Georg Teigeler



Alles zur Person "Georg Teigeler"


  • Folgen des Kirchenumbaus von St. Georg / Start am Dienstag

    Do., 06.06.2019

    Messen an ungewohnten Orten

    Mitten in der Gemeinde stehen der Altar und das Pastoralteam, seitdem die Altarinsel provisorisch eingerichtet wurde. Am Dienstag nach Pfingsten beginnt der endgültige Umbau von St. Georg, der bis Ostern 2020 dauern soll.

    Der Start von Umbau und Renovierung in St. Georg steht unmittelbar bevor. Am Pfingstmontag, 10. Juni, beginnt um 10 Uhr der vorerst letzte Gottesdienst im Kirchengebäude. Am Dienstag danach ziehen dort Bauarbeiter, Handwerker und Restauratoren ein.

  • Umbaupläne für St. Georg

    Mo., 25.03.2019

    „Unsere Kirche für die Zukunft gut aufstellen“

    Das Innere der St.-Georg-Pfarrkirche vom Hochaltar aus gesehen: Wichtige Teile des geplanten Umbaus wie die vorgezogene Altarinsel mit Bänken zu beiden Seiten sind bereits provisorisch umgesetzt.

    Ab Juni macht die St.-Georg-Pfarrgemeinde im Wortsinn Ernst mit ihrem Jahresmotto „Vertraut den neuen Wegen“. Bis zur voraussichtlichen Fertigstellung des Innenumbaus Ostern 2020 sollen zum Beispiel Gottesdienste in der Gesamtschule stattfinden oder Kirchen-Café und Altengemeinschaft ins evangelische Gemeindehaus umziehen. Den Stand der Pläne erläuterte Pfarrer Ceglarek am Sonntag.

  • St. Georg: Pfarrer und Gremien stellen Stand der Pläne vor

    Fr., 11.01.2019

    Kirchenumbau ab Juni geplant

    Das Provisorium wurde im September 2017 (Foto nach dem ersten Gottesdienst) eingerichtet, um die beabsichtigte Gestaltung eigentlich nur einige Monate lang zu testen. Dann kam die Sanierung von bröckelndem Außenmauerwerk dazwischen.

    Die Sanierung der bröckelnden Fugen im Mauerwerk des Turms und an den Schildwänden über den Eingängen war zwischenzeitlich wichtiger. Nun aber soll es vorangehen mit der Umgestaltung des Inneren der St.-Georg-Pfarrkirche. Am Mittwochabend stellten Pfarrer Ceglarek und die Vorsitzenden der Gemeindegremien den aktuellen Stand der Pläne vor. Der Baustart ist für Juni angepeilt.

  • Christoph Brehm tritt offiziell sein Amt an

    Fr., 07.10.2016

    Jetzt hat er auch den Schlüssel

    Werner Heckmann und Georg Teigeler geben den Kirchenschlüssel an Christoph Brehm; und da freut sich auch Kaplan Ramesh über den neuen Organisten, Chorleiter und Küster.

    Nun ist es amtlich. Christoph Brehm, der neue Organist, Küster und Chorleiter, tritt offiziell sein Amt an. Dazu händigte ihm der stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstandes Georg Teigeler symbolisch den Kirchenschlüssel von St. Georg aus.

  • Gemeinschaftsgrabanlage auf dem Friedhof eingeweiht

    Mi., 13.07.2016

    Der Zeitgeist weht auch überm Gottesacker

    Eines der Felder der Gemeinschaftsgrabanlage auf dem Saerbecker Friedhof, die jetzt von Pastor Peter Ceglarek eingeweiht wurde, begleitet von Mitglieder des Kirchenvorstands und des Pfarreirats der St.-Georg-Pfarrgemeinde.

    Eine Gemeinschaftsgrabanlage wurde jetzt auf dem Saerbecker Friedhof eingeweiht. Damit will der Friedhofsausschuss im Kirchenvorstand der St.-Georg-Pfarrgemeinde einer in Teilen sich ändernden Bestattungskultur Rechnung tragen, sagte der Ausschussvorsitzende Georg Teigeler. Er nannte geringere Kinderzahlen in Familien und eine höhere Mobilität als Gründe, aus denen eine Nachfrage nach neuen Angebotsformen erwachse.

