Gerd Ludewig



Alles zur Person "Gerd Ludewig"


  • Evangelische Kirchengemeinde

    Sa., 06.07.2019

    Gemeinde rückt näher zusammen

    Das Pfarrer-Team der Ev. Kirchengemeinde Gronau (v.l.): Pfarrer Uwe Riese und die – jetzt dauerhaft – neuen Kollegen Sabine Kuklinski und Willy Bartkowski.

    Vor gut einem Jahr sind sie gekommen – und wollten eigentlich nur für eine Übergangszeit bleiben. Inzwischen steht fest: Pfarrerin Sabine Kuklinski und Pfarrer Willy Bartkowski bleiben. Am kommenden Sonntag werden sie offiziell in ihre Pfarrstellen der Ev. Kirchengemeinde Gronau eingeführt. „Damit endet die Vakanzzeit“, sagt Pfarrer Uwe Riese. Das klingt, als würde dann wieder Normalität in die Arbeit der Gemeinde einziehen. Tut es in gewisser Weise auch. Aber: Es ist eine andere, neue Normalität.

  • Podiumsdiskussion des Arbeitskreises Christen in der SPD über Sonntagsarbeit

    Fr., 04.11.2016

    Rackern oder ruhen?

    Blick auf das Podium und zwei der Gastgeber: (v.l.) Martin Menacher (DGB Münsterland), Bernd Stichling (Eper Werbegemeinschaft), Pfarrerin Bettina Roth-Tyburski (Ev. Kirchengemeinde), Pastoralreferentin Christiane Hölscher (St.-Antonius-Gemeinde) sowie Norbert Ricking und Matthias Wittland (AKC).

    „Gehört Mama sonntags mir? Sonntagsarbeit ohne Ende“, lautete das Thema einer Podiumsdiskussion, zu der Norbert Ricking, Matthias Wittland sowie Gerd Ludewig vom Arbeitskreis Christen in der SPD (AKC) am Mittwochabend gut 25 Besucher im Walter-Thiemann-Haus begrüßten. „In den letzten 20 Jahren hat die Sonntagsarbeit nachweislich drastisch zugenommen“, erklärte Moderator Norbert Ricking. Wie aber nehmen wir das hin? Was macht das mit uns?

  • Göttliche Fügung im Spiel?

    Di., 18.10.2016

    Familien-Kreuz als Ökumene-Kreuz

    Das Grabkreuz mit der Christusfigur schmückt den Ort der Stille und der Besinnung. Bei einer Andacht kamen die Vertreter der Ev. Kirchengemeinde sowie (rechts vom Kreuz) Künstler Josef Lenz, Henrike Friemel, Regina Limke (geb. Friemel), Anni und Johannes Friemel zusammen.

    Wunder ist sicher der falsche Begriff. Aber göttliche Fügung dürfte bei dem Projekt schon im Spiel gewesen sein. Wie sonst kommen ein altes Grabkreuz aus (katholischem) Familienbesitz und eine Christus-Figur aus dem Garten eines Künstlers auf dem evangelischen Friedhof zu einem neuen Ensemble zusammen?

  • Besinnung im Trubel am 3. und 10. Dezember

    So., 01.11.2015

    Advent in der Ev. Stadtkirche

    Zu Adventsandachten lädt die Evangelische Kirchengemeinde am 3. und 10. Dezember zwischen 18 und 18.50 Uhr in die Stadtkirche ein. Im vorweihnachtlichen Trubel bieten diese Andachten in der – in Kerzenlicht getauchten – Stadtkirche einen Moment der Besinnung und der Entschleunigung. Für die musikalische Gestaltung sorgen am 3. Dezember die Frauenstimmen von Chorus Cantabile und Melodia Mundi, Andacht hält Prädikant Gerd Ludewig. Am 10. Dezember werden die Dinkelspatzen mit Kerzenlicht und Gesang die Stadtkirche erleuchten. Andacht hält Pfarrer Uwe Riese. Der Eintritt ist frei.

  • Fachkundige Führungen

    Sa., 13.09.2014

    Stadtkirche am Tag des Denkmals geöffnet

    Historische Bauten und Stätten öffnen alljährlich am zweiten Sonntag im September europa- und bundesweit ihre Türen für die große Öffentlichkeit. Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern sind zu Streifzügen in die Vergangenheit eingeladen. Auch die denkmalgeschützte Evangelische Stadtkirche Gronau öffnet ihre Türen am morgigen Sonntag zwischen 15 und 18 Uhr. Gerd Ludewig und Günter Roessink bieten fachkundige Führungen und Informationen zu den anstehenden Baumaßnahmen an, zudem können die Besucher Informationen zum Orgelprojekt erhalten.

  • Fronleichnams-Prozession St. Antonius Gronau

    Do., 19.06.2014

    Christen gemeinsam auf dem Weg

    Mehrere Hundert Christen  zogen am Donnerstag im Rahmen der Fronleichnams-Prozession der Pfarrei St. Antonius singend und betend durch die Stadt. Am Ende wurde im Krankenhauspark eine Messe gefeiert.

    Fronleichnam. Der Name stammt aus dem Mittelhochdeutschen und beinhaltet die Wörter für Herr (fron) und Körper (lichnam). Der als „Hochfest der Leibes und Blutes Christi“ gefeierte Festtag entstand im 13. Jahrhundert und wurde erstmals 1246 im belgischen Lüttich begangen.

  • Gerd Ludewig neuer Prädikant

    Di., 18.03.2014

    Ein spät Berufener

    Neben Superintendent Joachim Anicker (l.) zieht Gerd Ludewig an der Spitze von Pfarrern und Presbytern aus der Kirche aus.

    Mit einem feierlichen Gottesdienst wurde Gerd Ludewig am Sonntag in der Stadtkirche in Gronau in das Ehrenamt des Prädikanten der evangelischen Gemeinde eingeführt.

  • Gronau

    Di., 24.09.2013

    Wiedersehen mit ehemaligen Lehrern und Mitschülern

    Ein Vierteljahrhundert nach ihrer Verabschiedung aus der Fridtjof-Nansen-Realschule trafen sich am Samstag elf Schülerinnen der Klasse von Klassenlehrer Gerd Ludewig in der Gaststätte Nienhaus, um das Jubiläum zu feiern. Bei einem gemeinsamen Abendessen ließen die Ehemaligen, die selbst weitere Wege in Kauf genommen hatten, die alten Zeiten Revue passieren.

  • Der Name Hindenburg soll von Straßenschildern verschwinden

    Sa., 27.04.2013

    „Beschämend“

    In Münster sorgte der Vorgang mehrere Jahre für Zündstoff. Der Fall beschäftigte renommierte Wissenschaftler, verursachte engagierte und emotional geführte Diskussionen, löste Serien von Leserbriefen aus, rief eine Bürgerinitiative auf den Plan und wurde am Ende erst durch einen Bürgerentscheid entschieden: Aus dem Hindenburgplatz wurde der Schlossplatz. In Gronau steht jetzt die gleiche Debatte an: Der Name „Hindenburg“ soll von den Straßenschildern (Hindenburgring in Epe, Hindenburgstraße in Gronau) verschwinden.

  • Diskussion über Segnung gleichgeschlechtlicher Paare

    Do., 25.10.2012

    Kirche muss eine Meinung dazu haben

    Diskussion über Segnung gleichgeschlechtlicher Paare : Kirche muss eine Meinung dazu haben

    Zu einer Diskussion über den Umgang mit gleichgeschlechtlichen Paaren hatte die Ev. Kirchengemeinde Gronau am Dienstagabend eingeladen