Gudrun Dahme



Alles zur Person "Gudrun Dahme"


  • Justiz

    Mo., 27.04.2020

    Zahlreiche Verfahren am OVG zu Corona: Sport muss warten

    Die Außenfassade des OVG in Münster.

    Münster (dpa/lnw) - Wegen der Corona-Krise sind am nordrhein-westfälische Oberverwaltungsgericht (OVG) zahlreiche Streitfragen aufgelaufen. «Wir haben 36 Eil- und 25 Hauptsacheverfahren», sagte Sprecherin Gudrun Dahme am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur (Stand Montagmorgen). 13 Eilverfahren hätten sich in der Zwischenzeit erledigt, zum Teil, weil sie zurückgezogen wurden, wie im Fall von Galeria Karstadt Kaufhof. Andere seien vom Gericht entschieden worden. Unter den Betroffenen seien viele Einzelhändler wie ein Sportgeschäft aus Bergisch Gladbach, Eiscafés oder Spielhallen.

  • Corona-Krise

    Do., 26.03.2020

    Aachener klagt am OVG gegen Kontaktsperre in NRW

    An der Aussenfassade am OVG Münster hängt eine Hinweistafel mit dem Landeswappen von NRW.

    Ein Mann aus Aachen klagt gegen das von der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen wegen der Corona-Krise erlassene Kontaktverbot. 

  • Von Nazis verschleppt

    Fr., 22.02.2019

    83-Jähriger verklagt Bundesrepublik auf Entschädigung

    Hermann Lüdeking als kleiner Junge mit seiner Pflegemutter Maria und heute.

    Wie er heißt, wer seine Eltern waren, wird Hermann Lüdeking nie erfahren. Er wurde als kleines Kind von Nazis verschleppt, in Heimen „zwangsgermanisiert“ und von einem überzeugten deutschen Nazi-Ehepaar adoptiert. Nun klagt der 83-Jährige gegen die Bundesrepublik.

  • Baustopp

    Fr., 01.02.2019

    Hafencenter darf nicht weitergebaut werden

    Das Hafencenter darf nicht weitergebaut werden.

    Paukenschlag! Das Oberverwaltungsgericht hat für das millionenschwere Hafencenter einen Baustopp verhängt. Der Grund ist ein noch immer ungelöstes Problem.

  • Kommunen

    Mo., 05.11.2018

    Steuergeheimnis und Gewerbesteuer: Termin am OVG abgesetzt

    Das Gebäude des nordrhein-westfälischen Oberverwaltungsgerichts und Verfassungsgerichtshofes in Münster.

    Münster (dpa/lnw) - Im Streit um das Steuergeheimnis bei der Gewerbesteuer hat das Oberverwaltungsgericht in Münster eine für Dienstag angesetzte mündliche Verhandlung abgesagt. «Die Klägerseite hat auf den Termin verzichtet. Eine Entscheidung wird jetzt später ohne mündliche Erörterung fallen. Dafür gibt es noch keinen Termin», sagte Gerichtssprecherin Gudrun Dahme am Montag. Warum die Kläger so kurzfristig verzichten, sei dem Gericht nicht bekannt.

  • Auf gutem Weg

    Mi., 13.12.2017

    Mitgliederschwund bereitet große Sorgen

    Bettina Tauber, Katrin Vortkamp, Conny Brüggemann, Sabrina Lobbel, Britta Wernsmann und Claudia Beckstedde (v.l.) bilden den neuen Vorstand des Fördervereins.Auf dem Bild fehlen Iris Frenzel, Simone Wißmann und Dr. Gudrun Dahme.

    Personell gut aufgestellt geht der Förderverein der Astrid-Lindgren-Grundschule ins nächste Jahr. Während der Mitgliederversammlung wurden Bettina Tauber, Iris Frenzel, Claudia Beckstedde, Conny Brüggemann und Katrin Vortkamp neu in den Vorstand gewählt. Im Amt bleiben die Erste Vorsitzende, Britta Wernsmann, und die Zweite Vorsitzende, Simone Wißmann. Auch Sabrina Lobbel und Dr. Gudrun Dahme gehören weiterhin dem Vorstand an.

  • Klage in Münster

    Di., 07.11.2017

    Wächst der Einfluss der Islamverbände an Schulen?

    Klage in Münster: Wächst der Einfluss der Islamverbände an Schulen?

    Viele tausend Schulkinder haben islamischen Religionsunterricht. Für die Zukunft des Fachs an NRW-Schulen könnte ein Gerichtsurteil aus Münster von großer Bedeutung sein. Zwei Islam-Verbände klagen gegen das Land.

  • Oberverwaltungsgericht: Abgelehnter Bewerber klagte

    Do., 21.09.2017

    Entscheidung über Mindestgröße von Polizisten

    Oberverwaltungsgericht: Abgelehnter Bewerber klagte: Entscheidung über Mindestgröße von Polizisten

    Wer in NRW zur Polizei will, muss als Mann mindestens 1,68 Meter groß sein. Ob das rechtens ist, entscheidet nun das Oberverwaltungsgericht Münster. Kläger ist ein Bewerber, der zwei Zentimeter zu klein ist.

  • Rechtsstreit über Westerkappelner Baugebiet „Gartenmoorweg“ geht in die Verlängerung

    Do., 06.07.2017

    Überraschende Entscheidung

    Der 10. Senat am Oberverwaltungsgericht in Münster muss sich wahrscheinlich noch einmal in einer mündlichen Verhandlung mit dem Bebauungsplan „Gartenmoorweg“ beschäftigen. Tausende Seiten füllen mittlerweile die Prozessakten.

    Im juristischen Streit um den Bebauungsplan Nummer 86 „Gartenmoorweg“ gibt es eine überraschende Wendung. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Nordrhein Westfalen in Münster hat beschlossen, dass es vorerst keinen Beschluss gibt. Eine Entscheidung ist auf unbestimmte Zeit vertagt worden. Voraussichtlich muss noch einmal mündlich verhandelt werden.

  • Anwohnerin will Bebauungsplan kippen

    Mi., 07.06.2017

    Oberverwaltungsgericht verhandelt über den „Gartenmoorweg“

    Im Baugebiet „Gartenmoorweg“ werden schon zahlreiche Grundstücke bebaut. Jetzt verhandelt das Oberverwaltungsgericht über die Zulässigkeit des Bebauungsplanes.

    Eineinhalb Jahre, nachdem der Bebauungsplan Nummer 86 „Gartenmoorweg“ rechtskräftig geworden ist, landet dieser nun vor dem Kadi. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Nordrhein-Westfalen in Münster wird am 29. Juni über die Klage einer Anwohnerin verhandeln.