Gustav Mahler



Alles zur Person "Gustav Mahler"


  • Die Wiener Philharmoniker mit Mahlers Neunter in Salzburg

    Di., 30.07.2019

    Blomstedt und die kühnen Klänge

    Der 92-jährige Dirigent Herbert Blomstedt

    Am Ende herrscht im Großen Festspielhaus atemlose Stille. Gustav Mahlers neunte Sinfonie ist mächtig verklungen, dann verebbt, zuletzt fast unmerklich verdunstet. Niemand wagt zu klatschen, bis sich der Maestro am Pult bewegt. Und auch die über 80 Musiker der Wiener Philharmoniker lassen ihre Ins­trumente na ch einer gefühlten Ewigkeit, die jedoch vielleicht nur eine Minute dauert, erst sinken, als der schwedische Dirigent Herbert Blomstedt (92!) sich langsam zum Publikum umdreht. Und dann schwillt nach vier höchst spannungsgeladenen Sätzen und eineinhalb Stunden der Beifall an. Und wird zum Tosen, wie bei der Salzach, die in diesen Gewitter-Tagen Hochwasser führt.

  • Sinfoniekonzert mit zwei sehr unterschiedlichen Werken

    Mi., 10.07.2019

    Mehr als ein schönes Adagietto

    Münsters Generalmusikdirektor Golo Berg

    Ein Trauermarsch, wuchtig und dunkel, der sich zu einem großen Klageruf steigert – so beginnt Gustav Mahlers fünfte Sinfonie und lässt direkt danach, als eigentlichen Eröffnungssatz, einen vehementen dramatischen Sturm aufziehen. Wie daraus am Ende ein Choral hervorbricht, der aber wieder in die dunkle Grundstimmung zurückgeführt wird und so nur als Vorschein einer kommenden Erlösung wirkt: Das ist einer der stärksten Momente in der Geschichte der Sinfonie – und ein Beleg für Mahlers dramaturgisches Gespür.

  • Monumental

    Mi., 15.05.2019

    Endlich zu Hause: Kirill Petrenkos Bregenzer Mahler-Zyklus

    Kirill Petrenko hat seine Wurzeln nicht vergessen.

    Seit gut zehn Jahren erarbeitet Stardirigent Kirill Petrenko mit dem Symphonieorchester Vorarlberg in Bregenz einen Mahler-Zyklus. Jetzt steht die monumentale Achte auf dem Programm. Was treibt den Maestro in die österreichische Provinz?

  • Klassik und Filmmusik

    Sa., 23.03.2019

    Promi-Geburtstag vom 23. März 2019: Michael Nyman

    Michael Nyman wird 75.

    Er ist der vielleicht populärste Avantgardist unter den klassischen Komponisten. Bekannt wurde Michael Nyman vor allem durch seine Filmmusik.

  • Jörg Madlener zeigt Lithographien

    Do., 06.12.2018

    Beim Druck verändert sich das Bild

    Auf Stein gezeichnete Bilder werden beim Lithographie-Verfahren auf Papier gedruckt. Dabei verändern sich die Motive langsam. Eine Auswahl seiner Werke zeigt Jörg Madlener bis zum Sonntag in der Halle der Firma Altevogt, Hollenbergs Weg.

    Als Künstler ist Jörg Madlener international gefragt. Nach einem Vortrag am Nikolaustag in der Königlichen Academie für Wissenschaft, Kunst und Literatur in Brüssel zeigt er von Freitag bis Sonntag Lithographien in der Halle der Firma Altevogt, Hollenbergs Weg.

  • «Energiebündel»

    So., 11.11.2018

    Dudamel mit Berliner Philharmonikern auf Asientour

    Dirigent Gustavo Dudamel tourt mit den Berliner Philharmonikern durch Asien. (Archibild von 2016)

    Gerade hat er in Berlin einen Riesenerfolg gefeiert, jetzt tourt Gustavo Dudamel mit den Philharmonikern durch Asien. Er könne sein Glück kaum fassen, sagt er.

  • 125-jähriges Bestehen

    Fr., 12.10.2018

    Münchner Philharmoniker feiern mit Mahler

    Die Münchner Philharmoniker spielen unter der Leitung von Waleri Gergijew in Münchens Philharmonie im Gasteig.

    Mit einem großen Festwochenende und Gustav Mahlers «Symphonie der Tausend» begehen die Münchner Philharmoniker ihr 125-jähriges Bestehen. Musikalisch ist der russische Chefdirigent Waleri Gergijew nach holprigem Start in München angekommen.

  • «Neues Weltwunder»

    Mi., 26.09.2018

    Automatisches Klavier lässt alte Meister erklingen

    tasten in Bewegung.

    Eine Freiburger Firma hat vor 100 Jahren mit einer raffinierten Technik das Klavierspiel großer Meister wie Mahler und Debussy auf Papierrollen aufgenommen. Ein Stuttgarter sorgt dafür, dass die Musik noch heute zu hören ist.

  • Alte Philharmonie in der Waldorfschule

    Mo., 24.09.2018

    Romantische Moderne trifft moderne Romantik

    Flötistin Friederike Wiechert-Schüle erwies sich als souveräne Interpretin von Nystroems „Partita“ beim Konzert der Alten Philharmonie unter der Leitung von Thorsten Schmid-Kapfenburg.

    Die Moderne verschonte die Musik nicht. Die Feder Bachs, Mozarts und Beethovens wies stets in die Zukunft. Wie Detlev Glanert (Jahrgang 1960) in seiner Komposition „Weites Land“ die vier ersten Takte aus Brahms’ vierter Sinfonie zitiert, um in einen Schneesturm vernetzter Motive abzutauchen, wäre als Hommage wie als Rückbesinnung (ab-)hörbar: Keine Moderne ohne Tradition. Die Alte Philharmonie unter Leitung von Thorsten Schmid-Kapfenburg eröffnete ihr Konzert in der Waldorfschule mit Glanerts Zitat-Kalender und verwies auf die programmatische Konstitution des Abends, der romantische Moderne wie moderne Romantik präsentierte.

  • Musik

    Fr., 21.09.2018

    New Yorker Philharmoniker: Frauen dürfen jetzt Hosen tragen

    New York (dpa) - Nach starkem Protest dürfen die Frauen unter den New Yorker Philharmonikern jetzt auch bei festlichen Konzerten Hosen tragen. Die Kleiderordnung sei entsprechend geändert worden, sagte eine Sprecherin des Orchesters. «Frauen dürfen bei allen Konzerten Hosen tragen, wenn sie wollen.» Die 1842 gegründeten New Yorker Philharmoniker, die schon von Dirigenten-Stars wie Gustav Mahler, Leonard Bernstein, Pierre Boulez und Kurt Masur geleitet wurden, waren zuvor das letzte der rund 20 großen Orchester in den USA, wo Musikerinnen bei festlichen Konzerten keine Hosen tragen durften.