Gesche Ahmann



Alles zur Person "Gesche Ahmann"


  • Befreiungswünsche von Bebauungsplänen

    Mi., 04.12.2019

    Keine Ausnahme im Hemmen

    Baugebiet Hemmen in Davensberg

    Es dauert seine Zeit, bis Leitplanken fürs Bauen gesetzt sind. Wann kann man sie für einzelne Bauherrn lockern?

  • Ausschuss: Vorgärten ökologisch gestalten

    Mo., 23.09.2019

    Farbe bekennen für künftige Generationen

    Schon jetzt blühen in vielen Ascheberger Wohngebieten die Vorgärten farbenfroh und insektenfreundlich. In Zukunft sollen die Flächen vor den Häusern grundsätzlich ökologisch gestaltet werden.

    In zukünftigen Baugebieten müssen die Vorgärten ökologisch gestaltet werden. Eine Versiegelung dieser Flächen ist nur noch in einem sehr beschränkten Maße zulässig. Für diese Neuregelung hat sich der Bau- und Planungsausschuss einstimmig ausgesprochen.

  • Das weitere Verfahren

    Fr., 06.09.2019

    Frühester Baubeginn könnte in einem Jahr sein

    In dem Bereich, wo der Hit entstehen wird und auch auf dem Aldi-Gelände muss noch Baurecht geschaffen werden.

    Die Entscheidung für den Hit-Markt ist gefallen. Wann öffnet er die Türen? „Wir haben es mit einer Fülle von Gutachten und Dingen, die zu berücksichtigen sind, zu tun“, informiert Gesche Ahmann aus der Bauverwaltung. 

  • Vollsortimenter an der Lüdinghauser Straße

    Fr., 06.09.2019

    Im zweiten Anlauf wird’s ein „Hit“

    So sieht der Hit-Markt, der an der Lüdinghauser Straße gebaut werden soll, aus. Rechts ist der Spieker zu sehen.

    Combi kommt - nicht. Das ist seit Februar klar. Dafür hat sich im zweiten Bieterverfahren ein Hit-Markt durchgesetzt.

  • Gemeinde schafft weitere Bestattungsform

    Sa., 01.06.2019

    Kolumbarium ist fertig

    Das Kolumbarium wurde von Pfarrer Stefan Schürmeyer im Beisein von Gesche Ahmann, Günter Brochtrup, Adelheid Woltering, Jan Rohlmann und Bürgermeister Dr. Bert Risthaus gesegnet.

    Der Friedhof in Ascheberg hält eine neue Form der letzten Ruhestätten bereit.

  • Neues Baugebiet

    Di., 03.10.2017

    „Breilbusch“ erhält ein Gesicht

    Auf dem Acker unterhalb der Häuser soll das Baugebiet „Breilbusch“ entstehen. Eine Zufahrtsstraße vom Breil trennt das Gebiet. Im nordöstlichen Bereich sollen Toscana- und ähnliche Häuser ermöglicht werden.

    Wo ist der Breilbusch? Das neue Ascheberger Baugebiet wird entlang der Nordkirchener Straße im Breil entwickelt.

  • Studierende machen Entwürfe für Freifläche

    Fr., 17.07.2015

    Der Wösten-Park

    Gesche Ahmann (links) und Carina Bischoff  vom Fachdienst Stadtentwicklung und Umwelt zeigen sich begeistert über die Qualität der abgegebenen Arbeiten der Osnabrücker Studenten..

    Eine Senke mit Sprühnebel, eine Obstwiese, Sitzmöglichkeiten mit stimmungsvoller Beleuchtung: Zweitsemester von der Hochschule Osnabrück haben jetzt eine Fülle von Ideen geliefert, wie ein kleiner Park in der Wöste zum Treffpunkt für die Anwohner werden kann.