Gerald Böse



Alles zur Person "Gerald Böse"


  • Auto

    So., 19.01.2020

    Endspurt im Rennen um die IAA: Köln macht sich Hoffnungen

    Das Logo der Kölnmesse auf dem Messegelände in Köln.

    Die Leitmesse der Auto-Industrie am Rhein? Bislang eine ungewöhnliche Vorstellung. Wenn es nach der Kölner Messe geht, soll jedoch genau das bald Wirklichkeit werden.

  • Auto

    Fr., 22.11.2019

    Weltgrößte Automesse IAA bald in Köln?: Gut im Rennen

    Das Elektroauto ID.3 von Volkswagen steht bei der Internationale Automobil-Ausstellung (IAA).

    Köln (dpa/lnw) - Nach dem Start einer Ausschreibung für den Standort der weltgrößten Automesse IAA macht sich Köln große Hoffnungen auf das Branchen-Großevent. «Köln bietet beste Voraussetzungen», erklärte der Chef der Koelnmesse, Gerald Böse, am Freitag in der Domstadt. «Dafür spricht unser Standort mitten im stärksten Wirtschaftsballungsraum Deutschlands und in einer der bevölkerungsreichsten Regionen Europas.» Er verwies auf eigene positive Erfahrungen mit anderen großen Messen, etwa der Spielemesse Gamescom. Die Koelnmesse zeige «immer wieder, wie man Produkte emotional inszeniert».

  • 1000 Aussteller erwartet

    Mi., 17.07.2019

    Gamescom in Köln mit erweiterter Fläche

    Besucher der Computerspielmesse Gamescom werden in diesem Jahr mehr Platz auf der Messe haben.

    Berlin/Köln (dpa) - Für die Gamescom stellt die Koelnmesse in diesem Jahr rund fünf Prozent mehr Fläche zur Verfügung. Insgesamt werde das Event für digitale Spiele (20. bis 24. August) 210.000 Quadratmeter belegen, kündigte Gerald Böse, Chef der Koelnmesse, in Berlin an.

  • Computer

    Mi., 17.07.2019

    Gamescom in Köln mit erweiterter Fläche

    Computer: Gamescom in Köln mit erweiterter Fläche

    Berlin/Köln (dpa) - Für die Gamescom stellt die Koelnmesse in diesem Jahr eine weitere Hallenebene für Events zur Verfügung. Insgesamt werde die Videospielmesse (20. bis 24. August) 210 000 Quadratmeter belegen, kündigte Gerald Böse, Chef der Koelnmesse, am Mittwoch in Berlin an. Das seien rund fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Auch damit solle die Aufenthaltsqualität für die Besucher erhöht werden.

  • Video- und Computerspielmesse

    Sa., 25.08.2018

    Gamescom endet mit Besucherrekord

    Mit der mittlerweile zehnten Ausgabe hatte die Gamescom in diesem Jahr ein Jubiläum gefeiert. Motto war «Vielfalt gewinnt», was auf den Facettenreichtum der Branche hinweisen sollte.

    Köln (dpa) - Die Video- und Computerspielmesse Gamescom hat in ihrem Jubiläumsjahr einen neuen Besucherrekord verzeichnet. Rund 370 000 Menschen kamen nach Angaben der Veranstalter in die Kölner Messehallen, um sich neue Spiele und Technik-Innovationen anzuschauen oder als Fachbesucher Geschäfte einzufädeln.

  • Vielfalt der Branche

    Do., 19.07.2018

    Spielemesse Gamescom: Im Jubiläumsjahr weiter auf Rekordkurs

    Beuscher auf der Spielemesse Gamescom 2017.

    Köln/Berlin (dpa) - Die Gamescom in Köln erwartet in ihrem Jubiläumsjahr weitere Rekordzahlen. Innerhalb von zehn Jahren in Köln sei die Messe für Computer- und Videospiele «enorm gewachsen», sagte der Chef der Koelnmesse Gerald Böse in Berlin.

