Gregor Ahler



Alles zur Person "Gregor Ahler"


  • Bebauung an der Lennéstraße

    Do., 05.09.2019

    Zur Wärme kommt noch Strom

    Die Verträge sind unterschrieben: (v.l.) Architektin Katharina Winkelhaus, Guido Hoff (beide Ingenieurbüro Hoff), Gregor Ahler (Geschäftsführer Immobilien GmbH der Volksbank Gronau-Ahaus), Dr. Wilhelm Drepper (Geschäftsführer SWG) und Carsten Gehling (Vertriebsleiter Geschäftskunden SWG).

    Wenn Ökologie und Ökonomie gemeinsam profitieren – dann sind zufriedene Gesichter vorprogrammiert. Am Mittwochvormittag trafen Gregor Ahler (Volksbank Immobilien), Guido Hoff und Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Drepper zur Vertragsunterzeichnung zusammen. Contracting heißt das Zauberwort, mit dem der Gronauer Energieversorger zukünftig dafür sorgen wird, dass die 51 Wohneinheiten in den geplanten drei Gebäuden an der Lennéstraße mit Wärme versorgt werden. Und obendrein wird Strom produziert.

  • Wohnpark an der Lennéstraße

    Fr., 16.08.2019

    Erster Spatenstich am 28. August

    Wohnen direkt an der Laga-Pyramide. So soll die neue Bebauung an der Lennéstraße aussehen. Das Bild zeigt eine Ansicht von der Pyramiden-Seite aus.

    Das Areal gilt als Filetstück: Im Grünen gelegen, trotzdem zentrumsnah und verkehrsgünstig. Schon seit Jahren wird an den Plänen für die Bebauung gearbeitet – jetzt geht es los: Am 28. August erfolgt der erste Spatenstich für das Projekt „Wohnpark Lennéstraße“.

  • Energiegenossenschaft AHL begrüßt 1000. Mitglied

    Do., 04.10.2018

    Positive Bilanz für die Kommunen

    Karl-Heinz Siekhaus (l.) und Dr. Jörg Schuirmann freuen sich, Ina Krösmann als 1000 Mitglied in der Energiegenosssenschaft begrüßen zu dürfen.

    Gregor Ahler ist zufrieden: „Es gibt 862 Energiegenossenschaften in Deutschland. Wir gehören zu den zehn größten bundesweit.“ Gerade hat die Energiegenossenschaft Ahaus-Heek-Legden (AHL) mit der Ahauserin Ina Krösmann das 1000. Mitglied begrüßt. Ahler, einer von drei Vorstandsmitgliedern, ergänzt: „1000 Bürgern gehört ein Drittel von 18 Windkraftanlagen.“

  • Volksbank beteiligt sich an GN Münsterland Immobilien

    Mi., 07.03.2018

    Verstärkung für strategische Ausrichtung

    Frank Overkamp, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Gronau-Ahaus, freut sich gemeinsam mit Michael Bollmann, Gregor Ahler und Vorstandskollege Michael Kersting (v.l.) über die Beteiligung.

    Die Volksbank Gronau-Ahaus Immobilien GmbH beteiligt sich an der GN Münsterland Immobilien GmbH. Gregor Ahler, langjähriger Geschäftsführer der Immobilientochter der Volksbank, übernimmt zusammen mit Michael Bollmann die Geschäftsführung der GN Münsterland Immobilien.

  • Tipps gegen Abbuchungsbetrug

    Mi., 23.08.2017

    Auszüge regelmäßig kontrollieren

    Text

    Metelen - Tipps, wie man Betrügern ihre Abbuchungsmasche schwer macht, gibt Gregor Ahler (Bereichsleiter Vertriebsmanagement Volksbank Gronau-Ahaus) im Interview

  • Energiegenossenschaft Ahaus-Heek-Legden

    Do., 22.06.2017

    Ein Schwung für die Energiewende

    Das Podium um Vorstand und Aufsichtsrat sowie Vorstandsmitglied Karl-Heinz Siekhaus (l.) bei der Vorstellung der Beteiligungen der Energiegenossenschaft.

