Gottfried Wilhelm Leibniz



Alles zur Person "Gottfried Wilhelm Leibniz"


  • Neues Projekt im Phänomexx

    Di., 04.02.2020

    Binärsystem erklärt mit Teddybären

    Stellten das neue Projekt vor (v.l.): Reinhardt Böhm, Werner Roll, Karl-Heinz Siehoff, Lutz Henke, Dieter Werner, Bernd Kemper, Jürgen Baron, Roland Klein und Anna Weber.

    Wie können Computer Menschen verstehen? Das neue Phänomexx-Projekt erklärt diese Frage und noch viele weitere.

  • Altengemeinschaft St. Georg beglückwünscht Geburtstagskinder

    Fr., 25.01.2019

    Quartett kommt auf 344 Lebensjahre

    Die vier „Geburtstagskinder“ der Altengemeinschaft St. Georg aus dem zurückliegenden Quartal.

    Weiß wie der Schnee vor den Fenstern des Pfarrheims waren die Blüten der Azaleen, mit denen die Altengemeinschaft St. Georg beim Treff am Mittwoch ihren „Geburtstagskindern“ des zurückliegenden Quartals gratulierte. Zusammengerechnet bringen es die Vier auf 344 Lebensjahre.

  • „Geburtstagskinder“ des Altentreffs St. Georg

    Fr., 06.07.2018

    Zurück ins Jahr 1686

    Ein hübsches Blumensträußchen und kunstvoll gefaltete Taschentücher gab es für die „Geburtstagskinder“ der Altengemeinschaft St. Georg.

    Vier „Geburtstagskinder“ aus dem vergangenen Quartal waren es jetzt Anfang Juli, die bei der Altengemeinschaft St. Georg mit einem Ständchen, einem Blumenstrauß und kunstvoll gefalteten Taschentüchern beglückwünscht wurden.

  • Forschung

    Do., 14.12.2017

    Zwei Wissenschaftler aus NRW erhalten Leibniz-Preise

    Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen.

    Bonn (dpa/lnw) - Zwei Wissenschaftler aus Nordrhein-Westfalen erhalten im kommenden Jahr die mit jeweils 2,5 Millionen Euro dotierten Leibniz-Preise der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Prof. Jens Beckert vom Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln und Prof. Eicke Latz von der Uniklinik Bonn gehören zu den Preisträgern des wichtigsten deutschen Forschungspreises, wie die DFG am Donnerstag in Bonn mitteilte. Insgesamt werden elf Wissenschaftler ausgezeichnet. Das Geld können sie bis zu sieben Jahre lang für ihre Forschungsarbeiten verwenden. Die Preise werden am 19. März 2018 in Berlin verliehen.

  • Weltdokumentenerbe

    Mo., 27.03.2017

    Goldener Brief birgt noch manches Geheimnis

    Der britische König Georg II. hat nie auf den Goldenen Brief des Königs Alaungphaya aus Birma geantwortet.

    Warum schickt ein Krieger aus Birma dem britischen König einen kostbaren Schatz? Der erst 2011 entschlüsselte Goldene Brief gibt Einblick in die Kolonialgeschichte. Erstmals beleuchtet eine Ausstellung die politischen Umstände der Entstehung des Schreibens.

  • Neuerwerbungen

    Di., 17.01.2017

    Leibniz Bibliothek präsentiert Krönungszug

    Der handkolorierter Druck des Krönungszuges Georg IV. ist neun Meter lang und sechs Zentimeter hoch.

    In der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover wird der Nachlass des Universalgenies verwahrt. Jetzt hat die Einrichtung die jüngsten Neuerwerbungen präsentiert.

  • 300. Todestag

    Fr., 11.11.2016

    Leibniz: Erfinder, Entdecker, Weltverbesserer

    Nach wie vor ein wichtiger Ideengeber für Forscher: Gottfried Wilhelm Leibniz.

    Viele halten ihn für einen Keksbäcker - dabei ist Gottfried Wilhelm Leibniz einer der wichtigsten Gelehrten der Frühaufklärung. Das Universalgenie starb vor 300 Jahren in Hannover, bis heute birgt sein sagenhafte 200 000 Seiten umfassender Nachlass Überraschendes.

  • Geschichte

    Do., 30.06.2016

    Kalenderblatt 2016: 1. Juli

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 1. Juli 2016:

  • Geschichte

    Mo., 20.06.2016

    Ausstellung beleuchtet «Leibniz' letztes Lebensjahr»

    Die Leibniz-Rechenmaschine gehört zu den 49 Ausstellungsstücken.

    Mammutzähne, binäre Logik oder das Wirken Gottes: Der Universalgelehrte Leibniz (1646 - 1716) erforschte beinahe alles. Zu seinem 300. Todesjahr zeigt die Leibniz Bibliothek nun sein bislang wenig erforschtes letztes Lebensjahr als Summe seines Schaffens.

  • De Philosoph un dat Piärd

    So., 17.02.2013

    Kryptische Installation am Ludgeriplatz

    War das Krümelmonster bei der Skulptur am Ludgerikreisel? Dem Pferd könnte so ein Keks gefallen.

    Hlogen sallt hier bi dat Beld van en Guul met en Riesenkeks vüör’t Muul wull schüllkoppen, leiwe metmönsterske Kunstfröndinnen un –frönde; aower auk us Laien kümp de Kombination teminnst ungewüehnlick, üm nich to säggen räötselhaftig vüör. Un met en paar räötselhaftige Späöne sall’t daorüm nu wiedergaohn.