die Feuerwehr zu rufen. Die Bewohnerin der betreffenden Wohnung war nicht zu Hause. Die Feuerwehr rückte an und inspizierte das Dach der Wohnung mit Hilfe der Drehleiter. Letztendlich stellte sich heraus, dass nur ein Ofen im Obergeschoss des Reihenhauses stärker gequalmt hatte. Schaden entstand nicht, so der Einsatzleiter Günter Kendzierski gegenüber en WN. Die Feuerwehr konnte nach wenigen Minuten wieder abrücken.

  • Änderungen beim CDA-Stadtverband

    Mi., 19.02.2014

    Kendzierski als Vorsitzender bestätigt

    Der Vorstand des Stadtverbandes der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) hat sich neu formiert.

  • Feuerwehr probte den Ernstfall

    Do., 22.08.2013

    Zum Glück nur eine Übung

    Die Enge der Markusstraße erschwerte es den Einsatzkräften, nahe an das „brennende“ Gebäude heranzukommen.

    „Die Idee wurde beim Haareschneiden geboren – wo auch sonst“, verrät Friseurmeister Bernd Wesker beim Blick auf den Qualm, der am Mittwoch kurz vor 19 Uhr aus der Tür seines Gebäudes an der Markusstraße quillt. „Ehe die Abrissbirne am Donnerstag ganze Arbeit leistet, wollte ich das Haus der Feuerwehr für einen Übungseinsatz zur Verfügung stellen. Und da rannte ich beim Löschzugführer des Löschzuges Epe, Günter Kendzierski, offene Türen ein“, berichtet Wesker weiter. „Das Gebäude ist geradezu ideal für solch eine Übung, denn die völlig verwinkelten Zimmer stellen auf zwei Ebenen eine echte Herausforderung da. Um möglichst realistische Zeiten und Werte zu erhalten, wussten bei der Feuerwehr Gronau und dem Löschzug Epe nur vier Personen von dem Einsatz“, so Kendzierski.

  • Gronau

    Mo., 20.12.2010

    Orchideen und Grüße für Senioren und Patienten

    Gronau - Auch die aktuelle Wetterlage mit Neuschnee und starkem Frost hat die traditionelle CDA-Blumenaktion der CDU-Sozialausschüsse Gronau und Epe nicht beeinträchtigen können. Über das ganze Wochenende verteilt, besuchten die CDA-Mitglieder direkt vor den Weihnachtstagen alle Patienten im Lukas-Krankenhaus und im Antonius-Hospital. Aber auch die Bewohnerinnen und Bewohner...

  • Gronau

    Fr., 14.03.2008

    Kendzierski führt weiter die CDA