Gerd Göckenjan



Alles zur Person "Gerd Göckenjan"


  • Bürgerwindfest

    So., 02.09.2018

    Zukunftsenergie mitten in der „Sellener Prärie“

    Flammender Appell für die Energiewende: Prof. Volker Quaschning bei seinem Vortrag.

    Nicht nur reine Information, Danksagung und Unterhaltung, sondern auch der Wille, die Besucher für die Sache zu begeistern, standen beim Bürgerwindfest der Windparkgesellschaft Hollich Sellen im Vordergrund. Die Windkraft als Zukunftsenergie hervorzuheben und ihre Rolle bei der Energiewende deutlich zu machen – diese Intention zog sich wie ein roter Faden durch die Vorträge und Diskussionen auf dem Podium und auch den Vorführungen auf dem Außengelände.

  • Windfest in Steinfurt

    Mo., 27.08.2018

    Es dreht sich kräftig was im Kreis

    Ein Höhepunkt während des Windfestes am Wochenende in Steinfurt: Höhenkletterer werden in 130 Metern zeigen, wie sicher sie Rotorblätter inspizieren.

    Die Bürgerwindparks in den Steinfurter Bauerschaften Hollich und Sellen feiern erstmals ein großes Windfest. Die ganze Bevölkerung ist am Wochenende (1. und 2. September) willkommen, sich über Windkraft und die Energiewende im Kreis Steinfurt zu informieren. Es gibt Vorträge, Diskussionsrunden, aber auch jede Menge Aktionen und Unterhaltung für die ganze Familie.

  • Bürgerwindfest in Sellen

    Fr., 24.08.2018

    Zwei Tage Drehscheibe der Windkraft

    Die Windkraft gilt neben der Solarenergie als wichtigste Säule der Energiewende. Beim Bürgerwindfest in Sellen eröffnen sich für die Besucher zahlreiche Möglichkeiten, Einblicke in die heutige und künftige Nutzung zu erhalten.

    Windenergiemesse mit 30 Ausstellern, Expertenvorträge und Podiumsdiskussion, dazu ein umfangreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie mit Besichtigungsmöglichkeit von Windkraftanlagen: Die Bauerschaft Sellen wird am kommenden Wochenende zwei Tage lang zur Drehscheibe der Zukunftsenergie Windkraft. Im Vorfeld des Bürgerwindfestes auf dem Areal nahe des Kieferngrundsees hat Redaktionsmitglied Ralph Schippers mit den beiden Windparkgeschäftsführern Jörg Tiemann und Gerd Göckenjan über das Programm, den Windpark und die aktuelle Lage der Branche gesprochen.

  • Bilanz „Friederike“

    Fr., 19.01.2018

    „Windstärke vor Ort vergleichbar mit ,Kyrill‘“

    Die Beseitigung der Sturmschäden – auf dem Bild ein umgefallener Baum im Bagno – wird noch Tage dauern.

    Orkantief „Friederike“ hat den Einsatzkräften von Feuerwehr, Bauhof und Energieversorger auch am „Tag danach“ noch jede Menge Arbeit beschert.

  • Bürgerwindpark Hollich Sellen stellt Verkaufsprospekt vor

    Fr., 17.03.2017

    Beteiligungsverfahren ist eröffnet

    Aufmerksam verfolgten die Besucher der Informationsveranstaltung im Martin-Luther-Haus am Donnerstagabend die Erläuterungen, wie sie sich an dem Bürgerwindpark Hollich Sellen beteiligen können.

    Die Geschäftsführung des Bürgerwindparks Hollich Sellen hat nicht übertrieben. Das Interesse der Bevölkerung, sich an diesem 80-Millionen-Euro-Projekt zu beteiligen, ist riesig. So riesig, dass man schon jetzt von einem Zeichnungsüberhang ausgeht. Über 700 Personen aus „zeichnungsberechtigten Gebieten“ sind bereits gelistet. Dabei geht es nicht nur um alternative Anlagemöglichkeiten in einer anhaltenden Niedrigzinsphase, sondern insbesondere auch darum, regionale Wertschöpfung vor Ort zu schaffen und Energieerzeugung in Bürgerhand zu legen.

