Gerald Gaß



Alles zur Person "Gerald Gaß"


  • «Das Beste in uns zeigen»

    Do., 02.04.2020

    Steinmeier ermutigt zu Solidarität in der Corona-Krise

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Bürger in der Korona-Krise zur Hilfsbereitschaft im Alltag aufgerufen.

    «Zeigen wir einander doch das Beste in uns», ermuntert der Bundespräsident die Menschen im Land. Derweil geht das Krisenmanagement weiter: Deutschland übernimmt Covid-19-Patienten aus Nachbarländern.

  • Schach und das Virus

    Do., 12.03.2020

    Warum das Ausbreitungstempo bei Corona so entscheidend ist

    Die Bundesregierung will im Kampf gegen das Coronavirus Zeit gewinnen. Konkret zieht das einige Einschränkungen im Alltag nach sich.

    Im Kampf gegen das Coronavirus drückt die Politik aufs Tempo. Veranstaltungen werden untersagt, Fußballfans ausgeschlossen und Schulen gesperrt. Zu viel des Guten? Keineswegs, sagen Experten.

  • Kriminalität

    Do., 21.11.2019

    Krankenhausgesellschaft gegen Zugangskontrollen in Kliniken

    Berlin (dpa) - Nach dem Tod von Fritz von Weizsäcker bei einem Messerangriff in einer Berliner Klinik hat sich die Deutsche Krankenhausgesellschaft gegen Zugangskontrollen ausgesprochen. «Zugangskontrollen zu installieren, wie wir sie an Flughäfen kennen, ist bei uns nicht möglich», sagte der Präsident der Organisation, Gerald Gaß. Der Sohn des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker war während eines öffentlichen Vortrags von einem Zuhörer attackiert worden und gestorben. Der Angreifer sollte noch gestern in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht werden.

  • Klinik-Reduzierung

    Mo., 15.07.2019

    Krankenhausgesellschaft kritisiert Bertelsmann-Studie scharf

    Ein Pfleger auf der Intensivstation in einem Krankenhaus zieht sich Handschuhe an.

    Berlin (dpa) - Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat eine Bertelsmann-Studie, die eine deutliche Reduzierung der Zahl der Kliniken in Deutschland vorschlägt, heftig kritisiert.

  • Gesundheit

    Mo., 15.07.2019

    Krankenhausgesellschaft kritisiert Bertelsmann-Studie scharf

    Berlin (dpa) - Die Deutsche Krankenhausgesellschaft hat die Bertelsmann-Studie scharf kritisiert, die eine deutliche Reduzierung der Kliniken in Deutschland vorschlägt. Wer von ca. 1600 Krankenhäusern 1000 platt machen und die verbleibenden 600 zu Großkliniken ausbauen wolle, der propagiere die Zerstörung von sozialer Infrastruktur, sagt DKG-Präsident Gerald Gaß. Er widerspricht damit der Studie, wonach durch ein Zusammenziehen von Kliniken und eine Bündelung von Ärzten, Pflegepersonal und medizinischen Geräten eine bessere Versorgung erreicht werden könnte.

  • Gesundheit

    Mo., 18.03.2019

    Streitfall Klinikkosten: Kassen beklagen Fehlabrechnungen

    Das Foto zeigt das Firmenschild vom Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen.

    Wollen die Krankenkassen nur Geld sparen, oder rechnen sich Krankenhäuser heimlich reich? Die Abrechnung von Klinikkosten sorgt für Streit. Dabei geht es häufig um die Frage, wie lange Klinikaufenthalte dauern müssen.

  • Qualität statt Masse

    Do., 19.04.2018

    Künftig weniger Notfallkrankenhäuser

    Der gemeinsame Bundesausschuss von Ärzten, Krankenhäusern und Krankenkassen will die Anzahl der Notfallkliniken reduzieren. Dafür wird eine bessere Versorgung garantiert.

    Im Notfall soll das Krankenhaus nah sein, aber etwa bei einem Herzinfarkt auch genau wissen, was es tut. Und das auch können. Jetzt wird die Notfallversorgung neu geregelt.