Hannelore Kraft



Alles zur Person "Hannelore Kraft"


  • Regierung

    Fr., 22.03.2019

    Porträt von Ex-Regierungschefin Kraft enthüllt

    Armin Laschet und Hannelore Kraft neben dem Porträt.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - 21 Monate nach ihrem Ausscheiden als Ministerpräsidentin hat Hannelore Kraft (SPD) seit Freitag einen Platz in der «Ahnengalerie» der Düsseldorfer Staatskanzlei: Kraft enthüllte zusammen mit ihrem Nachfolger Armin Laschet (CDU) ein Porträt, für das sie von Starfotograf Jim Rakete in Szene gesetzt wurde. Es ist das erste Foto in der Galerie der nun zehn ehemaligen Ministerpräsidenten.

  • Regierung

    Fr., 22.03.2019

    Porträt von Hannelore Kraft in Staatskanzlei-Ahnengalerie

    Hannelore Kraft.

    Erstmals kommt ein Foto statt eines Gemäldes in die Porträtgalerie der Staatskanzlei. Es ist ein Bild von Hannelore Kraft. Aufgenommen hat es der Künstler Jim Rakete. Beide werden am Freitag erwartet.

  • Regierung

    Sa., 09.03.2019

    Jim Rakete fotografiert Hannelore Kraft für Ahnengalerie

    Zum ersten Mal kein Gemälde: Wenn Ex-Ministerpräsidentin Kraft ihren Platz in der Gemäldegalerie der Staatskanzlei bekommt, wird ihr Porträt ziemlich aus dem Rahmen fallen.

  • NRW-Ministerpräsident verteilt beim Kramermahl eifrig Komplimente

    Fr., 15.02.2019

    „Westfalen wollen kein Geld“

    Bei der Eintragung ins Goldene Buch der Stadt (v.r.): Ministerpräsident Armin Laschet, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Benedikt Hüffer und Fabian Roberg, Vorsitzender und Erster stellvertretender Vorsitzender des Vereins der Kaufmannschaft.

    (Mit Video) Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen zu sein, ohne beim Kramermahl des Vereins der Kaufmannschaft zu sprechen – das ist kaum vorstellbar. Nach Wolfgang Clement (1999), Jürgen Rüttgers (2008) und Hannelore Kraft (2016) war es am Freitagabend an Armin Laschet, diese Tradition fortzusetzen.

  • Handel

    Fr., 15.02.2019

    Ministerpräsident Laschet Ehrengast beim Kramermahl

    NRW-Ministerpräsident Armin Laschet beim Kramermahl in Münster.

    Münster (dpa) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet war am Freitagabend Ehrengast beim Kramermahl in Münster. Zur Begrüßung erhielt Laschet von CDU-Parteifreund und Oberbürgermeister Markus Lewe den Goldenen Hahn für den traditionellen Schluck bei der Festveranstaltung im Historischen Rathaus. Mit dem Kramermahl erinnern die Kaufleute seit 1956 an die Zusammenarbeit beim Wiederaufbau der zerstörten Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg. 2018 war der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Marx, Ehrengast, 2005 Bundeskanzlerin Angela Merkel. Laschets Amtsvorgängerin Hannelore Kraft kam 2016 zu der Veranstaltung, bei der traditionell im festlichen Rahmen Schinken mit Brot, Grünkohl mit Mettwurst und Stippmilch mit Pumpernickel serviert wird.

  • Bergbau

    Do., 20.12.2018

    Abschiedsgottesdienst für Steinkohlenbergbau im Essener Dom

    Bergleute der Zeche Prosper-Haniel warten mit Grubenlampen auf den Beginn der Predigt im Essener Dom.

    Feierlicher Gottesdienst zum Ende der Steinkohlenförderung in Deutschland: Kirchenoberhäupter erinnern an die bleibenden Tugenden der Bergleute. Mit dabei: Ein wichtiger Gast aus 1200 Metern Tiefe.

  • Bundespräsident

    Do., 13.12.2018

    Ex-Ministerpräsidentin Kraft mit Verdienstorden geehrt

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (l) verleiht Hannelore Kraft (SPD), ehemalige Ministerpräsidenten in NRW, den Verdienstorden.

    Berlin/Düsseldorf (dpa/lnw) - Die frühere NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreichte der 57-Jährigen die Auszeichnung am Donnerstag im Berliner Schloss Bellevue. Kraft werde für ihren «leidenschaftlichen Einsatz für Nordrhein-Westfalen» geehrt, sagte Steinmeier laut Redemanuskript.

  • Parteien

    Sa., 23.06.2018

    Hartmann zum neuen SPD-Chef in Nordrhein-Westfalen gewählt

    Bochum (dpa) - Der Bundestagsabgeordnete Sebastian Hartmann ist mit einem soliden Ergebnis zum neuen Vorsitzenden der nordrhein-westfälischen SPD gewählt worden. Der 40 Jahre alte Politiker erhielt auf einem Landesparteitag in Bochum 80,3 Prozent der Delegiertenstimmen. Hartmann war der einzige Kandidat für den Landesvorsitz. «Auf nach vorn mit der SPD», rief Hartmann nach seiner Wahl. Hartmann folgt auf Michael Groschek, der die NRW-SPD nach der Wahlniederlage 2017 und dem Rücktritt von Hannelore Kraft übergangsweise geführt hatte.

  • Parteien

    Sa., 23.06.2018

    Hartmann zum neuen SPD-Chef in Nordrhein-Westfalen gewählt

    Der designierte Landesvorsitzende Sebastian Hartmann (SPD) spricht auf dem Landesparteitag der nordrhein-westfälischen SPD.

    Bochum (dpa) - Der Bundestagsabgeordnete Sebastian Hartmann ist mit einem soliden Ergebnis zum neuen Vorsitzenden der nordrhein-westfälischen SPD gewählt worden. Der 40 Jahre alte Politiker erhielt am Samstag auf einem Landesparteitag in Bochum 80,3 Prozent der Delegiertenstimmen. Hartmann war der einzige Kandidat für den Landesvorsitz. «Auf nach vorn mit der SPD», rief Hartmann nach seiner Wahl. Hartmann folgt auf Michael Groschek (61), der die NRW-SPD nach der Wahlniederlage 2017 und dem Rücktritt von Hannelore Kraft übergangsweise geführt hatte.

  • Parteien

    Do., 21.06.2018

    NRW-SPD setzt mit jungem Vorsitzenden auf Neuanfang

    Parteien: NRW-SPD setzt mit jungem Vorsitzenden auf Neuanfang

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Gut ein Jahr nach ihrer Wahlschlappe will die nordrhein-westfälische SPD am Samstag mit der Wahl des Bundestagsabgeordneten Sebastian Hartmann zum Landeschef den Neuanfang einleiten. Auf einem Parteitag in Bochum stellt sich der 40-jährige wenig bekannte Hartmann den 485 Delegierten zur Wahl. Er ist der einzige Kandidat für den Vorsitz des mit gut 112 000 Mitgliedern größten SPD-Landesverbands. Eine Findungskommission hatte Hartmann für das Amt vorgeschlagen.