Gerhard Richter



Alles zur Person "Gerhard Richter"


  • Rundgang im Museum Pablo Picasso

    Mi., 22.01.2020

    Die Linie als Gestaltungsmittel

    In der Ausstellung in Münster ist dieses Gemälde von Ernst Wilhelm Nay zu sehen.

    Am Donnerstag, 27. Februar, lädt die evangelische Erwachsenenbildung im Rahmen der Werkstatt 50plus wieder dazu ein, Kunst und Kultur gemeinsam zu entdecken. Auf dem Programm steht ein Rundgang durch die aktuelle Ausstellung des Kunstmuseums Pablo Picasso in Münster.

  • Trockener Humor

    Fr., 10.01.2020

    Monica Bonvicini erhält Oskar-Kokoschka-Preis

    Monica Bonvicini in der Abgeordnetenlobby des Reichstagsgebäudes neben ihrem Kunstwerk «Cut, Cut, not Paste»,.

    Der Oskar-Kokoscha-Preis ist einer der wichtigsten Preise für bildende Kunst in Österreich und wird alle zwei Jahre vergeben. Bisherige Preisträger waren unter anderem Gerhard Richter (1985), Maria Lassnig (1998) und Yoko Ono (2012).

  • Dominikanerkirche

    Mo., 06.01.2020

    Das Gerhard-Richter-Pendel macht Pause

    Der erste von vier Spiegeln, die zum Gerhard-Richter-Kunstwerk in der Dominikanerkirche gehören, wurde am Montag abgebaut.

    In der Dominikanerkirche wird in dieser Woche das Pendel-Kunstwerk von Gerhard Richter abgebaut. Anlass ist die bevorstehende Innensanierung des Barockgebäudes. Voraussichtlich im Juli kann es dann wieder besichtigt werden.

  • Kunst

    So., 05.01.2020

    Richter-Pendel in Münster für sechs Monate nicht zu sehen

    Das Pendel von Gerhard Richter.

    Seit der Eröffnung haben bereits mehr als 375 000 Menschen das Richter-Pendel in Münster besichtigt. Jetzt ist das Kunstwerk für sechs Monate nicht zu sehen. Die Dominikanerkirche wird saniert, das Pendel vorübergehend eingelagert.

  • Kriminalität

    Mo., 23.12.2019

    Gerhard-Richter-Bild weg: Erlös war für Wohnungslose gedacht

    Köln (dpa/lnw) - Es sollte für einen guten Zweck verkauft werden, jetzt ist es verschwunden: Die Polizei Köln sucht einen Druck des weltberühmten Künstlers Gerhard Richter. Das teilten die Ermittler am Montag mit. Der mögliche Verkaufserlös von etwa 15 000 Euro sollte dem Verein «Kunst hilft geben» zu Gute kommen, der sich für Arme und Wohnungslose einsetzt. Der Verein «Kunst hilft geben» mit Sitz in Köln sammelt seit 2012 mit Kunstverkäufen Geld für kleine Hilfsprojekte für Wohnungslose.

  • Galerist und Drucker aus Münster

    Mi., 18.12.2019

    Mike Karstens arbeitet mit den Top-Stars der Kunstwelt

    „Remember“ heißt die Arbeit von Kiki Smith, die Mike Karstens im Rahmen seiner aktuellen Ausstellung „Meilensteine“ präsentiert. Auf dem Blatt sind die Überreste von Bäumen zu sehen, die Hurricane „Sandy“ zerstörte. Doch es gibt auch Hoffnung, wie der goldene Trieb zeigt, der aus dem scheinbar toten Holz wächst.

    Der münsterische Galerist, Drucker und Editeur Mike Karstens präsentiert in seiner aktuellen Ausstellung „Meilensteine“ bedeutende Arbeiten aus den vergangenen 30 Jahren. Karstens begann seine Karriere am Hawerkamp, heute arbeitet er mit weltweit bekannten Künstlern wie Gerhard Richter, William Kentridge, Yoko Ono und Kiki Smith.

  • «Hälfte ist Ramsch»

    Mo., 16.12.2019

    Unbekannte wollen Millionen für Richter-Frühwerk

    Angebliches Frühwerk: Gerhard Richter ist not amused.

    Wie sauer Bier bieten Unbekannte seit Jahren auf dem Kunstmarkt ein Konvolut angeblicher frühen Zeichnungen von Gerhard Richter an. Sie wollen Millionen dafür haben. Der Star-Maler ist nicht erfreut.

  • Kunst

    Mo., 16.12.2019

    Gerhard Richter verärgert über Handel mit Frühwerk

    Der Künstler Gerhard Richter.

    Köln/Düsseldorf (dpa) - Der Künstler Gerhard Richter (87) hat sich verärgert über den Handel mit einem Skizzen-Konvolut aus seinem angeblichen Frühwerk gezeigt. «Da sind jede Menge Sachen nicht von mir», sagte der in Köln lebende gebürtige Dresdner der Deutschen Presse-Agentur. Viele Arbeiten stammten auch von seiner damaligen Frau Marianne, genannt Ema.

  • Prozesse

    Di., 03.12.2019

    Diebstahl aus Gerhard Richters Altpapier: Strafe reduziert

    Landgericht Köln.

    Die Welt verneigt sich regelmäßig vor den Kunstwerken von Gerhard Richter, für die horrende Summen aufgerufen werden. In Köln ging es vor Gericht nun um etwas deutlich Profaneres: sein Altpapier, das er für die Müllabfuhr selbst rausstellt.

  • Prozesse

    Di., 03.12.2019

    Gericht beschäftigt sich mit Gerhard Richters Abfall-Skizzen

    Ein Richterhammer liegt auf der Richterbank.

    Der weltberühmte Künstler Gerhard Richter wirft ein paar Skizzen in die Papiertonne vor dem Haus. Es beginnt ein Kriminalfall, weil ein weniger berühmter Mann versucht haben soll, sie zu Geld zu machen.