  • Handel

    Do., 17.05.2018

    Koelnmesse auf Rekordkurs: Risiken am Horizont

    Das Logo der Koelnmesse auf dem Messegelände in Köln.

    Köln (dpa/lnw) - Die Koelnmesse hat 2017 einen Umsatzrekord erzielt und sieht sich auch in den kommenden Jahren auf Wachstumskurs. Mit knapp 358 Millionen Euro sei der Konzernumsatz um rund elf Prozent gegenüber dem Vergleichsjahr 2015 geklettert, teilte Messe-Chef Gerald Böse am Donnerstag mit. Der Gewinn liege mit gut 27 Millionen Euro ebenfalls über Plan. An 82 Messen und Ausstellungen - darunter 28 im Ausland - waren mehr als 43 000 Unternehmen aus 119 Ländern beteiligt, gut 2,1 Millionen Besucher aus 218 Staaten kamen. Bei den großen Branchenschauen hatten die Ernährungsmesse Anuga, die Kind+Jugend oder auch die Gamescom Zuwächse. Auch 2018 sei der Konzern positiv gestartet.

  • Computer

    So., 09.08.2015

    Gamescom endet mit Besucherrekord: 345 000 Gäste

    Bei der Computerspielmesse waren Aussteller aus mehr als 40 Ländern vertreten.

    Köln (dpa/lnw) - Mit einem Besucherrekord ist die Computerspielemesse Gamescom am Sonntag in Köln zu Ende gegangen. Nach Angaben der Veranstalter strömten an fünf Tagen rund 345 000 Menschen auf das Messegelände, so viele wie nie zuvor. Im vergangenen Jahr waren es 335 000 Besucher. «Die Ergebnisse haben unsere Erwartungen übertroffen», sagte der Chef der Kölner Messegesellschaft, Gerald Böse.

  • Computer

    So., 25.08.2013

    Gamescom mit Rekord-Besucherzahl beendet

    635 Aussteller stellten auf der Gamescom aus. Foto: Oliver Berg

    Köln (dpa/lnw) - Mit der Rekordzahl von gut 340 000 Besuchern ist die Spielemesse Gamescom in Köln am Sonntag zu Ende gegangen. 635 Aussteller aus 40 Ländern hatten fünf Tage lang Neues aus der Welt der Computer- und Videospiele gezeigt. Besonderes Interesse hatten die neuen Spielekonsolen Xbox One von Microsoft und Playstation 4 Sony erregt. Beide kommen im November auf den Markt. Insgesamt wurden nach Angaben der Kölnmesse mehr als 400 Neuheiten präsentiert. «Das war Games-Entertainment und Business in einer neuen Dimension», resümierte Messechef Gerald Böse am Sonntag. Die Gamescom habe ihre Stellung als weltweit größte Spielemesse deutlich ausgebaut.

  • Computer

    Di., 13.08.2013

    Spielemesse Gamescom mit mehr als 400 Neuheiten

    Messebesucher auf der Gamescom in Köln. Foto: Oliver Berg/Archiv

    Köln (dpa) - Die fünfte Ausgabe der Spielemesse Gamescom in Köln wartet in diesem Jahr mit Superlativen auf. Erstmals seien die eingeplanten 140 000 Quadratmeter Ausstellungsflächen komplett ausgebucht, sagte Koelnmesse-Chef Gerald Böse am Dienstag. Mehr als 635 Unternehmen beteiligen sich, das sind fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Sie kommen aus mehr als 40 Ländern und präsentieren über 400 Neuheiten (plus 20 Prozent). Der Anteil ausländischer Aussteller wuchs um fünf Prozent auf 60 Prozent. Partnerland ist Frankreich. Ab Mittwoch nächster Woche bis Sonntag erwartet die Koelnmesse mehr als 275 000 Besucher aus über 80 Ländern, darunter 24 500 Fachbesucher.