Gertrud Renz



Alles zur Person "Gertrud Renz"


  • 15 Jahre PlusPunkt Greven

    Mi., 06.11.2019

    Das Ehrenamt bringt sie nach vorn

    In der Kulturschmiede berichtete Gertrud Renz (kl. Foto) über die Arbeit des PlusPunkts Greven.

    „Unser vollster Respekt und unsere ganze Anerkennung ist Ihnen sicher“, sagte Beate Tenhaken. Die Fachbereichschefin für Soziales im Rathaus honorierte am Montag die 15-jährige Arbeit des PlusPunkts Greven: Eine Initiative, die sich seit ihrer Gründung dem Wohle der Stadt-Gesellschaft widmet.

  • PlusPunkt bei der lagfa

    Mi., 24.04.2019

    Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

    Der PlusPunkt Greven war mit den drei Mitgliedern Gertrud Renz, Marianne Olthof sowie Michael Weß vertreten.

    In Dortmund fand kürzlich die Jahrestagung der lagfa (Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in NRW) unter dem Titel „Freiwilligenagenturen zwischen Anspruch und Wirklichkeit“ statt. Der PlusPunkt Greven war mit den drei Mitgliedern Gertrud Renz, Marianne Olthof sowie Michael Weß vertreten.

  • PlusPunkt in Mülheim

    So., 22.04.2018

    Kontakt und Erfahrungsaustausch

    Helga Elshof und Gertrud Renz vertraten den Grevener PlusPunkt in Mühlheim.

    Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen e.V. (lagfa) tagte in diesem Jahr in der Wolfsburg in Mülheim/Ruhr. Schwerpunkt der Veranstaltung war die „Kompetenz im Ehrenamt“. Zu dieser zweitägigen Veranstaltung kamen Teilnehmer von mehr als 30 Freiwilligenagenturen. Auch der Pluspunkt Greven war vertreten.

  • „Cactus Junges Theater“

    So., 05.03.2017

    Das liegt Gifty Wiafe im Blut

    Ein Geschenk für die Grevener: „Gifty Wiafe kommt mit dem Tanz-Theater Cactus am kommenden Samstag in die Jugendkirche Marys.

    Ein „ausgezeichnetes“ Tanztheater gastiert in der Jugendkirche „Mary‘s“: Das „Cactus Junges Theater“ mit der Tanzproduktion „Das liegt im Blut“ und der jungen Ghanaerin Gifty Wiafe – mitreißend, einfühlsam, selbstironisch.

  • Spende für die Tafel

    Mi., 10.08.2016

    Zwei volle Körbe

    Ingrid Koling freut sich über die Spenden der Martinusgemeinde.

    Zwei Körbe voller haltbarer Lebensmittel und obendrein 150 Euro - diese Spende kommt der Tafel sehr gelegen, denn die Regale sind aktuell nicht gerade üppig gefüllt.

  • Pluspunkt aus Berlin zurück

    Mi., 29.06.2016

    Für die Zukunft gut aufgestellt

    Bürgermeister Peter Vennemeyer (hinten, Mitte) schaute ausdrücklich nicht zum Trösten, sondern zum Gratulieren in der Freiwilligenagentur vorbei. Die Zahl der dort Engagierten hat sich zuletzt deutlich erhöht – schon das ein toller Erfolg.  

    Die Enttäuschung, na klar, sie ist noch nicht ganz überwunden. Gerne hätte man einen der ersten Plätze belegt und das Preisgeld in Höhe von 5000 Euro mitgenommen, das für Mitarbeiterfortbildungen schon fast eingeplant war. Die Aktiven der Freiwilligenagentur Pluspunkt sind dennoch zufrieden mit dem Abschneiden beim Wettbewerb des Vereins „startsocial“.

  • „Pluspunkt“ in Berlin

    Mi., 15.06.2016

    Auf Augenhöhe mit der Kanzlerin

    Immerhin: Auf Augenhöhe mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (links) sind am Mittwoch de Pluspunkt-Aktiven Hildegard Wilsmann und Gertrud Renz (rechts)

    Ein wenig mehr hatten sie sich ausgerechnet, als am Mittwochvormittag Bundeskanzlerin Angela Merkel im Kanzleramt sieben von insgesamt 25 herausragenden sozialen Initiativen auszeichnete. Für sechs Preisträger und einen Sonderpreis schüttete Startsocial Geldpreise in Höhe von jeweils 5000 Euro aus. Zur Preisverleihung hatten sich aus Greven Hildegard Wilsmann und Gertrud Renz von der Freiwilligeninitiative Pluspunkt auf den Weg nach Berlin gemacht.

  • Grevener Ehrenamts-Agentur in der Endrunde für den „Startsocial“-Preis

    Do., 09.06.2016

    Pluspunkt bei der Kanzlerin

    Freuen sich über die Nominierung Zum Startsocial-Preis: Gertrud Renz (links) und Hildegard Wilsmann. die beiden „Mütter“ des Pluspunkts sind nächste Woche im Kanzleramt eingeladen.

    Seit vielen Monaten ist der Grevener Pluspunkt dabei, sich zukunftsfit zu machen. Mit einem entsprechenden Konzept hat er sich um den Ehrenamtspreis „Startsocial“ beworben. Am Mittwoch fällt die Entscheidung, und zwar im Kanzleramt. Und die „Pluspunkt“-Gründungsmütter sind dabei.

  • Der Pluspunkt wird gecoacht

    Sa., 14.11.2015

    „Die Alternative wäre: Aufhören“

    Blicken wieder optimistisch in die Zukunft:  Die Pluspunkt-Vorsitzende Gertrud Renz (links) und ihre Vorgängerin im Amt, Hildegard Wilsmann.

    Zehn Jahre gibt es jetzt die Ehrenamts-Agentur Pluspunkt, die Leute mit Lust auf Engagement und Menschen, die Unterstützung brauchen, zusammenbringt. Also alles gut? Keineswegs. Die vier Gründungsmitglieder haben das Gefühl, dass die Sache nicht mehr richtig rund läuft. Darum haben sie sich um ein Stipendium von „Startsocial“ beworben. Vier Monate lang werden sie von einem Wirtschaftsprofi gecoacht. Redakteurin Monika Gerharz sprach mit der Vorsitzenden Gertrud Renz und der Pressereferentin Hildegard Wilsmann über ihre Ziele.

  • Pluspunkt: Werner Sasse Zweiter Vorsitzender

    Do., 29.10.2015

    Stipendium für die Ehrenamtler

    Jahresversammlung beim Pluspunkt: Dabei wurde Werner Sasse zum Zweiten Vorsitzenden gewählt. die ehrenamts-organisation hat ein Beratungsstipendium gewonnen. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ wird das Team durch die Organisation „Startsocial“ vier Monate professionell in seiner ehrenamtlichen Tätigkeit begleitet und beraten.