Georg Romer



Alles zur Person "Georg Romer"


  • Sonderveröffentlichung

    Geschlechtsangleichung bei Jugendlichen

    Sa., 23.02.2019

    Johanna heißt jetzt Ben

    Eltern wehren sich  oft gegen den Gedanken, dass ihre Tochter ein Sohn sein könnte oder umgekehrt. Johannas Eltern wollten, dass es ihr nicht mehr schlecht geht.

    Seitdem der junge Mann Hormone gespritzt bekommt, wird seine Stimme tiefer und der erste Bart wächst. „Das ist die erste Pubertät, die mir gefällt“, sagt der 16-jährige Ben. Schon mit zwölf berichtete er – damals noch als Johanna – seinen Eltern, dass er sich als Junge fühle. Er hatte das Gefühl, im falschen Körper geboren zu sein.

  • Im falschen Körper geboren

    Mi., 09.01.2019

    UKM behandelt transidente Jugendliche: Johanna heißt jetzt Ben

    Im falschen Körper geboren: UKM behandelt transidente Jugendliche: Johanna heißt jetzt Ben

    Dass Johanna kein Mädchen war, das man in rosa Tüll hüllen konnte, war ihren Eltern früh klar. „Sie wollte schon immer wie ein Junge herumlaufen“, sagt die Mutter. „Eskaliert ist das Ganze, als wir unsere Tochter zur Hochzeit ihrer Tante versucht haben, in ein Kleid zu stecken. Das war tatsächlich eine Schlüsselsituation.“

  • Kinder-Uni: Prof. Romer beleuchtet die Pubertät

    Sa., 08.09.2018

    Auch mal die Eltern erziehen

    Warum werden Eltern in der Pubertät so schwierig? Der Leiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Uniklinikums, Prof. Dr. Georg Romer, kam zum Auftakt der Kinderuni-Vorlesung mit einigen Kindern ins Gespräch.

    Im Grunde machen Teenager während der Pubertät ihren „Gefühlsführerschein“, erklärte Prof. Dr. Georg Romer bei der Kinder-Uni. Und Eltern müssen lernen, sich zurückzunehmen und einfach mal ausprobieren lassen.

  • Kinder-Uni startet am 7. September

    Di., 04.09.2018

    Wenn die Eltern schwierig werden

    In der Pubertät ist die Atmosphäre zwischen Eltern und Kindern nicht immer ganz entspannt. Prof. Georg Romer (kleines Bild) spricht darüber bei der Kinderuni am 7. September.

    Prof. Dr. Georg Rome spricht in seiner Vorlesung am kommenden Freitag (7. September) bei der Kinderuni über die Pubertät aus der Perspektive der Kinder und Jugendlichen.

  • Von Pubertät bis hin zu Smartphones

    Sa., 25.08.2018

    Die Kinder-Uni startet ins Wintersemester

    Spannende und abwechslungsreiche Themen warten auf die Teilnehmer an der Kinderuni. 

    Bald ist es wieder so weit: Die Kinder-Uni der Universität Münster startet am 7. September ins Wintersemester. Alle Kinder dürfen sich auf spannende, interessante und abwechslungsreiche Vorlesungen freuen, die wie üblich um 16.15 Uhr im Hörsaal H1 am Schlossplatz beginnen – eine Anmeldung ist nicht nötig, teilt die Uni mit.

  • Interview über die Folgen

    Di., 10.07.2018

    Psychiater zum Höhlendrama: «Eine extreme Grenzerfahrung»

    Thailändische Soldaten saugen Wasser aus der teilweise überfluteten Höhle.

    Nichts zu essen, nichts zu trinken und die Todesangst war immer mit im Raum: Beim thailändischen Höhlendrama haben 14 Kinder eine extreme Grenzerfahrung erlebt. Einem Experten zufolge können sie diese Zeit unbeschadet überstehen, wenn nach der Rettung alles gut läuft.

  • Kinderpsychologe Prof. Georg Romer im Interview

    So., 15.04.2018

    Psychische Verarbeitung der Amokfahrt: Kindern Sicherheit und Normalität bieten

    Prof. Georg Romer

    Die engagierten Bürger Münsters helfen bei der psychischen Verarbeitung der Amokfahrt, sagt Prof. Georg Romer, Leiter der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Universitätsklinikum Münster. Welche seelischen Folgen die Tat bei Kindern und Jugendlichen haben kann und wann man von einer Traumatisierung spricht, erläutert Romer im Interview.

  • Spezialstation für essgestörte Jugendliche besteht seit fünf Jahren

    Fr., 21.04.2017

    Weg aus Magersucht ist lang

    Das Team der Spezialambulanz für Essgestörte am Universitätsklinikum Münster um Prof. Georg Romer (vorn)

    Seit fünf Jahren besteht nun die Spezialstation für Essgestörte in der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Münster. Die Arbeit des Teams ist sehr komplex.

  • Familie

    Mi., 28.01.2015

    Ehrlich sein und Alltag beibehalten: Familienleben mit Krebs

    Hat ein Elternteil Krebs, beschäftigen auch die Kinder viele Ängste. Es hilft, in der Familie so offen wie möglich über die Krankheit zu sprechen.

    Düsseldorf (dpa/tmn) - Kinder reagieren oft mit besonders feinen Antennen auf Veränderungen in der Familie. Erkrankt ein Elternteil, müssen auch die Sorgen der Jüngsten Thema sein. Wer kann helfen? Und wie viel sollten Kinder über die Krankheit wissen?

  • Sportschützen

    Sa., 26.07.2014

    Mit ruhiger Hand gegen ADHS

    Beide Beine fest auf dem Boden, legen Maurice Flüshöh (vorne) und Andre Kadenbach auf die Zielscheibe an. Seit die Jugendlichen regelmäßig das Training von Jutta Kock (l.) besuchen, seien sie beide in der Schule besser geworfen, sagen sie.

    Anlegen. Zielen. Abdrücken. Auf dem Schießstand der Sportschützen „SV Brukteria Rorup“ sagt keiner ein Wort. Plötzlich unterbricht ein kurzes Plöpp die Stille. Dann noch eins. Schweigend laden An­dre Kadenbach und Mau­rice Flüshöh (14) ihre Luftgewehre nach.