Gian Franco Kasper



Alles zur Person "Gian Franco Kasper"


  • Grassierende Lungenkrankheit

    Mi., 29.01.2020

    Wegen Coronavirus: Ski-Olympia-Test in China abgesagt

    Der Coronavirus hat nun auch Auswirkungen auf den Sport.

    Tagelang hatten die Ski-Teams ihre Sorge über die Lage in China wegen des Coronavirus vorgebracht. Nun haben der Weltverband und die örtlichen Organisatoren reagiert und die Herren-Rennen nahe Peking abgesagt. Die Ski-Welt ist erleichtert - aber Fragen bleiben.

  • FIS-Präsident

    Sa., 23.11.2019

    Gian Franco Kasper hört im Mai 2020 auf

    Tritt im nächsten Jahr als Präsident des Skiweltverbands FIS zurück: Gian Franco Kasper.

    Stuttgart (dpa) - Gian Franco Kasper hört im Mai 2020 als Präsident des Skiweltverbands FIS auf. Diese Entscheidung gab der 75 Jahre alte Schweizer nach einem Bericht der Schweizer Nachrichtenagentur SDA bei einer Vorstandssitzung auf der Bodenseeinsel Mainau bekannt.

  • Nordische Ski-WM

    Do., 21.02.2019

    Das bringt der Wintersport am Donnerstag

    Eröffnungsfeier der Nordischen Ski-WM: ÖSV-Chef Peter Schröcksnadel schwenkt die Fahne des Weltskiverbandes.

    Auftakt der Nordischen Skiweltmeisterschaften: In Seefeld werden die besten Sportlerinnen und Sportler im Langlauf, der Nordischen Kombination und im Skispringen gesucht. Auch die DSV-Athleten möchten bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitreden.

  • Auftritt von Geiger Garrett

    Mi., 20.02.2019

    Nordische Ski-WM in Seefeld eröffnet

    Kombinierer Johannes Rydzek trägt während der Eröffnungsfeier der Nordischen Ski-WM die deutsche Fahne.

    Seefeld (dpa) - Die 52. Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Seefeld in Tirol sind eröffnet, erklärte FIS-Präsident Gian Franco Kasper bei der Eröffnungsfeier der WM am Mittwochabend.

  • 2020 in Pattaya

    Mi., 20.02.2019

    FIS-Präsident Kasper verteidigt Weltkongress in Thailand

    Steht in der Kritik wegen der Verlegung des Verbands-Kongresses 2020 nach Thailand: Gian Franco Kasper.

    Seefeld (dpa) - Weltskiverbands-Präsident Gian Franco Kasper hat sich vor der Eröffnung der Nordischen Skiweltmeisterschaften in Seefeld gegen massive mediale Kritik an der FIS wegen der Verlegung des Verbands-Kongresses 2020 nach Thailand gewehrt.

  • Präsident des Skiweltverbands

    Fr., 15.02.2019

    Kasper: «Zu 100 Prozent faire WM gibt es ganz einfach nicht»

    Präsident des Skiweltverbands: Kasper: «Zu 100 Prozent faire WM gibt es ganz einfach nicht»

    Gian Franco Kasper ist ein streitbarer Funktionär. Der Präsident des Skiweltverbands FIS kritisiert gerne und musste für seine Gedanken zu Olympia in Diktaturen und die Klimaerwärmung jüngst selbst Kritik einstecken. Im dpa-Interview spricht er auch über die Kombination.

  • FIS-Präsident

    Fr., 15.02.2019

    Kasper hat keinen Favoriten bei den Olympia-Bewerbern

    Gian Franco Kasper ist der Präsident des Weltskiverbands FIS.

    Are (dpa) - Skiweltverbandspräsident und IOC-Ehrenmitglied Gian Franco Kasper hat bei den beiden verbliebenen Olympia-Bewerbern Stockholm und Mailand keinen Favoriten.

  • Ski alpin

    Fr., 15.02.2019

    FIS-Chef Kasper kündigt einheitliches Parallel-Format an

    Gian Franco Kasper hat ein einheitliches Format für die Parallel-Rennen im Ski-Weltcup angekündigt.

    Are (dpa) - Die Parallel-Rennen im Ski-Weltcup sollen schon in der kommenden Saison ein einheitliches Format bekommen.

  • Zum zweiten Mal

    Fr., 08.02.2019

    Schweizerin Holdener Kombi-Weltmeisterin - Pfister 22.

    Die Schweizerin Wendy Holdener holte sich im möglicherweise letzten Kombinations-Rennen bei einer WM den Sieg.

    Wie 2017 in St. Moritz holt Wendy Holdener auch in Are Gold in der Kombination. Zwei Titel in dieser Disziplin holten vor ihr nur sechs Fahrerinnen - aber nicht nur deswegen geht dieser Sieg wohl in die Geschichte ein.

  • Im Schweizer «Tages-Anzeiger»

    Do., 07.02.2019

    FIS-Chef Kasper zu Diktatoren-Aussage: «Missverständnis»

    Gian Franco Kasper hat sich für seine Äußerungen im Schweizer «Tages-Anzeiger» entschuldigt.

    Frankfurt/Main (dpa) - Skiweltverbands-Präsident Gian Franco Kasper hat sich für seine umstrittenen Äußerungen in einem Interview mit dem Schweizer «Tages-Anzeiger» entschuldigt.