Hans Günter Hahn



Alles zur Person "Hans Günter Hahn"


  • Karin König ist neue zweite stellvertretende Bürgermeisterin der Kreisstadt

    Fr., 13.11.2020

    „Mit Freude, Respekt und voll positiver Erwartung“

    Bürgermeister-Stellvertreterin Karin König (Bündnis 90/Die Grünen) sieht ihrer neuen Aufgabe mit Freude entgegen.

    Sie ist der Neuling im Bürgermeister-Gespann der Kreisstadt: Karin König erfüllt es mit Stolz, fortan die Aufgaben einer zweiten Stellvertreterin von Claudia Bögel-Hoyer wahrnehmen zu dürfen. Die WN sprachen mit der 71-jährigen Bündnisgrünen über ihren politischen Werdegang und ihre Ziele in den kommenden fünf Jahren.

  • Aufwandsentschädigungen und Sitzungsgelder für Stadtmütter und -väter / Mehr Geld für die Bürgermeisterin

    Mi., 11.11.2020

    Kommunalpolitik wird teurer

    Kommunalpolitik wird teurer. Das liegt in Steinfurt unter anderem daran, dass die Zahl der Ratsmitglieder von 46 auf 54 gestiegen ist.

    Mehr Ratsmitglieder, ein zusätzlicher Ausschuss: Kommunalpolitik kostet in Steinfurt zukünftig auch deutlich mehr Geld weil die Aufwandsentschädigungen für die ansonsten ehrenamtlich arbeitenden Kommunalpolitiker steigen. Auch die Bürgermeisterin bekommt nach ihrer Wiederwahl übrigens deutlich höhere Bezüge. Insbesondere das „Krawattengeld“ ist gestiegen.

  • Konstituierende Ratssitzung in der Mensa des Gymnasiums Borghorst

    Do., 05.11.2020

    Versöhnliche Töne zum Start der neuen Amtsperiode

    Das neue „Triumvirat“ der Kreisstadt Steinfurt: Bürgermeisterin

    Hans Günter Hahn und Karin König heißen die beiden Bürgermeisterstellvertreter von Claudia Bögel-Hoyer. Während der konstituierenden Ratssitzung, die sehr harmonisch verlief, wurden beide am Donnerstagabend in ihre Ämter gewählt. Während Hahn (CDU) den 1. Stellvertreterposten schon in der Ratsperiode zuvor ausübte, ist Karin König (Grüne) neue im Amt.

  • Bürgermeister-Stellvertreter Hans Günter Hahn und Klaus Meiers

    Fr., 24.01.2020

    Repräsentanten im Namen der Stadt

    Klaus Meiers ist einer von Bürgermeisterstellvertreter in Steinfurt.

    Sie sind vom Rat auf Zeit gewählte Repräsentanten der Stadt und treten als solche bei zahlreichen öffentlichen wie auch privaten Anlässen auf: Hans Günter Hahn und Klaus Meiers üben das Amt des ersten beziehungsweise zweiten Stellvertreters der hauptamtlichen Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer mit großem persönlichen Einsatz und seit vielen Jahren aus. Im Gespräch mit dieser Zeitung ziehen Sie eine Bilanz.

  • Gymbo entlässt Abiturientia 2019 in ihren neuen Lebensabschnitt

    So., 07.07.2019

    „Träumt groß, arbeitet hart“

    70 Schüler erhielten am Gymbo jetzt ihre Abiturzeugnisse.

    „Abikalypse“, welch kryptisches Motto für einen Abiturjahrgang. Die 70 Schüler der Abiturientia 2019 des Gymnasiums Borghorst wählten es dennoch und bieten damit viel Raum für Spekulationen.

  • Realschule am Buchenberg verabschiedet 103 Abgänger

    So., 30.06.2019

    „Wir sind ganz weit vorne“

    103 Schülerinnen und Schüler der Realschule am Buchenberg nahmen am Freitag ihre Abschlusszeugnisse entgegen. Bereits am „Tag X“ hatten die Zehntklässler das Ende ihrer Schulzeit kräftig gefeiert.

