Hans-Joachim Watzke



Alles zur Person "Hans-Joachim Watzke"


  • Fußball

    So., 26.05.2019

    BVB-Chef Watzke würde Wechsel von Sané Bayern gefallen

    Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vor dem Spiel.

    Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke würde einen Wechsel von Leroy Sané zu Rivale Bayern München befürworten. In einem Interview in der «Bild am Sonntag» meinte Watzke: «Ich fände es sehr gut, wenn Bayern Leroy Sané als deutschen Nationalspieler zurückholt, denn das würde die Attraktivität der Liga weiter steigern. Ich bin der Erste, der ihnen gratuliert.»

  • Bundesliga

    So., 26.05.2019

    BVB-Chef würde Wechsel von Sané zum FC Bayern gefallen

    Hans-Joachim Watzke ist der Geschäftsführer von Borussia Dortmund.

    Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke würde einen Wechsel von Leroy Sané zu Rivale Bayern München befürworten.

  • Neuer Spieler, neue Strategie

    Di., 21.05.2019

    BVB geht mit mehr Mut in die neue Saison

    BVB-Sportdirektor Michael Zorc (r) empfängt Nico Schulz.

    Die erste Lücke im BVB-Kader ist geschlossen. Mit der Verpflichtung von Nico Schulz wächst beim Revierclub der Glaube an eine weitere Saison auf Augenhöhe mit dem FC Bayern. Clubchef Hans-Joachim Watzke rief eine neue, mutigere Strategie aus.

  • BVB-Chef

    Di., 21.05.2019

    Watzke: Champions-League-Reform nicht mehr zu verhindern

    BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke glaubt nicht daran, dass sich die umstrittene Champions-League-Reform verhindern lässt.

    Die Champions-League-Reform ist nicht mehr zu verhindern. Diese Einsicht bewegt BVB-Chef Watzke zur Forderung nach einer klugen Strategie der Bundesligisten bei einem Spitzentreffen mit Juve-Boss Agnelli. Sonst könnte es für den deutschen Fußball ernst werden.

  • Fußball

    Di., 21.05.2019

    Watzke sagt Bayern den Kampf an: «Ambitionierter auftreten»

    BVB-Chef Hans-Joachim Watzke.

    Dortmund (dpa) - Für Borussia Dortmund ist die Zeit der bescheidenen Zielsetzung vorerst vorbei. Anders als in den vergangenen Jahren sagt der Fußball-Bundesligist dem Rekordmeister FC Bayern bereits vor der kommenden Spielzeit den Kampf an. «Es ist an der Zeit, etwas ambitionierter aufzutreten. Wir werden mit der klaren Maßgabe in die neue Saison gehen, dass wir wieder versuchen werden, um die deutsche Meisterschaft mitzuspielen», sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Dienstag in Dortmund.

  • Stürmer-Ass

    Di., 21.05.2019

    BVB-Ikone Manfred Burgsmüller gestorben

    Manfred Burgsmüller ist tot.

    Manfred Burgsmüller war ein «Schlitzohr» mit einem ganz besonderen Torinstinkt. Nach dessen Tod würdigt ihn BVB-Präsident Reinhard Rauball als Gesicht von Borussia Dortmund und bedauert mangelnde Wertschätzung in der Nationalelf.

  • Fußball

    Di., 21.05.2019

    Burgsmüller gestorben: «Idol einer ganzen Generation»

    Manfred Burgsmüller, der ehemalige Fußballspieler, aufgenommen bei einem Interview mit dem Pay-TV Sender Arena.

    Manfred Burgsmüller war ein «Schlitzohr» mit einem ganz besonderen Torinstinkt. Nach dessen Tod würdigt ihn BVB-Präsident Reinhard Rauball als Gesicht von Borussia Dortmund und bedauert mangelnde Wertschätzung in der Nationalelf.

  • Fußball

    Di., 21.05.2019

    Früherer Fußballer Manfred Burgsmüller gestorben

    Essen (dpa) - Der frühere Fußballer Manfred Burgsmüller ist tot. Der ehemalige Spieler von Borussia Dortmund und Werder Bremen starb im Alter von 69 Jahren, wie die Polizei in Essen mitteilte. Am Montagabend hatte die «Bild» darüber berichtet. Zum Todeszeitpunkt machten die Beamten keine Angaben. Die Leiche sei am vergangenen Samstag gefunden worden, sagte die Polizei. «Manni Burgsmüller war das Idol einer ganzen Generation. Ich habe ihn sehr gerne Fußballspielen gesehen», sagte BVB-Chef Hans-Joachim Watzke.

  • Vize-Meister

    So., 19.05.2019

    «Wieder angreifen»: BVB auch ohne Meisterwunder kämpferisch

    Die BVB-Profis verabschieden sich als Vize-Meister von ihnren Fans in Gladbach.

    Auf ein Neues! Nach der knapp verpassten Meisterschaft nimmt der BVB den nächsten Angriff auf die Schale ins Visier und sieht sich fast auf Augenhöhe mit dem FC Bayern. Die Planungen zur Erhöhung der Schlagkraft sind längst im Gange.

  • 34. Spieltag

    Sa., 18.05.2019

    BVB verpasst in Mönchengladbach Happy End im Titelkampf

    Jadon Sancho (l) trifft zum 1:0 in Gladbach.

    Der geplante Meisterkorso am Sonntag durch die Dortmunder City entfällt. Alle Hoffnungen der Dortmunder auf eine Nervenschwäche der Bayern entpuppen sich als Wunschdenken.