Günter Wallraff



Alles zur Person "Günter Wallraff"


  • PEN-Zentrum

    Mi., 29.07.2020

    Hermann Kesten-Preis für Günter Wallraff

    Der Autor und Journalist Günter Wallraff wird ausgezeichnet.

    Der Kesten-Preis würdigt Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise für verfolgte Schriftsteller und Journalisten einsetzen. Zu den Preisträgern gehören unter anderem Günter Grass, Anna Politkowskaja und Liu Xiaobo.

  • Leute

    Mo., 01.06.2020

    Günter Wallraff entspannt sich in Naherholungsgebieten

    Der Enthüllungsjournalist Günter Wallraff.

    Köln (dpa) - Günter Wallraff hat in der Corona-Krise mehrere Naherholungsgebiete in und rund um seinen Wohnort Köln wiederentdeckt. «Wege und Orte, wo ich seit meiner Jugend nicht mehr war», sagte der Journalist und Bestsellerautor der Deutschen Presse-Agentur. Oft war er bei dem schönen Wetter der vergangenen Monate mit dem Fahrrad unterwegs, etwa im Kölner Stadtwald oder am Rhein.

  • Parteien

    Fr., 24.04.2020

    Günter Wallraff: Blüm war «weiser alter Mann»

    Günter Wallraff, Journalist und Autor, während einer Pressekonferenz.

    Köln (dpa) - Günter Wallraff hat den Tod von Norbert Blüm als «großen Verlust» bezeichnet. «Für mich war er einer der seltenen Vertreter der Gattung weiser alter Mann», sagte der Enthüllungsjournalist am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Köln. «Was ihn auszeichnete, war eine humane Radikalität, gepaart mit Witz. Als er aus der aktiven Politik ausgeschieden war, lief er zu großer Form auf.» Blüm ist in der Nacht im Alter von 84 Jahren verstorben.

  • Enthüllungsjournalist

    Do., 16.04.2020

    Günter Wallraff: Händeschütteln nicht wieder einführen

    Günter Wallraff ist dafür, das Händeschütteln ganz zu lassen.

    Günter Wallraff zählt sich mit 77 Jahren zur Risikogruppe - und hat keine Scheu, beim Thema Coronavirus ungemütliche Fragen zu stellen: Wo zum Beispiel das jetzt investierte Geld gewesen sei, als es um Armut ging. Die Zeit des Händeschüttelns ist für ihn vorbei.

  • Gesundheit

    Do., 16.04.2020

    Günter Wallraff: Händeschütteln nicht wieder einführen

    Günter Wallraff, Journalist und Autor, während einer Pressekonferenz.

    Günter Wallraff zählt sich mit 77 Jahren zur Risikogruppe - und hat keine Scheu, beim Thema Coronavirus ungemütliche Fragen zu stellen: Wo zum Beispiel das jetzt investierte Geld gewesen sei, als es um Armut ging. Die Zeit des Händeschüttelns ist für ihn vorbei.

  • Ungewöhnlicher Hotspot

    Do., 27.02.2020

    Köln-Ehrenfeld: Wo Böhmermann scherzt und Wallraff relaxt

    Blick in die Venloer Straße, die wichtigste Verkehrsader und Haupteinkaufsstraße von Ehrenfeld.

    «Wo immer man auch Fremde nicht ertrug, Köln-Ehrenfeld hat Platz genug», singt Herman van Veen. Das einst verrufene Viertel ist immer noch etwas schmuddelig, aber man kann hier wunderbar entspannen.

  • Konstruierte Beweise?

    Do., 06.02.2020

    UN-Berichterstatter erhebt schwere Vorwürfe im Fall Assange

    Wikileaks-Gründer Julian Assange sitzt seit April 2019 im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh im Osten Londons.

    Kurz vor dem Start des Verfahrens um seine Auslieferung von Großbritannien in die USA erhält Julian Assange Unterstützung aus Deutschland. Der UN-Sonderberichterstatter für Folter glaubt, dass an dem Wikileaks-Gründer ein Exempel statuiert werden soll.

  • Leute

    Sa., 02.11.2019

    Günter Wallraff spielt nach Unfall wieder Tischtennis

    Günter Wallraff bei einem Tischtennis-Spiel.

    Köln (dpa) - Günter Wallraff (77) spielt nach einem schweren Fahrradunfall wieder Tischtennis. «Ich kann noch nicht so herumhechten wie früher, aber das mache ich durch Ausdauer wett», sagte Wallraff der Deutschen Presse-Agentur in Köln. Der Undercover-Journalist - der viel Sport treibt und vor allem leidenschaftlich gern Tischtennis spielt - hatte sich im April schwer verletzt. Er blieb mit dem Vorderrad am Bordstein hängen, stürzte und zog sich dabei einen komplizierten Trümmerbruch im Oberschenkel zu. Inzwischen fahre er schon wieder Fahrrad - seine Krücken befestige er dann an der Stange, erzählte er. Für nächstes Jahr ist noch eine OP geplant. Dann hofft er wieder zu alter Form zurückzufinden.

  • Es geht voran

    Sa., 02.11.2019

    Günter Wallraff spielt nach Unfall wieder Tischtennis

    Günter Wallraff macht mit Ausdauer vieles wett.

    Nach seinem schweren Sturz mit dem Fahrrad geht es Günter Wallraff schon sehr viel besser. Auch wenn er noch nicht ganz zu alter Form zurückgefunden hat.

  • Autobiografie

    So., 13.10.2019

    Helge Achenbach denkt an Kunstmarkt-Comeback

    Kunstberater Helge Achenbach wagt den Neuanfang.

    Bei seinen Kunst-Deals war Helge Achenbach wie ein «Junkie, der den nächsten Schuss braucht». Seinen Aufstieg und Fall hat der verurteilte Kunstberater nun in einer Autobiografie verarbeitet. Fazit: Auch heute lässt ihn das Geschäft mit der Kunst nicht los.