    Die feierliche Zeugnisausgabe am Freitag war nicht der einzige Höhepunkt bei der Verabschiedung von 103 Schülern aus der Realschule am Buchenberg. Schon zum „Tag X” hatten sich die Schüler einige Überraschungen ausgedacht. Es gab viel Musik und die ersten Freudentränen.

  • Realschule Burgsteinfurt verabschiedet ihre Absolventen

    So., 30.06.2019

    Für eine glückliche Zukunft

    Für 47 Schülerinnen und Schüler der Realschule Burgsteinfurt ging am Samstag ein Lebensabschnitt zu Ende.

    66 Kinder gingen im Jahr 2013 an den Start, 47 junge Erwachsene der Jahrgangsstufe 10 verabschiedete Hans-Dieter Jürgens, Leiter der Städtischen Realschule Burgsteinfurt, am Samstag in ihr weiteres Leben. „Für Euch ist das heute ein besonderer Tag“, sagte er bei der Feierstunde mit Zeugnisübergabe in der Aula des Arnoldinums. Es war für die Realschulabsolventen Zeit des Abschieds von einem nicht unbedeutenden Lebensabschnitt, Zeit für die Freude über den erreichten Abschluss und Zeit der Hoffnung auf eine glückliche Zukunft.

  • Politik verhängt Veränderungssperre für Websaal-Gelände

    Do., 21.02.2019

    Kaufen oder nicht kaufen?

    Ein Bild vom Abriss der Websäle: Die Aktion hat die Stadt 800 000 Euro gekostet.

    Zeichnet sich da ein handfester Konflikt zwischen Politik und Verwaltung ab? Während Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer beim Ortsparteitag der FDP einen Kauf des Websaal-Geländes mit deutlichen Worten prinzipiell ablehnte, mehren sich in den Ratsfraktionen die Stimmen, die sich für einen Erwerb aussprechen.

  • Felian I. und Lea II. haben die Kinder-Narren-Macht übernommen

    Mo., 18.02.2019

    Spielend zur Weltherrschaft

    „Steinfurt Helau“: Felian I. und Lea II. haben bei den Kindern die närrische Macht übernommen. Am Samstag feierten die neuen Tollitäten ihren Karneval im Ludwigshaus.

    Jetzt gibt es ein weiteres, leuchtendes Beispiel ortsteilübergreifender Kooperation in Steinfurt. Während der neue Kinderkarnevalsprinz Felian I. Füchter aus Burgsteinfurt kommt, stammt seine Prinzessin Lea II. Wolk von jenseits des Buchenberges und ist waschechte Borghorsterin. Zerri Kilian Niegel komplettiert das Kinder-Dreigestirn. Bei der Proklamation am Samstag jubelte das neue Majestätenpaar des Burgsteinfurter Kinderkarnevals im Ludwigshaus seinen närrischen Untertanen zu. Bonbonregen mit jeder Menge „Kamelle“ prasselten auf die bunte Schar nieder, war das ein Spaß. Das diesjährige Motto lautet „Games Convi“. „Spielend erobern wir die Welt, ob Mario, Tetris oder Clash of Clans, in Steinfurt sind wir die größten Spielefans.“

  • Immer weniger Firmen bei der Heimtextil in Frankfurt

    Mo., 11.02.2019

    Da waren‘s nur noch zwei

    Sebastian, Christa und Hans Günter Hahn sind mit dem Verlauf der Heimtextil-Messe in Frankfurt sehr zufrieden. Olaf Huge (kl. Foto) kommt mittlerweile gut ohne klar.

    Da waren es nur noch zwei: Die weltgrößte Messe für Heimtextilien in Frankfurt, die traditionsgemäß immer im Januar über die Bühne geht, verliert für die Steinfurter Textilunternehmen immer weiter an Bedeutung.