Gerhard Sagerer



Alles zur Person "Gerhard Sagerer"


  • Kritik an neuem Logo

    Fr., 03.05.2019

    Spott und Hohn für Uni Bielefeld

    Kritik an neuem Logo: Spott und Hohn für Uni Bielefeld

    Die Universität Bielefeld gibt sich gerne jung und modern. Am Donnerstag stellte sie ihr neues Corporate Design inklusive eines neuen Logos vor. Doch das Ergebnis eines ganzen Jahres Arbeit löste bei den Studierenden keine Begeisterungsstürme aus. Ganz im Gegenteil. 

  • Politik

    Sa., 08.07.2017

    Rektoren kritisieren Gebühren für Nicht-EU-Studenten

    Studenten verfolgen an der Universität Köln in einem Hörsaal eine Vorlesung.

    Bielefeld (dpa/lnw) - Die geplante Einführung von Studiengebühren für Studenten aus Nicht-EU-Staaten wird von Hochschulrektoren aus Nordrhein-Westfalen kritisiert. «Die Universitäten haben sich in den letzten Jahren verstärkt um Internationalisierung bemüht. Diese Aktivitäten sollten nicht ausgebremst werden», warnte der Rektor der Universität Bielefeld, Prof. Gerhard Sagerer. Die Rektoren befürchten, dass die Gebühren exzellente Studierende aus dem Ausland abschrecken könnten.

  • Hochschulen

    Fr., 14.10.2016

    Universität Bielefeld schafft 40 neue Professorenstellen

    Universität Bielefeld schafft 40 neue Professorenstellen.

    Bielefeld (dpa/lnw) - Die Universität Bielefeld will in den nächsten zwei Jahren 40 zusätzliche Professoren einstellen. Eine solche Welle der Berufungen habe es seit der Gründung der Hochschule im Jahr 1969 nicht gegeben, teilte die Universität am Freitag mit. Im Wettbewerb mit anderen Hochschulen um Drittmittel und angesichts steigender Studierendenzahlen solle dies die Qualität in der Lehre sichern und gleichzeitig das Forschungsprofil schärfen, sagte Rektor Gerhard Sagerer laut Mitteilung. So wurden in den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften bereits neue Stellen geschaffen, um Schwerpunkte auszubauen und einzelne Disziplinen besser zu vernetzen.

  • Hochschulen

    Mo., 30.09.2013

    Ministerin und Rektoren sehen keinen Engpass an Hochschulen in NRW

    Laut Schulze (SPD) können die Unis in NRW den Andrang abfangen. Foto: F.Gambarini

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälischen Hochschulen haben in diesem Wintersemester mit über 111 000 Studienanfängern gut neun Prozent mehr Studierende aufzunehmen als ein Jahr zuvor. Für den doppelten Abiturjahrgang hätten sich Universitäten und Fachhochschulen gut gerüstet, berichtete NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) am Montag in Düsseldorf. Viele Nachrücker kämen in diesen Tagen noch zum Zuge. Daher sind die Bilanzen noch vorläufig. Von einem Engpass könne keine Rede sein, stellte auch Prof. Gerhard Sagerer für die Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW fest. Damit sei jedoch in den kommenden Jahren bei den Masterstudiengängen zur rechnen. Hier fehlten viele Plätze.

  • Hochschule Münster

    Do., 12.11.2009

    Studentenproteste breiten sich aus - auch an der Universität Münster

    Berlin / Münster - Ein Zusammenschluss verschiedener Schüler- und Studentengruppen bereitet an mehr als 100 Hochschulorten - darunter auch an der Uni Münster - erneut Bildungsstreiks vor. Auftakt soll am 17. November ein bundesweiter Protesttag gegen die Verschulung der neuen Bachelor-Studiengänge und die in einigen unionsgeführten Bundesländern erhobenen Studiengebühren sein...