Gerhard Schröder



Alles zur Person "Gerhard Schröder"


  • Parteien

    Sa., 21.09.2019

    NRW-SPD rückt nach links: Signal für GroKo in Berlin

    Parteien: NRW-SPD rückt nach links: Signal für GroKo in Berlin

    Die NRW-SPD hofft mit einem Links-Ruck auf neue Wahlerfolge. Das soll das Signal des Bochumer Parteitags sein. Geschlossen stimmen die Genossen für einen Kurswechsel, aber Aufbruchstimmung will nicht aufkommen.

  • Raufboldqualitäten

    Do., 12.09.2019

    Promi-Geburtstag vom 12. September: Sigmar Gabriel

    Sigmar Gabriel wird 60.

    Den einen gilt er als eines der größten politischen Talente der SPD, den anderen als sprunghaft und unberechenbar. Jetzt wird Sigmar Gabriel 60. Er hat bereits seinen Rückzug aus der Politik eingeleitet.

  • «Versuch, etwas zu kopieren»

    Sa., 07.09.2019

    Ex-Kanzler Schröder hält nicht viel von SPD-Doppelspitze

    Ex-Kanzler Gerhard Schröder hält nichts von der Idee einer SPD-Doppelspitze.

    Berlin (dpa) - Der frühere SPD-Chef und Ex-Kanzler Gerhard Schröder hält nicht viel von dem Plan, die Traditionspartei künftig von einer Doppelspitze führen zu lassen.

  • Wahlen

    Sa., 07.09.2019

    Schröder rechnet mit Laschet als Kanzlerkandidat der Union

    Altbundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hält eine Rede.

    Berlin (dpa) - Der frühere SPD-Chef und Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder erwartet, dass der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet nächster Kanzlerkandidat der Union wird. «Ich würde ein gutes Abendessen in diesem schönen Restaurant darauf verwetten, dass die CDU am Ende auf ihn zukommen wird», sagte der 75-Jährige in einem Doppelinterview mit Laschet der «Rheinischen Post» (Samstag).

  • Alles begann in Bad Hersfeld

    Do., 05.09.2019

    20 Jahre Amazon in Deutschland: Sektlaune und Kritik

    Mitarbeiter des Paketversenders Amazon sortieren Pakete im Sortierzentrum in Garbsen.

    Amazon ist zum weltgrößten Online-Händler aufgestiegen. Angefangen in Deutschland hat alles vor 20 Jahren im hessischen Bad Hersfeld - dort wurde das erste eigene Warenlager hierzulande eröffnet. Die Gewerkschaft gratuliert allerdings nicht zum Jubiläum.

  • Handelsriese

    Fr., 30.08.2019

    20 Jahre Amazon in Deutschland: Sektlaune und Kritik

    Mitarbeiter des Paketversenders Amazon sortieren Pakete im Sortierzentrum in Garbsen.

    Amazon ist zum weltgrößten Online-Händler aufgestiegen. Angefangen in Deutschland hat alles vor 20 Jahren im hessischen Bad Hersfeld - dort wurde das erste eigene Warenlager hierzulande eröffnet. Die Gewerkschaft gratuliert allerdings nicht zum Jubiläum.

  • Tod im Alter von 82 Jahren

    Di., 27.08.2019

    VW trauert um Ferdinand Piëch und würdigt seine Verdienste

    Die Fahnen in der Autostadt Wolfsburg hängen auf Halbmast.

    Jahrelang stand Ferdinand Piëch an der Spitze des größten deutschen Autokonzerns, die Entwicklung von Volkswagen zum Weltkonzern ist mit seinem Namen verbunden. Viele Wegbegleiter würdigen sein Schaffen.

  • Was geschah am...

    Do., 22.08.2019

    Kalenderblatt 2019: 23. August

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 23. August 2019:

  • Nach Krebskrankheit

    Di., 16.07.2019

    Ex-Wirtschaftsminister Werner Müller gestorben

    Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Werner Müller ist tot.

    Er war Gerhard Schröders Wirtschaftsminister und hat den Weg zum Ausstieg aus Atomkraft und Steinkohle geebnet: Jetzt ist Werner Müller im Alter von 73 Jahren gestorben.

  • Wirtschaft

    Di., 16.07.2019

    Schröder: Werner Müller war ein «großer Wirtschaftslenker» 

    Berlin (dpa) - Der Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat den gestorbenen früheren Bundeswirtschaftsminister Werner Müller als «großen Wirtschaftslenker» gewürdigt. Müller habe die Spielregeln sowohl der Wirtschaft als auch der Politik aus eigener Anschauung beherrscht, teilte Schröder in einer in Berlin verbreiteten Erklärung mit. «Dadurch konnte er Menschen überzeugen und aus Kontrahenten Partner machen.» Der parteilose Müller war in der rot-grünen Regierung von Kanzler Gerhard Schröder (SPD) von 1998 bis 2002 Wirtschaftsminister.