Graf von Galen



Alles zur Person "Graf von Galen"


  • Mobiler Escape-Room

    So., 29.09.2019

    Auf der Spur des Löwen

    Matthias Hecking verfolgt das Geschehen im Escape-Room am Bildschirm, während die Teilnehmer dort nach Hinweisen suchen.

    Auf die Spuren des „Löwen von Münster“, Clemens August Kardinal Graf von Galen, der von 1933 bis 1946 Bischof von Münster war, begaben sich Metelener am Wochenende im mobilen „Escape-Room“. Der hatte seinen Standort in der Oase eingenommen.

  • Dankeschönfahrt der Ehrenamtlichen vom St.-Agatha-Domizil

    Di., 10.09.2019

    Besuch bei engagierten Ordensschwestern

    Die Besucher aus Epe mit Schwester Ursula in Dinklage.

    Das Oldenburger Münsterland war Ziel der Ehrenamtlichen aus dem St.-Agatha-Domizil. Die Verantwortlichen des Eper Seniorenzentrums hatten ihre freiwilligen Helferinnen und Helfer zu einer Dankeschönfahrt nach Dinklage eingeladen. Dort besuchten sie die Burg Dinklage, Geburtsstädte von Kardinal Graf von Galen, dem „Löwen von Münster“. Die Burganlage mit ihren im 15. Jahrhundert entstandenen Fundamenten und ihrem Gräften-System ist die älteste und eine der bedeutendsten im Oldenburger Münsterland.

  • „Escape Room“ zum Thema Widerstand

    Di., 30.04.2019

    Wo sind die Predigten des Bischofs?

    Laden in den Arbeitsraum des „Löwen von Münster“ ein (v.l.): FBS-Leiter Boris Sander, Amandus Petrausch (von Raesfeldsche Armenstiftung) und Thorsten Krallmann von der Gemeinde St. Felizitas.

    Lüdinghauser, die eine Zeitreise ins Jahr 1941 unternehmen wollen, können das bald tun. Die Reise ist allerdings nicht ganz ungefährlich. In der Zeit des Nazi-Terrors braucht man für die Suche nach den Predigten des Bischofs Graf von Galen Nerven – und vor allem Köpfchen . . .

  • Jens Noske von Historikerverband ausgezeichnet

    Do., 04.10.2018

    Kardinal von Galen im Visier

    „Für eine herausragende Forschungsleistung“: Jens Noske mit der Urkunde des Deutschen Historikerverbandes.

    Für seine besonderen Leistungen in Sachen Geschichtsforschung ist jetzt Jens Noske vom Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands ausgezeichnet worden. Er hat sich mit Kardinal Christoph Bernhard von Galen, der kurz nach dem Westfälischen Frieden Fürstbischof von Münster wurde, beschäftigt.

  • Statue zum Osterfest wieder sauber

    Do., 29.03.2018

    Kardinal wird jeden März besprüht

    Mit Farbe wurde die Statue auf dem Domplatz besprüht.

    Die mit Farbe besprühte Bronze-Statue des seliggesprochenen Clemens August Kardinal Graf von Galen auf dem Domplatz soll bis zum Osterfest wieder sauber sein. Geschmacklos, dass sie seit Jahren immer im März besprüht wird.

  • Blickpunkt der Woche: Schulzweckverband belässt es beim Namen Sekundarschule Horstmar-Schöppingen

    Sa., 25.11.2017

    Die Stimme erheben wie der Kardinal

    Kardinal von Galen wäre sicher nicht glücklich darüber, dass das Schild mit seinem Namen ausgedient hat und sicherlich auch nicht über das öffentliche Schweigen.

    Es fällt mir nicht leicht, das zu sagen beziehungsweise zu schreiben, aber: Das Beibehalten des Namens Sekundarschule Horstmar-Schöppingen ist konsequent und richtig.

  • Tag des offenen Denkmals

    Fr., 01.09.2017

    „Macht und Pacht“

    Käte und Dr. Horst Merten laden am „Tag des offenen Denkmals“ zum Besuch ihres Mühlen- und Gerätemuseums an der Bundesstraße 54 ein.

    Am „Tag des offenen Denkmals“ laden Dr. Horst und Käte Merten, Besitzer und gleichzeitig Bewohner der Rinkeroder Mühle an der B 54, alle Interessierten zu einer Besichtigung des Mühlen- und Gerätemuseums sowie zur Auseinandersetzung mit der Geschichte des Gebäudes ein.

  • Sekundarschule Horstmar/Schöppingen

    Mi., 21.12.2016

    Gegen konfessionellen Namen

    Seit über acht Jahren heißt die Schule an der Bergstraße nicht mehr Kardinal-von-Galen-Schule. Aber immer weist ein großes Schild auf den ehemaligen Namenspatron hin.

    Lehrerin Sandra Uecker spricht sich deutlich für den Erhalt des jetzigen Schulnamens Sekundarschule aus. „Ein Name muss gelebt werden. Ein Großteil des Kollegiums lebt den Namen nicht“, spielte sie bei einer Infoveranstaltung auf den ehemaligen Namenspatron Clemens August Kardinal Graf von Galen an.

  • Rinkeroder Mühlengeschichte

    Mo., 05.09.2016

    Der Kampf um die Baugenehmigung

    Käte und Horst Merten präsentieren den dritten Band der Rinkeroder Mühlengeschichte.

    Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts war es nicht leicht, eine Genehmigung für den Bau einer Mühle zu erhalten. Das konnte schon einmal ein Vierteljahrhundert dauern. Details sind im dritten Band der Rinkeroder Mühlengeschichte nachzulesen, die in Kürze vorgestellt wird.

  • Neuer Name für Sekundarschule

    Mo., 04.04.2016

    102 neue Fünftklässler

    Die Kirchengemeinde St. Bricius aus Schöppingen hat beim Schulzweckverband beantragt, die Sekundarschule Horstmar-Schöppingen in Kardinal-von-Galen-Sekundarschule umzubenennen.