Gerald Asamoah



Alles zur Person "Gerald Asamoah"


  • Fußball

    Mi., 19.02.2020

    Asamoah begrüßt Entscheidung Maregas nach Rassismus-Vorfall

    Gerald Asamoah lächelt.

    Gelsenkirchen (dpa) - Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Gerald Asamoah hat mit Unverständnis darauf reagiert, dass die von rassistischen Beleidigungen überschattete Partie in der portugiesischen Liga zwischen Vitoria Guimarães und dem FC Porto fortgesetzt wurde. «Ich ziehe den Hut davor, dass Moussa Marega vom Platz gegangen ist. Was mich stutzig macht, ist, dass das Spiel noch weiterlief», sagte der einstige Bundesliga-Profi und aktuelle U23-Manager des FC Schalke 04 am Mittwoch dem Deutschlandfunk.

  • Fußball

    Mi., 05.02.2020

    Asamoah von Rassismus «einfach nur noch» angewidert

    Der Fußballspieler Gerald Asamoah bei der Verleihung der 1live Krone 2019.

    Gelsenkirchen (dpa) - Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah fordert nach dem Vorfall auf Schalke vehementen Einsatz gegen Rassismus. «Was soll ich sagen? Es widert mich einfach nur noch an...», schrieb der 41-Jährige, der beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 inzwischen als U23-Manager arbeitet, bei Twitter. «Umso wichtiger, dass wir nicht aufhören dürfen, immer weiter dagegen zu kämpfen!.» Während seiner Profikarriere war Asamoah jahrelang für die Königsblauen aufgelaufen.

  • Fußball

    So., 03.11.2019

    Schalker Regionalliga-Team spielt bald im alten Parkstadion

    Schalkes ehemaliger Spieler und jetziger Manager des U23-Teams, Gerald Asamoah lächelt.

    Gelsenkirchen (dpa) - Das U23-Team des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 steht vor einem Umzug. Laut Teammanager Gerald Asamoah könnte der West-Regionalligist bereits zum Start der Rückrunde im alten Gelsenkirchener Parkstadion spielen. «Das ist unsere Hoffnung», sagte Asamoah bei der Partie gegen den VfB Homberg (4:0) am Samstag in Bottrop. «Derzeit liegen die Arbeiten im Zeitplan, und wenn nichts mehr dazwischen kommt, könnte es schon zu Beginn der Rückrunde klappen.»

  • Fußball

    Fr., 16.08.2019

    Fall Tönnies: DFB-Ethikkommission befragte auch Asamoah

    Clemens Tönnies verlässt das Rednerpult.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die DFB-Ethikkommission hat im Fall der Afrika-Äußerungen des Schalker Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies auch den früheren Profi Gerald Asamoah befragt. Das bestätigte der Kommissionsvorsitzende Nikolaus Schneider am Freitag in einem Interview des Bayerischen Rundfunks (Bayern 2, radioWelt am Morgen). «Sehr bewusst mit einem Menschen, der ja betroffen war von dieser Äußerung von Herrn Tönnies», sagte Schneider über das Telefonat mit Asamoah während der Sitzung am Donnerstag.

  • Schalker Ehrenrat

    Di., 06.08.2019

    Tönnies-Anhörung: Fan-Initiative kündigt Proteste an

    Clemens Tönnies muss sich vor dem Schalker Ehrenrat verantworten.

    Die Schalker Fan-Initiative hat Proteste angekündigt, falls der Ehrenrat nach Anhörung von Aufsichtsratschef Clemens Tönnies keine klaren Konsequenzen ziehen sollte. Die Entschuldigung für dessen Aussagen über Afrikaner bezeichnet Pablo Thiam als «halbherzig».

  • Fußball

    Di., 06.08.2019

    Schalker Ehrenrat: Keine Bestätigung für Spieler-Anhörung

    Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies.

    Gelsenkirchen (dpa) - Die Anhörung von Aufsichtsratschef Clemens Tönnies vor dem Ehrenrat des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 kann am heutigen Dienstag bis in die Abendstunden andauern. Dies bestätigte eine Sprecherin des Clubs, ohne jedoch genauere Zeiten und den Tagungsort bekanntzugeben. Ob vor den fünf Mitgliedern des Schalker Gremiums weitere Personen angehört werden, ist nicht bekannt. Informationen der «Bild»Zeitung, dass ehemalige und aktuelle Schalker Spieler wie Gerald Asamoah, Thilo Kehrer, Naldo, Salif Sané und Suat Serdar dabei sind, wollte der Club nicht bestätigen.

  • Afrika-Äußerungen

    Mo., 05.08.2019

    Schalke-Chef Tönnies: Selfmade-Milliardär massiv unter Druck

    Muss sich vor dem Schalker Ehrenrad erklären: Vorstandsboss Clemens Tönnies.

    Auf Schalke ist Clemens Tönnies der starke Mann und seit Jahren die einzige Konstante. Unumstritten war der Aufsichtsratschef nie. Die Kritik an seinen Aussagen über Afrikaner ist heftig. Rassismus oder Unbedachtheit? Die Entscheidung liegt nun beim Schalker Ehrenrat.

  • Ex-Schalker

    So., 04.08.2019

    Asamoah von Tönnies geschockt: «Er beleidigt mich»

    Asamoah hat Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies nach dessen Aussagen scharf kritisiert.

    Berlin (dpa) - Der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler und Ex-Schalke-Profi Gerald Asamoah hat Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies nach dessen umstrittenen Aussagen scharf kritisiert.

  • Fußball

    Mi., 24.07.2019

    Olaf Thon: In der Relegation wäre Schalke abgestiegen

    Die Vereinsikone, Olaf Thon, ist heute Repräsentant von Schalke 04 und leitet deren Traditionself.

    Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Vereinsikone Olaf Thon glaubt, dass der FC Schalke 04 im Falle einer Teilnahme an der Relegation in der Vorsaison nun in der 2. Liga spielen würde. «Ich glaube, dass Schalke abgestiegen wäre, wenn es dazu gekommen wäre», sagte der Weltmeister von 1990 dem Magazin «Socrates»: «Daher danke ich Huub Stevens, Mike Büskens und Gerald Asamoah, dass sie es geschafft haben, die Relegation und den Abstieg zu verhindern.»

  • Sieg über den BVB

    So., 28.04.2019

    «Wir sind alle Derby-Helden»: Schalke-Profis feiern mit Fans

    Sieg über den BVB: «Wir sind alle Derby-Helden»: Schalke-Profis feiern mit Fans

    Dem Erzrivalen eins ausgewischt und selbst die verkorkste Saison gerettet: Der Derbysieg hat bei Vizemeister FC Schalke 04 für überschäumende Euphorie gesorgt.