Gerhart Hauptmann



Alles zur Person "Gerhart Hauptmann"


  • Typische Hamburgerin

    Di., 22.10.2019

    Promi-Geburtstag vom 22. Oktober 2019: Doris Kunstmann

    Doris Kunstmann an der Hamburger Außenalster.

    Mit der Simmel-Verfilmung «Und Jimmy ging zum Regenbogen» feiert sie 1971 ihren Durchbruch in Deutschland. Zur Karriere der Doris Kunstmann gehören aber auch große internationale Erfolge. Zu ihrem 75. Geburtstag blickt die Schauspielerin zurück - und nach vorn.

  • Von Fallada bis Brecht

    Di., 19.06.2018

    Hans Magnus Enzensberger über «99 Überlebenskünstler»

    Hans Magnus Enzensberger beleuchtet Glücksfälle, Strategien der Anpassung und Tarnung und taktisches Geschick von Literaten im vergangenen «Jahrhundert der Gewalt».

    Wie überlebt man schlimme Zeiten und Verhältnisse auch als Künstler? Hans Magnus Enzensberger zeigt das am Beispiel von 99 Schriftstellern, die das vergangene «Jahrhundert der Gewalt» überstanden haben.

  • Theater

    So., 13.05.2018

    Mülheimer Theatertage gestartet

    Der Schriftzug vom Theater an der Ruhr.

    Mülheim an der Ruhr (dpa) - Mit einem Familiendrama haben die 43. Mülheimer Theatertage am Samstagabend begonnen: Ewald Palmetshofer hat mit «Vor Sonnenaufgang» in der Inszenierung des Theater Basel das Werk von Gerhart Hauptmann aktualisiert. Das Stück war das erste, das ins Rennen um den Mülheimer Dramatikerpreis geht.«Wir sind erfolgreich gestartet, waren nahezu ausverkauft und freuen uns, dass es nun weitergeht», sagte Janna Röper vom Theaterbüro am spielfreien Sonntag.

  • Kultur

    Fr., 18.08.2017

    Hauptmann-Haus auf Hiddensee

    Arbeits-, Wohn- und Schlafzimmer, Kreuzgang und Weinkeller, Wohndiele und Terrasse – das Sommerhaus Gerhart Hauptmanns ist im Originalzustand erhalten und lässt die Arbeits- und Alltagswelt des Dichters lebendig werden. Eine Dauerausstellung erzählt von Leben und Werk des Dichters sowie seinen Künstlerfreundschaften auf Hiddensee. Im neuen Literaturpavillon ist seit 2013 die Dauerausstellung „Literaturlandschaft Hiddensee“ zu sehen. Kammerkonzerte und Lesungen führen die künstlerische Tradition des Hauses fort.

  • Kultur

    Fr., 18.08.2017

    Ruhm und Eifersucht: Gerhart Hauptmann und Thomas Mann

    Im Sommer 1924 besuchte der kurz vor höchstem Nobelpreis-Ruhm stehende Thomas Mann Hiddensee. Er bezog das „Haus am Meer“ in der ersten Etage über Gerhart Hauptmann. Die beiden kannten und schätzten sich. Bei den ersten Spaziergängen aber trat Ernüchterung ein, wie Bernd Erhard Fischer schreibt: „Jedermann grüßte den weißhaarigen Dichter, den ,Zauberer’ übersah man.“ Margarete Hauptmann und Katia Mann harmonierten kaum. Angeblich bekam Hauptmann, der Schriftsteller-Star jener Zeit, auch die besseren Speisen vorgesetzt. Und doch: Thomas Mann galt, gerade auch bei spontanen Ansprachen gegenüber jugendlichem Wandervolk, als der flüssigere, bessere Redner. Hauptmann stammelte und irrlichterte, Mann sprach aus dem Stegreif. Am 20. Juli 1924 wurde in Hauptmanns Appartement Katia Manns Geburtstag gefeiert. Alle waren angesäuselt, nur Thomas Mann nicht. Er machte sich Notizen. Im November hielt Hauptmann begeistert Manns „Der Zauberberg“ in den Händen. Doch hinten im Buch tauchte ein merkwürdiger Holländer „Mynheer Peeperkorn“ auf – mit Knickerbocker und weißem Haarkranz –, der dazu noch stammelte und soff. Hauptmann notierte empört: „Und dieses idiotische Schwein soll Ähnlichkeit mit meiner geringen Person haben!“ Fortan herrschte Funkstelle. Mann entschuldigte sich 1925 über den schlechten Scherz. Die beiden näherten sich wieder an.

  • Gerhart Hauptmann und sein Sehnsuchtsort Hiddensee

    Fr., 18.08.2017

    Star-Autoren in der Sommerfrische

    Haus Seedorn auf Hiddensee hat Jahrzehnte überdauert: Fast scheint es, als sei Gerhart Hauptmann (1862-1946) nur kurz zum Baden an den Ostseestrand gegangen – wie auf dem Foto mit seiner Frau in den 1930er Jahren. Ein Granitstein markiert Hauptmanns Grab auf dem Inselfriedhof.

    Die liebliche Insel Hiddensee nordwestlich von Rügen war zu Beginn des 20. Jahrhunderts Treffpunkt für Dichter und Denker. Gerhart Hauptmann, der Literaturnobelpreisträger von 1912, war 50 Jahre lang Gast auf der Insel und kaufte sich dort 1930 ein Haus. Eine Spurensuche.

  • Starke Frauen

    Mo., 31.07.2017

    Eine kraftvolle «Rose Bernd» in Salzburg

    Lina Beckmann als Rose Bernd auf der Perner Insel in Hallein, Salzburg.

    Dritte Theaterpremiere der Salzburger Festspiele 2017: Gerhart Hauptmanns «Rose Bernd» ist ein Brocken von Theater, archaisch und emotional, aber auch sehr weit weg. Hauptdarstellerin Lina Beckmann macht den Abend äußerst intensiv.

  • Schrille Groteske

    So., 28.05.2017

    Hauptmanns «Weber» produzieren Jeans

    Matthias Leja (l) und Victoria Trauttmansdorff bei einer Probe zu «Die Weber» im Thalia Theater.

    Beim Großfestival «Theater der Welt» inszeniert Kornél Mundruczó am Hamburger Thalia Theater Hauptmanns Naturalismus-Klassiker «Die Weber». Die schrille zeitgenössische Groteske wurde bei der Premiere zwiespältig aufgenommen.

  • Reise nach Schlesien

    Di., 02.05.2017

    Schloss-Hopping im herrschaftlichen Hirschberger Tal

    Die Geschichte des heutigen Nobelhotels «Schloss Wernersdorf» geht auf das Jahr 1725 zurück - damals wurde das Gebäude von einem Unternehmer im barocken Stil umgebaut.

    Mit 30 Schlössern, Herrenhäusern, romantischen Residenzen und Parks ist das Hirschberger Tal eine der schlösserreichsten Landschaften Europas. Restaurierte historische Bauwerke wurden Hotels. Das lockt Liebhaber von Kultur und Natur ins polnische Riesengebirge.

  • Leben eines großen Kritkers

    Mi., 19.10.2016

    Erste umfassende Biografie Alfred Kerrs

    Alfred Kerr auf dem Cover des Buchs über sein Leben.

    Schon vor dem Fernsehzeitalter und dem «Literarischen Quartett» gab es in Deutschland Kritikerstars. Dazu gehörte vor dem Krieg zweifellos auch der Berliner Theaterkritiker Alfred Kerr. Jetzt ist die erste umfassende Biografie über ihn erschienen. Es ist nicht nur ein Buch über ihn.