Gesine Lötzsch



Alles zur Person "Gesine Lötzsch"


  • Entlastungen für die Bürger

    Fr., 27.11.2020

    Haushalt 2021 steht - Ein Drittel aus Schulden finanziert

    Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen, gibt im Finanzministerium eine Pressekonferenz.

    Nach mehr als 17 Stunden steht in den frühen Morgenstunden der nächste Corona-Haushalt. Wegen der Pandemie sollen erneut hohe Kredite aufgenommen werden. Doch viele Bürger sollen auch mehr Geld in der Tasche haben.

  • Ausgaben von 362 Milliarden

    Fr., 29.11.2019

    Bundestag beschließt Haushalt mit Rekordausgaben

    Die große Koalition plant im kommenden Jahr Rekordinvestitionen von 42,9 Milliarden.

    Die Mehrheit der großen Koalition reicht aus, um den Haushalt 2020 zu beschließen. Es sind die höchsten Ausgaben aller Zeiten. Trotzdem steht die schwarze Null - wenn auch mit Tricks, wie die Opposition dem Finanzminister vorwirft.

  • 25 Jahre Berlin/Bonn-Gesetz

    Do., 25.04.2019

    Klare Mehrheit für kompletten Regierungsumzug nach Berlin

    Eine deutsche und eine europäische Flagge wehen vor dem Sitz des Verteidigungsministeriums (Bmvg) auf der Hardthöhe in Bonn. Das Bmvg gehört zu den Ministerien, die ihren ersten Amtssitz nicht in Berlin haben.

    480 Kilometer Luftlinie trennen Bonn und Berlin. Jedes Jahr legen Tausende Beamte diese Strecke zurück, um von einem Standort ihrer Ministerien zum anderen zu kommen. Ergibt die Teilung noch Sinn? Eine Umfrage gibt eine klare Antwort darauf.

  • Bundesregierung

    Do., 25.04.2019

    Klare Mehrheit für kompletten Regierungsumzug nach Berlin

    Ein Ortsausgangsschild von Bonn.

    480 Kilometer Luftlinie trennen Bonn und Berlin. Jedes Jahr legen Tausende Beamte diese Strecke zurück, um von einem Standort ihrer Ministerien zum anderen zu kommen. Ergibt die Teilung noch Sinn? Eine Umfrage gibt eine klare Antwort darauf.

  • 356,4 Milliarden Euro

    Di., 20.11.2018

    Dornen nach Rosen: Heftiger Streit um Rekordhaushalt

    Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen, und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu Beginn der abschließenden Beratungen über den Bundeshaushalt 2019.

    Der Bund wird 2019 so viel ausgeben wie noch nie. Aber die dunklen Wolken nehmen zu. Die sechste «schwarze Null» in Folge ist wackelig - bei den abschließenden Beratungen muss einer einiges einstecken.

  • Baukindergeld wird teurer

    Do., 28.06.2018

    Bundeshaushalt mit «schwarzer Null» steht

    Das Baukindergeld dürfte bis 2021 mindestens 2,7 Milliarden Euro kosten, viel mehr als von Union und SPD im Koalitionsvertrag vereinbart.

    Trotz der Regierungskrise gibt es nun immerhin einen Haushalt für das laufende Jahr, die Ausgaben klettern noch einmal stark. Besonders teuer schlägt der kurzfristige Baukindergeld-Kompromiss zu Buche.

  • Etatberatungen im Bundestag

    Di., 15.05.2018

    Scharfe Kritik an Haushaltsentwurf von Olaf Scholz

    Finanzminister Scholz ist sich sicher: «Beides geht: mehr Investitionen ohne neue Schulden.»

    Ist Olaf Scholz nur eine «rote» Kopie von CDU-Vorgänger Schäuble? Im Bundestag muss sich der Finanzminister bei der Einbringung des Haushalts einiges anhören - und dann ist da noch ein Streit mit einer Ministerin.

  • Bundestag

    Mi., 31.01.2018

    Bundestag richtet Ausschüsse ein

    Berlin (dpa) - Die Fachausschüsse des Bundestags kommen heute zu ihren konstituierenden Sitzungen zusammen. Ob aber alle drei von der AfD nominierten Ausschussvorsitzenden ihr Amt antreten können, scheint ungewiss. So will die Linksfraktion im Haushaltsausschuss formellen Widerspruch gegen den AfD-Kandidaten Peter Boehringer einlegen. Die Linke halte den Kandidaten nicht für geeignet, sagte Gesine Lötzsch dem «Handelsblatt». Als Grund nannte sie frühere Aussagen des AfD-Politikers. Boehringer habe sich in Blogbeiträgen und E-Mails frauenfeindlich und islamfeindlich geäußert.

  • Kommentar

    Mi., 11.04.2012

    Rücktritt: Gesine Lötzsch hinterlässt der Linken eine schwere Last

    Kommentar : Rücktritt: Gesine Lötzsch hinterlässt der Linken eine schwere Last

    Ausgerechnet jetzt, werden die Linken denken. Nach dem Debakel in Berlin und dem Einbruch bei der Saarland-Wahl hatte sich die Spitze der Partei etwas auf die rote Fahne geschrieben: Wenn sogar an der Saar erkennbar der Zenit überschritten ist, dann bitte bis zum 13. Mai den Kampf um die wackeligen Parlamentssitze in Kiel und Düsseldorf nicht mit einer Führungsdebatte belasten.

  • Deutschland-Besuch

    Mi., 21.09.2011

    Unverständnis bei SPD und CDU über Papstrede-Boykott