    Mit einem Fehlbetrag von 13 887,65 Euro hat das erste Geschäftsjahr der Energiegenossenschaft Ahaus-Heek-Legden abgeschlossen. Die heute 794 Mitglieder der Genossenschaft setzen aber langfristig auf Dividendenausschüttungen von mindestens drei bis vier Prozent jährlich.

  • Neue Grundstücke in Alstätte

    Do., 03.11.2016

    Neues Baugebiet am Deventer Weg

    Unterzeichneten jetzt die Erschließungsverträge für das Baugebiet in Alstätte: (v.l.) Walter Fleige (Fachbereich Stadtplanung der Stadt Ahaus), Georg Beckmann (Beigeordneter der Stadt Ahaus) sowie Gregor Ahler (Geschäftsführer Volksbank Gronau-Ahaus Immobilien GmbH). Nach dem städtebaulichen Entwurf (kl. Bild) sind 20 Grundstücke für das Gebiet am Deventer Weg geplant.

    Diese Nachricht dürfte alle potenziellen Bauherren in Alstätte freuen: Der Rat der Stadt Ahaus hat den Satzungsbeschluss zur Änderung des Bebauungsplans gefasst, wonach das Baugebiet Deventer Weg östlich der Kolbestraße erweitert wird. 20 Baugrundstücke sind dort im städtebaulichen Entwurf vorgesehen, von denen 16 nunmehr zum Verkauf stehen.

  • Theo Mönning ist neuer König des Schützenvereins Brink, Gerwinghook und Beßlinghook

    Mo., 04.07.2016

    Spannend wie ein Elfmeterschießen

    Eine Zitterpartie mit glücklichem Ausgang für Theo Mönning. Nach seinem Königsschuss, wird er getragen von den Mitbewerbern Christoph Kruthoff (l.) und Bernd Holters (r.).

    „Jungs, ich habe noch nie ein so faires Vogelschießen erlebt“, bedankt sich Theo Mönning bei seinen Kontrahenten, unmittelbar nachdem er mit dem letzten Schuss am Montagnachmittag das begehrte Holz von der Stange geholt hat. Zur Königin hat er sich Marina Frankemölle erkoren. Zu ihrem Gefolge zählen Marion Wielens, Birgit Franke, Tobias Gerwing-Gerwer sowie Gregor Ahler.

  • Berni Beßler

    Sa., 02.07.2016

    Mit Herz hinter den Kulissen

    So kennt man ihn: Berni Beßler auf dem Pferderücken. Seinen Posten gab er nun an Jan-Hendrik „Jans“ Termathe ab.

    „Wohl kein Schütze kann sich an ein Schützenfest ohne ihn auf dem Pferd erinnern“, erklärt Matthias Gerwing, erster Vorsitzender des Schützenvereins Brink, Gerwinghook und Besslinghook (BGB). Die Rede ist von Bernhard Beßler, besser bekannt als Berni. Dieser war ganze 42 Jahre als Adjutant aktiv und dürfte somit vermutlich der dienstälteste Offizier in Alstätte und Umgebung gewesen sein.

  • Wie Banken mit der Einzahlung von Münzen umgehen

    Sa., 28.05.2016

    Das ungeliebte Kleingeld

    Viele Menschen sparen das „Kupfergeld“ das zum Beispiel als Wechselgeld in ihrer Geldbörse landet.

    Helmut Veddeler hat einen Schock erlitten – einen Gebührenschock. Und so ganz davon erholt hat der Gronauer sich auch nach einer Woche noch nicht, wie er am Telefon freimütig einräumt. Veddeler verdient sein (Klein-)Geld mit Automaten, in denen zum Beispiel Kaugummis stecken. Deshalb nimmt Veddeler ausschließlich Münzgeld ein, am häufigsten Zehn-Cent-Stücke, dann Zwanziger und schließlich 50-Cent-Stücke.