  • Ausschussvorsitzende spenden Aufwandsentschädigung

    Mi., 01.03.2017

    „Wir wollen das Geld auf keinen Fall annehmen“

    Christian Franke, Gerd Göckenjan und Arnold Schumacher (v.l.) überreichten Jürgen Buskamp (2.v.r.) vom Förderverein Steinfurter Bäder einen symbolischen Scheck in Höhe von 900 Euro.

    Es war mehr als eine Spendenübergabe. „Wir wollen die Aktion auch als Appell verstanden wissen, dass der Rat seinen Beschluss noch einmal revidiert“, erläuterte GAL-Sprecher Christian Franke. Zusammen mit Gerd Göckenjan (FDP) und Arnold Schumacher (Grüne) überreichte er am Mittwoch Jürgen Buskamp vom Förderverein Steinfurter Bäder einen Scheck in Höhe von 900 Euro.

  • Winterversammlung des LOV

    Do., 19.02.2015

    Von Westtangente bis Agrarreform

    Die Stimmung bei den Landwirten ist derzeit getrübt: Ein Grund seien die vielen Auflagen, die die EU-Agrarreform mit sich bringe, klagt der LOV-Vorsitzende Henning Stoyke (kl. Bild).

    Marktturbulenzen, immer neue Auflagen und damit verbunden ein Mehr an Bürokratie sowie ein Image, das aus Sicht vieler Betroffener noch immer viel zu schlecht ist: Diskussionsstoff gab es bei der Generalversammlung des Landwirtschaftlichen Ortsvereins (LOV) am Mittwochabend in der Gaststätte Korthus zuhauf.

  • 80 Millionen Euro für die Windkraft

    Fr., 07.11.2014

    Steinfurter produzieren ihre eigene Energie

    Am Neuenkircherner Damm befinden sich gerade die Anlagen 27 und 28 im Bau. Insgesamt 16 neue Windkrafträder wollen die Betreiber des Bürgerwindparkes Hollich-Sellen bis Anfang 2016 ans Netz anschließen und so regionalen Strom produzieren.

    Der Bürgerwindpark Hollich-Sellen baut seinen Standort aus. 16 neue Anlagen sollen bis Ende 2016 gebaut werden. Investitionssumme: 80 Millionen Euro.

  • Feuerwehr meldet einen umgestürzten Baum

    Do., 05.12.2013

    „Xaver“ macht ’nen Bogen um Steinfurt

    Dunkle Wolken am Hollicher Himmel: Sturmtief Xaver hatte am Nachmittag die Windkraftanlagen noch nicht gestoppt.

    Gegen 13.40 Uhr ging bei der Feuerwehr der erste Alarm ein: Ein Baum war auf die Tecklenburger Straße in Burgsteinfurt gestürzt. Es sollte bis Redaktionsschluss auch der letzte sein. Sturmtief „Xaver“ hatte die Steinfurter offensichtlich in Ruhe gelassen. „Keine weiteren Einsätze“, lautete um 22 Uhr die Auskunft von der Rettungswache.

  • Bauernversammlung unter der neuen Regie von Henning Stoyke

    Do., 21.02.2013

    Von der Windkraft bis zum Pferdefleisch

    16 neue Windräder können in Hollich und Veltrup gebaut werden.

    Routiniert, als ob er jahrelang nichts anderes gemacht hätte, führte der neue LOV-Vorsitzende Henning Stoyke durch eine Hauptversammlung mit dicken Themen. Aber auch sein Vorgänger Johann Prümers hatte noch einige markige Sprüche mit zu Korthus gebracht.