Guillaume Faury



Alles zur Person "Guillaume Faury"


  • Hybrid oder Wasserstoff?

    Fr., 29.11.2019

    Airbus-Chef will bis 2035 emissionsarmes Flugzeug bauen

    Airbus-Chef Guillaume Faury.

    Hamburg (dpa) - Der Airbus-Konzern will das erste emissionsarme Passagierflugzeug bauen und bis 2035 in die Luft bringen. Noch stecke die Entwicklung der notwendigen Technologien allerdings in den Kinderschuhen, sagte Airbus-Chef Guillaume Faury in Hamburg.

  • Mittelstreckenjet A321neo

    Mi., 30.10.2019

    Probleme beim Kabinen-Einbau: Airbus kappt Auslieferungsziel

    Die geplante Produktionsausweitung bei den Mittelstreckenjets der A320neo-Modellfamilie stellt Airbus vor größere Herausforderungen als gedacht.

    Der europäische Flugzeugbauer verdient aktuell kräftig. Doch von der Krise seines US-Rivalen Boeing kann er nur bedingt profitieren. Die Produktionsausweitung ist eine größere Herausforderungen als gedacht.

  • Flugzeugbau

    Do., 03.10.2019

    Airbus warnt vor US-Strafzöllen auf EU-Importe

    Amsterdam (dpa) - Der europäische Flugzeugbauer Airbus warnt nach der Entscheidung der Welthandelsorganisation WTO über US-Strafzölle in Milliardenhöhe vor Unsicherheiten und Störungen in der gesamten Weltwirtschaft. «Airbus hofft daher, dass sich die USA und die EU auf eine Verhandlungslösung einigen werden», erklärte Airbus-Chef Guillaume Faury. Die USA dürfen wegen rechtswidriger EU-Subventionen für den europäischen Flugzeugbauer Airbus Strafzölle auf EU-Importe in Milliardenhöhe verhängen. WTO-Schlichter genehmigten Vergeltungsmaßnahmen auf Waren im Wert von 7,5 Milliarden Dollar.

  • Flugzeugbau

    Fr., 14.06.2019

    Airbus-Chef will CO2-freies Fliegen vorantreiben

    Paris (dpa) - Der neue Airbus-Chef Guillaume Faury schürt angesichts der allgemeinen Klima-Debatte die Hoffnung auf neue Flugzeuge ohne CO2-Ausstoß. Man sehe einen Weg dorthin, sagte der Manager vor Beginn der weltgrößten Luftfahrtmesse in Paris. Der Druck komme bereits von Passagieren, Politikern und Bürgern. Das sei die Herausforderung dieses Jahrhunderts, und man wolle dabei mitmachen. Daher müsse das Unternehmen jetzt die notwendigen Technologien entwickeln. Auf einen möglichen Zeitplan wollte sich Faury aber nicht festlegen.

  • Wichtiger Exportmarkt

    Di., 15.01.2019

    Staus an den Grenzen - Sorge vor Brexit ohne Abkommen wächst

    Grenzbeamte am Londoner Flughafen Heathrow unter einem Grenzschild.

    Im Luftverkehr droht Chaos, Unternehmen befürchten Lieferengpässe und Unterbrechungen der Produktion. Ein Brexit ohne Abkommen droht das Leben der Menschen in ganz Europa durcheinanderzuwirbeln.

  • Bestseller

    Di., 10.07.2018

    Airbus macht Bombardiers C-Serie zur A220

    «Wir sind begeistert, heute die A220 in der Airbus-Familie zu begrüßen», sagte Verkehrsflugzeugchef Guillaume Faury in Tolouse.

    Die A320 ist ein Bestseller des europäischen Flugzeugbauers. Dass er seine Neuerwerbung von Bombardier nun auf A220 tauft, ist also eine Ansage. Doch damit das Modell ein Erfolg werden kann, müssen die Verkäufe deutlich anziehen - und die Kosten sinken.

  • Zulieferprobleme

    So., 10.06.2018

    Halbfertige Airbus-Flugzeuge parken in den Werken

    Flugzeuge der Baureihe Airbus A320neo stehen ohne Triebwerke auf dem Werksgelände in Hamburg.

    Die A320-Familie von Airbus ist ein Erfolgsprodukt des europäischen Flugzeugherstellers. Die Airlines reißen sich um die Mittelstreckenjets. Doch weil es Probleme bei der Zulieferung von Triebwerken gibt, staut sich die Produktion in den Werken.

  • Flugzeugbau

    So., 10.06.2018

    Flugzeugstau in Airbus-Werken - Triebwerke fehlen

    Hamburg (dpa) - In den Werken des Flugzeugherstellers Airbus stauen sich zur Zeit rund 100 halbfertige Maschinen der Baureihe A320neo, weil der Triebwerkshersteller Pratt & Whitney schleppend liefert. Die meisten dieser Flugzeuge könnten bis Ende des Jahres ausgeliefert werden, wenn wieder genügend Triebwerke verfügbar sind, sagte Guillaume Faury, Chef der Airbus-Sparte Zivilflugzeuge, am Rande einer Konferenz in Sydney. Die fertigen Flugzeuge ohne Motoren parken auf dem Gelände der Airbus-Auslieferungswerke in Toulouse, Hamburg, Tianjin in China und Mobile in den USA.

  • Luftverkehr

    Mi., 17.06.2015

    Auftragswelle für Flugzeugbauer

    Der europäische Flugzeugbauer Airbus setzt bei Ausweitung der Produktion seines Verkaufsschlagers A320 auf den Standort in Hamburg.

    Zur Luftfahrtmesse in Le Bourget trumpfen Flugzeughersteller mit Verkaufszahlen auf. Eine Aufstockung beim Erfolgsmodell A320 lässt Hamburg aufhorchen. Airbus erwägt eine neue Produktionslinie am größten deutschen Standort.