Gottfried Laurenz Pictorius



Alles zur Person "Gottfried Laurenz Pictorius"


  • Spaziergang im barocken Brook

    Do., 02.01.2020

    Ein nicht gehobener Schatz

    Am Kaninchenberg ist Josef Lutterbeck früher mit seinen Kindern Schlitten gefahren.

    Die Wege durch das idyllische Sassenberger Brook (=Bruch, Sumpfgebiet) am östlichen Stadtrand scheinen fast endlos. Viele Spaziergänger nutzen sie, so auch Josef Lutterbeck.

  • „Münster vor Ort“: Rundgänge durch Pluggendorf

    Mi., 06.12.2017

    Auf einer Augenhöhe mit dem Aegidiitor

    Versteckte Gründerzeitbauten in Pluggendorf – hier in der Blumenstraße.

    Als die Familie Mangels vor mehr als 80 Jahren vom Domplatz in ihr neues Wohnhaus von Dominikus Böhm an der Bismarckallee 15/17 wechselte, seufzte die Ehefrau noch: „Oh, so weit draußen?!“ Heute zählt Pluggendorf zur Innenstadt, doch damals lag es an den Aa-Auen weit vor dem Aegidiitor. Am Wochenende wird die „Münster vor Ort“-Tour erkunden, wie sich Pluggendorf entwickelt hat.

  • Architekturrundgang führte zu Haus Lütkenbeck

    So., 16.08.2015

    Blick auf ein barockes Juwel

    Aus den alten Arkaden von Haus Lütkenbeck fällt der Blick auf die historische Kapelle und den modernen Nachfolger eines der Wirtschaftsgebäude.

    Haus Lütkenbeck, eine ehemalige Wasserburg im Südosten der Stadt, war Ziel des Architekturrundgangs „Münster vor Ort“.

  • Architekturrundgang führt durch Lütkenbeck

    Mi., 12.08.2015

    Zwischen Adelssitz und Gasometer

    Der Moment ist für Stadtbewohner stets überraschend: Während er gerade noch in Richtung Hafen blickte und Kanal sowie Umgehungsstraße querte, wähnt er sich bei Haus Lütkenbeck plötzlich in einer barocken Welt. In waldreicher Umgebung öffnet diese ihre Arme: zwei Pavillons, zwei Arkaden und zwei Ökonomiegebäude, das nördliche jüngst durch ein modernes Wohnprojekt ersetzt.

  • Tiefe Einblicke

    Mi., 13.06.2012

    Das Standardwerk über Schloss Nordkirchen

    Tiefe Einblicke : Das Standardwerk über Schloss Nordkirchen

    Repräsentativer Adelssitz, Westfälisches Versailles, Sitz der Finanzfachhochschule Nordrhein-Westfalen, hochherrschaftliche Filmkulisse, lohnendes Ausflugsziel für Pättkesfahrer und Regionaltouristen: Das Schloss Nordkirchen gehört zu den Perlen des Münsterlandes und gleichfalls zu den beeindruckendsten Schlossanlagen Deutschlands. Karl Eugen Mummenhoff (1920-2005) hatte dem „Westfälischen Versailles“ bereits in den 1970er Jahren ein Buch gewidmet, das als Standardwerk sogar drei Auflagen erlebte und dann doch schnell vergriffen war. Diese nun vorliegende Neuausgabe im renommierten Deutschen Kunstverlag hat Dr. Gerd Dethlefs, Referent für Landesgeschichte am Westfälischen Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster, um seither gewonnene Erkenntnisse ergänzt. Illustriert wird das Werk durch aktuelle Farbaufnahmen des Bildarchivs Foto Marburg und von Andreas Lechtape.

  • Gronau

    Mo., 23.08.2010

    „Westfälisches Versailles“ besucht

    Gronau - Das Schloss Nordkirchen wird als „Westfälisches Versailles“ bezeichnet. Mit seiner barocken Pracht gilt es als das größte Wasserschloss in Westfalen. Der Heimatverein Gronau hatte seine Mitglieder zu einer Außenbesichtigung und Führung durch den Schlosspark eingeladen. Die UNESCO hat Schloss und Park als „Gesamtkunstwerk von internationalem Rang“ für schutzwürdig...