Guido Blum



Alles zur Person "Guido Blum"


  • Konzert am 16. November

    Fr., 11.10.2019

    Feuerengel wieder in der Bürgerhalle

    Konzert am 16. November: Feuerengel wieder in der Bürgerhalle

    Wabernder Nebel, Feuer, eine apokalyptische Bühnenkulisse – wenn Feuerengel auf den Spuren ihrer großen Vorbilder unterwegs sind, dann darf es auch im Kleinen an nichts fehlen – weder bei den Kostümen noch bei Bühnenshow oder dem richtigen Sound. Wird es auch nicht, wenn die Band am 16. November wieder in der Bürgerhalle gastiert, versprechen die Veranstalter Guido Blum und Max Morlock. Einlass in die Bürgerhalle wird ab 19 Uhr sein. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf beim Touristik-Service am Gronauer Bahnhof und im Gronauer Rockmuseum.

  • Schäden an Udo-Lindenberg-Statue sind repariert

    So., 14.10.2018

    Die „Freiheitsstatue“ steht wieder an ihrem Platz

    Die Gronauten freuen sich, dass die Udo-Lindenberg-Statue wieder in der Mitte des Kreisverkehrs steht. Die Risse an den Füßen sind repariert worden.

    „Da isser wieder!“ Die Gronauer Nachtigall selbst freute sich in einer Nachricht an die Gronauten über die wieder auferstandene „Freiheitsstatue“, wie Udo Lindenberg sein überlebensgroßes Ebenbild am Kreisverkehr Hermann-Ehlers-Straße/Ochtruper Straße nennt.

  • Lindenberg-Statue kehrt zurück auf den Sockel

    Mi., 18.07.2018

    Udo kommt unter‘n Lötkolben

    Nur ein Fußabdruck blieb von der kleinen Udo-Statue, der Rest wurde gestohlen. Die große Statue kehr zurück auf den Sockel, sobald Udo geflickt worden ist.Im Moment ruht sie auf dem Bauhof, soll aber nach der Sommerpause wieder auferstehen: die Udo-Lindenberg-Statue.

    Keine Panik, Gronauten! Udo kehrt zurück auf seinen Sockel. Aber vorher kommt die Statue der Nachtigall unter den Lötkolben, um die Risse im Material zu flicken.

  • Rammstein-Coverband feiert umjubelte Premiere in Gronau

    Mo., 06.11.2017

    Feuerengel aus Leidenschaft

    Soviel Pyrotechnik gab es in der Bürgerhalle noch nie. Da kamen nicht nur Techniker, Feuerwehrleute und Sicherheitsdienst ins Schwitzen.

    Eine Premiere in mehrfacher Hinsicht erlebte die Bürgerhalle am Samstag: Zum ersten Mal Rammstein-Sound auf der Bühne, zum ersten Mal die Band „Feuerengel“ in der Stadt, Pyrotechnik im Einsatz wie noch nie zuvor – und das Ganze veranstaltet von Gronauer Privatmännern. Wer am Ende eines wahrhaft schweißtreibenden Abends in die Gesichter der rund 1000 Besucher, von Musikern, Sponsoren und den Veranstaltern Guido Blum und Max Morlock sah, konnte sich davon überzeugen, dass es eine gelungene Premiere war.

  • Gronauer organisieren Konzert mit der Metall-Coverband „Feuerengel“

    Mi., 03.05.2017

    Der Sound von Rammstein

    Guido Blum und Max Morlock (v. l.) wollen ein einmaliges Konzerterlebnis für ihre Heimatstadt veranstalten.