  • Pfarrgemeinde verabschiedet Severin Matthes

    Di., 17.05.2016

    „Schade, der war ein Guter“

    „Höchsten Respekt“ habe sich Organist, Chorleiter und Küster Severin Matthes (3.von rechts) in seinen zwei Jahren in Saerbeck erworben, bescheinigten ihm Vertreter der St.-Georg-Pfarrgemeinde bei seiner Verabschiedung im Pfarrheim. Vorne im Bild (von links): Andreas Plietker (Vorsitzender Pfarreirat), Kaplan Ramesh Chopparapu, Georg Teigeler (Vorsitzender Kirchenvorstand, Pastoralreferent Werner Heckmann und Pastoralassistentin Carmen Gündling, im Hintergrund Mitglieder des Kirchenchors

    „Schade, dass Severin uns verlässt, der war ein Guter“, hieß es am Samstag aus dem Kirchenchor am Rande der Verabschiedung des Organisten, Chorleiters und Küsters der St.-Georg-Pfarrgemeinde. Diesem Lob für Severin Matthes, geborener Josten, schlossen sich Vertreter der Kirchengemeinde an.

  • Jeder zehnte Saerbecker Katholik geht zur Kirchenvorstandswahl

    Mo., 09.11.2015

    „Einer für jeden Tag im Jahr“

    In den Kirchenvorstand wiedergewählt wurden (von rechts) Norbert Winter, Georg Teigeler und Antonius Grüter. Neu im obersten Verwaltungsgremium der Gemeinde ist Klaus Stegemann (2.v.l.). Ganz links Pastor Peter Ceglarek.

    In ihren Ämtern bestätigt wurden Antonius Grüter (61 Jahre, Kfz-Mechaniker), Nobert Winter (59 Jahre, Steuerberater) und Georg Teigeler (52 Jahre, Werkstattleiter). Neu dabei ist Klaus Stegemann (50 Jahre, Bautechniker). Der fünfte Bewerber um einen der vier zu besetzenden Posten, Alfons Günnigmann (65 Jahre, stellvertretender Schulleiter), ist Ersatzkandidat.

  • Schützenfest

    So., 15.06.2014

    Der jüngste König der Geschichte: Thomas Grüter regiert Westladbergen

    Thomas Grüter holte beim Schützenfest in Westladbergen den Vogel von der Stange und löst so Georg Lehringfeld in seinem Amt ab. Er ist der jüngste König in der Geschichte des Vereins.

  • Westladbergener Schützen suchen einen Nachfolger vorn Willi Schmiemann

    Mo., 02.06.2014

    Fünf Jahre sind rum – der Kaiser dankt ab

    „Antreten zum Königs- und Kaiserschießen!“, heißt es am 13. Juni, wenn die Westladbergener Schützen einen neuen Kaiser ermitteln.

    Die Berechtigung, sich um das Kaiseramt zu bewerben, das seit dem 100-jährigen Vereinsjubiläum 1994 in fünfjährigem Turnus besetzt wird, haben alle Schützenkönige des Vereins. Und damit auch der amtierende Schützenkönig Georg Lehringfeld einen Schuss auf den kaiserlichen Vogel abgeben darf, wird vor dem Kaiserschießen der Schützenkönig 2014 ermittelt.

  • Gute Stimmung und Glück mit dem Wetter

    So., 26.05.2013

    Lehringfeld regiert Westladbergen

    Aufgestellt: (von links) Carmen Reckfort und Johannes Teigeler (Kinderkönigspaar), Christel und Georg Teigler (Sternkönigspaar), Barbara und Berthold Behring (Hofstaat), Irmgard und Georg Lehringfeld (Königspaar 2014), Reinhild und Georg Schmiemann (Hofstaat).

    Westladbergen hat einen neuen Schützenkönig: Georg Lehringfeld holte am späten Freitagabend mit einem gezielten Schuss den hölzernen Vogel von der Stange im Schützenwäldchen hinter der CAJ-Werkstatt. Zur Mitregentin erwählte Lehringfeld seine Ehefrau Irmgard. In den Hofstaat wurden Georg und Reinhild Schmiemann sowie Barbara und Berthold Behring berufen. Sehr gut besucht war das Königsschießen, denn trotz der wenig verheißungsvollen Wettermeldungen hatten sich nicht nur 80 Westladbergener Schützenbrüder, sondern auch viele Gäste der benachbarten Schützenvereine auf den Weg gemacht. Beste Stimmung herrschte trotz kühler Temperaturen unter dem schützenden Blätterdach der Bäume am Schießstand – und der von den Wetterfröschen angesagte nasse „Segen von oben“ blieb den Mitfeiernden erspart.