Gisela Riedel



Alles zur Person "Gisela Riedel"


  • Aktionstag der Gemeindediakonie informiert über Unterstützungsangebote

    Fr., 11.08.2017

    „Demenz schafft man nicht alleine“

    Frühzeitig die Augen nach Unterstützungsangeboten offen halten: Dazu raten (v.l.) Theresia Nimpsch und Gisela Riedel. Mit einem Aktionstag wollen sie es betroffenen Angehörigen und Interessierten einfach machen.

    „Pflegende Angehörige dürfen nicht warten, bis das Kartenhaus über ihnen zusammenbricht. Demenz schafft man nicht alleine“, lautet die Warnung von Gisela Riedel. Mit einem Aktionstag am 30. August will die Gemeindediakonie Hiltrup für dieses Thema sensibilisieren.

  • Seniorenforum und Diakoniestation planen Aktionstag

    Fr., 19.08.2016

    Kultur trifft Pflege

    Interessant für pflegende Angehörige und Pflegeprofis: Theresia Nimpsch (l.) von der Diakoniestation Münster und Gisela Riedel vom Seniorenforum bereiten einen Aktionstag im evangelischen Gemeindezentrum vor.

    Hauptsache satt und sauber? Bei eingeschränkter Mobilität und altersbedingten Gebrechen hängt die Lebensqualität nicht alleine davon ab. Kulturelle Teilhabe ist das Stichwort, zu dem jetzt in Hiltrup ein Aktionstag am Mittwoch (24. August) stattfindet.

  • Die Kulturbegleiter im Seniorenforum kooperieren künftig mit der Stadtteiloffensive

    Do., 01.10.2015

    „Komm mit“ – zum Kulturbahnhof

    Ermäßigung für Kulturbegleiter: Der Kulturbahnhof unterstützt das Projekt „Komm mit“, bei dem Ehrenamtliche allein stehende Menschen zu Kulturveranstaltungen begleiten.

    Das Projekt ist in Münster einmalig: Ehrenamtliche Kulturbegleiter nehmen alte oder einsame Menschen mit ins Theater, in das Museum, mit zu einem Konzert. Künftig kooperieren die Kulturbegleiter im Seniorenforum der Gemeindiakonie mit der Stadtteiloffensive Hiltrup.

  • Dr. Henning Scherf wirbt in Hiltrup für gemeinsames Altwerden

    Fr., 25.09.2015

    Damit es spannend bleibt

    „So bleibt man in Schwung.“ Dr. Henning Scherf war Bürgermeister der Stadt Bremen. Seit 1987 wohnt er in einer Wohngemeinschaft mit Freunden. „Heute ist aus dieser Wohnform eine richtige Bewegung geworden“, sagt der 76-Jährige.

    Die Gesellschaft wird täglich älter. Aber ist sie darauf vorbereitet? Im evangelischen Gemeindezentrum der Christuskirche warb Bremens Ex-Bürgermeister Dr. Henning Scherf für das gemeinsame Altwerden: „Ein Schlüssel für den Wunsch, auch im Alter mobil zu sein, sind Wohngemeinschaften.“

  • Neues Stadtteilprojekt vermittelt Kulturbegleiter

    Fr., 11.04.2014

    „Komm mit!“

    Kulturbegleiter gesucht: Wer in seiner Mobilität eingeschränkt ist, alleine ist oder sich den Eintritt nicht leisten kann, bleibt vom kulturellen Leben oft ausgeschlossen. Abhilfe schaffen Seniorenforum, Gemeindediakonie und Franz Bröcker Stiftung.

    Mancher Senior benutzt einen Rollator und braucht deswegen Unterstützung auf dem Weg zum Theater. Andere haben ihren Partner vor Jahren verloren und möchten nicht alleine zu einer Veranstaltung gehen, bei der nur Paare sitzen. Wieder anderen Älteren fehlt das Geld oder der Mut, um sich Kultur im Alleingang zu gönnen. Ein Stadtteilprojekt will Abhilfe schaffen – und vermittelt Kulturbegleiter.

  • Einsatz für alte Menschen

    Sa., 14.04.2012

    Ein Koffer bricht Dämme

    Einsatz für alte Menschen : Ein Koffer bricht Dämme

    Die Lebensqualität von alten Menschen möchte Gisela Riedel verbessern. Sie will demente Menschen anregen. Und sie möchte helfen, einsame Menschen, die körperliche Handicaps ans Haus binden, aus der Isolation zu holen.

  • Gemeindediakonie stellt Kultur-Koffer für Senioren vor

    Di., 17.01.2012

    Gemeindediakonie stellt das Projekt „mobi Kult-Koffer“ für Senioren vor

    Gemeindediakonie stellt Kultur-Koffer für Senioren vor : Gemeindediakonie stellt das Projekt „mobi Kult-Koffer“ für Senioren vor

    Die Anfrage nach dem mobilen Koffer, der allerhand Überraschendes für die älteren Mitbürger bietet, ist hoch. Entstanden ist das Pilotprojekt „mobi Kult – mit dem Koffer unterwegs“ an der Fachhochschule Münster.