Gabriele Hoffmann



Alles zur Person "Gabriele Hoffmann"


  • Mit dem Außendienst auf Streife

    Do., 12.09.2019

    Im Visier: Ahlens Brennpunkte

    Lärm auf der Nordstraße, der Anwohnern an die Nerven geht. Regelmäßige Präsenz kann das Problem nur kurzfristig verringern.

    Da waren es nur noch sechs Brennpunkte. Drei haben sich von der Liste des städtischen Außendienstes verabschiedet. An den anderen arbeitet die Ahlener Ordnungsbehörde – nicht nur mit wachsamen Augen.

  • Konzept der Stadt Ahlen

    Mi., 11.09.2019

    Mit der Meise gegen den Eichenprozessionsspinner

    Wer soll‘s machen? Das städtische Konzept fand im Ausschuss die Mehrheit. Zwei Mitarbeiter sollen zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners eingesetzt werden. Meisen könnten sie als natürliche Fressfeinde unterstützen.

    Was tun gegen den Eichenprozessionsspinner? Die Stadt Ahlen will zwei neue Mitarbeiter einstellen – und Meisen ansiedeln. Die natürlichen Fressfeinde der Raupenplage.

  • Stadt legt Köder aus

    Do., 25.07.2019

    Kampf gegen Ratten eine Daueraufgabe

    Edmund Schürenkämper (l.) und Michael Göttfert vom Ordnungsamt legen Köderkisten an öffentlich zugänglichen Stellen aus. Die Stadt verwendet verschiedene Köderarten.

    Verstärktes Rattenaufkommen ist nicht nur in Ahlen ein Thema. Die Stadt bekämpft die Nager – und das regelmäßig und dauerhaft.

  • Initiative plant Bürgerbegehren

    Fr., 28.06.2019

    Rathaus-Freunde laufen sich warm

    Hubert Niesing, Alfred Thiemann, Silvia Sörensen und Hans-Dieter Hanses (v.l.) haben sich bereits im Vorfeld der Ratssitzung am Donnerstag über die Modalitäten eines Bürgerbegehrens zur Rathausfrage von Rechtsdirektorin Gabriele Hoffmann informieren lassen.

    Steht Ahlen vor seinem dritten Bürgerbegehren? Die „Rathaus-Freunde“ laufen sich warm. Eine Initiative gegen Plan B und Abriss!

  • Nachlese zur Europawahl in Ahlen

    Di., 28.05.2019

    Die Grünen durchweg zweistellig

    Starke Ausschläge nach oben wie unten. Diese Grafik veranschaulicht noch einmal die dramatischen Verluste der SPD und die Einbußen der CDU auf der einen sowie die starken Zugewinne insbesondere der Grünen, aber auch der AfD.

    Das am Sonntagabend um 20.13 Uhr festgestellte und noch als „vorläufig“ apostrophierte Endergebnis der Europawahl für die Stadt Ahlen hat Bestand. Es hätten sich im Nachhinein keine Unstimmigkeiten ergeben, alle Stimmen seien korrekt ausgezählt worden, konnte Gabriele Hoffmann am Montag melden. „Unsere Unterlagen sind auf dem Weg nach Warendorf zum Kreis“, so die Leiterin der städtischen Rechtsabteilung.

  • Europawahl in Ahlen

    So., 26.05.2019

    Höhere Wahlbeteiligung als 2014

    Bürgermeister Dr. Alexander Berger hatte sich mit Ehefrau Diana und Sohn Leopold am Mittag in der Sekundarschule zur Stimmabgabe verabredet.

    (aktualisiert um 16:55 Uhr) Bei der Europawahl zeichnet sich in Ahlen bisher eine höhere Wahlbeteiligung ab als vor fünf Jahren. Um 11.30 Uhr hatten – einschließlich Briefwähler – von den 37 034 Wahlberechtigten bereits 29,28 Prozent ihr Kreuz gemacht, vor fünf Jahren waren es zur gleichen Zeit nur 26,41 Prozent gewesen.

  • Ahlens Abstandsrechnungen

    Mi., 08.05.2019

    Osterfeuer ein Fall für Mathematiker

    Nicht nah am Wasser, sondern an der Scheune: ein außer Kontrolle geratenes Osterfeuer in der Bauerschaft Hinteler.

    Fallen Osterfeuer kleiner aus, reicht auch weniger Abstand. Genauer gerechnet wird in der überarbeiteten Ordnungsbehördlichen Verordnung der Stadt Ahlen. Und nach der drohen künftig auch Bußgelder.

  • Umzug zur Rettungswache

    Mi., 08.05.2019

    Ahlens 1. Notarzt im Dauereinsatz

    Die Einsatzzahlen steigen und steigen. Deshalb zieht der 1. Notarzt jetzt um – vom Krankenhaus zur Rettungswache am Konrad-Adenauer-Ring. Das verkürzt auch die Anfahrtszeiten.

    Ahlens 1. Notarzt wird künftig direkt ab Rettungswache starten. Er zieht um, weil stetig steigende Einsatzzahlen keine Zeit mehr für weitere Aufgaben im Krankenhaus lassen.

  • Handyparken läuft fast rund

    Mi., 08.05.2019

    Dreimal wurde doppelt kassiert

    Steigende Zahlen beim Handyparken – und eine erste technische Panne.

    Eigentlich läuft‘s in Ahlen, wenn der Wagen gebührenpflichtig steht. Nur einmal wurde bei einem Nutzer des neuen Handyparkens doppelt abkassiert. Und das dreimal. Ein wohl technischer Übertragungsfehler.

  • Handyparken

    Mi., 01.05.2019

    Stadt übernimmt Servicegebühren

    So smart – und darum auch in Ahlen immer beliebter.

    Das im Januar in Ahlen eingeführte Handyparken wird gut angenommen. Das geht aus einer Vorlage der Verwaltung hervor, die am 7. Mai im Ausschuss für Ordnung, öffentliche Einrichtungen und Anregungen einen ersten Erfahrungsbericht abgeben will.