    „Das muss man einfach live erleben.“ Guido Blum findet heute noch kaum Worte, wenn er beschreiben will, wie er das erste Konzert mit der Rammstein-Coverband Feuerengel erlebt hat. „Diese Musik war eigentlich immer nicht so meins“, sagt er. Dann ließ er sich von seinem Freund Günter „Max“ Morlock überreden, mal mitzugehen zu einem Konzert in Hengelo. „Was für eine geile Show!“, habe er da gedacht. Sound, Pyrotechnik, Dynamik – „das ist nichts, um es nebenbei anzuhören, aber live ist es der Hammer.“

  • Frauenfrühstück

    So., 20.03.2016

    Bedingungslos gründlich

    Anny Hartmann weiß, woran die Gesellschaft krankt: Neid, Missgunst und zu wenig Schokolade.

    Der prominenteste Sohn der Stadt ist ja eigentlich auch weiblich: Die Gronauer „Nachtigall“ Udo Lindenberg, gewohnt gekonnt gedoubelt von Guido Blum, machte das „Warm up“ beim Frauenfrühstück in der Brücke, bevor es heiße Suppe und nicht minder heiße Eisen gab – diese serviert von der Kabarettistin Anny Hartmann.

  • Udo-Statue: Programm für 16. Mai steht

    Do., 07.05.2015

    Um 19.30 Uhr fällt die Hülle

    Günther „Max“ Morlock zeigt auf einem Plan, wo am 16. Mai rund um den Kreisel an der Ehlers-Straße was passieren wird.

    Der Meister selber wird am Band ziehen, andere werden nachtigallengleich trällern – und danach ist Gronau um eine Sehenswürdigkeit reicher: Um 19.30 Uhr am 16. Mai (Samstag) soll auf dem Kreisverkehr Hermann-Ehlers-Straße/Ochtruper Straße das Bronze-Abbild des Panik-Präsidenten enthüllt werden. Initiiert wurde das Denkmal-Projekt von den Mitgliedern des „Syndikat L“ um Günter „Max“ Morlock und Guido Blum. Der ewige Udo wird künftig – rund drei Meter hoch und 450 Kilogramm schwer – die stadteinwärts fahrenden Gronauer und Besucher begrüßen.

  • Die Party-Experten

    Fr., 26.10.2012

    Rockliner-Veteranentreffen ist in vollem Gange / 150 „Hardliner“ angereist

    Die Party-Experten : Rockliner-Veteranentreffen ist in vollem Gange / 150 „Hardliner“ angereist

    Sie sind Gronauten, Panicker, Komplizen und Experten – vor allem aber sind sie Rockliner-Veteranen. Rund 150 „Hardliner“ trafen sich gestern Nachmittag zur Eröffnung des „3. Rockliner-Veteranentreffens“ im Gronauer Aristo-Hotel. Der stetig wachsende harte Kern der Udo-Lindenberg-Fans, die vor drei Jahren die legendäre „Rockliner“-Kreuzfahrt des Panikrockers mitgemacht haben, zollte seinem großen Idol mit allem Tribut, was dazu gehört: Hut, Zigarre, Sonnenbrille, Eierlikör und Astronautengang.

  • Lindenberg-Fan-Treffen

    Sa., 20.10.2012

    Kommt Udo auch?

    Guido Blum wirkt eine Woche vor dem großen Rockliner-Veteranen-Treffen entspannt. Er freut sich auf das riesige Udo-Lindenberg-Fan-Treffen, das am Freitag und Samstag kommender Woche in Udos Heimatstadt über die Bühne geht.

  • Gronau

    Mo., 11.06.2012

    Kommt Udo nach Gronau? - „Rockliner“ planen im Oktober ein Veteranentreffen

    Gronau : Kommt Udo nach Gronau? - „Rockliner“ planen im Oktober ein Veteranentreffen

    Die Reise dauerte vier Tage. Mit dem Schiff von Hamburg nach Dover und zurück. Das Kreuzfahrtschiff „MeinSchiff“ wurde dabei zum „Rockliner“, zur schwimmenden Insel für 2000 „Panik-Piraten“. „Rockliner-Veteranen“ dieses Törns planen im Oktober ein Nachtreffen in Gronau.