Hartmut Müller



Alles zur Person "Hartmut Müller"


  • Till Reuter geht im Dezember

    Mo., 26.11.2018

    Kuka-Chef verlässt überraschend Roboterhersteller

    Konzernchef Till Reuter wird seine Tätigkeit im Dezember beenden.

    Vor zwei Jahren übernahm der chinesische Midea-Konzern das deutsche Hightech-Unternehmen Kuka - nach Widerstand auch aus der Politik. Jetzt geht der Konzernchef, der den Deal unterstützt hatte, vorzeitig. Niemand will sich zu den Hintergründen äußern.

  • Tomaten im All

    Mi., 17.10.2018

    Satellit mit Pflanzen an Bord geht auf die Reise

    Der Forschungssatellit soll als fliegendes Gewächshaus um die Erde kreisen.

    Pflanzen können im Weltraum wachsen. Das haben Experimente auf der Raumstation ISS gezeigt. Ein fliegendes Gewächshaus soll nun klären helfen, wie gut Astronauten bei Missionen in die Ferne mit frischem Gemüse versorgt werden könnten.

  • Nach Übernahme durch Chinesen

    Di., 25.09.2018

    Grammer-Vorstand tritt komplett zurück

    Nach Übernahme durch Chinesen: Grammer-Vorstand tritt komplett zurück

    Im August wurde der Autozulieferer Grammer von Chinesen übernommen. Jetzt nutzt der Vorstand in Amberg eine lukrative Ausstiegsklausel für sich. Arbeitnehmervertreter sehen das Ganze überraschend entspannt.

  • Gemüse im Weltraum

    So., 17.06.2018

    Himmlisches Hochbeet: Tomaten sollen in Satelliten wachsen

    Ingenieure arbeiten am Deutschen Zentrum für Luft-und Raumfahrt (DLR) an einem Forschungssatelliten, der als fliegendes Gewächshaus um die Erde kreisen soll.

    So viel Aufmerksamkeit wurde wohl selten einer Tomate zuteil. Auf der Raumstation ISS sind schon Blumen und Salat gewachsen. Jetzt wollen Forscher Tomaten züchten - in einem Satelliten. Schon mit einem kleinen Früchtchen wären sie äußerst zufrieden.

  • Raumfahrt

    So., 17.06.2018

    Fliegendes Gewächshaus aus Bremen startet ins All

    Ingenieure arbeiten am Deutschen Zentrum für Luft-und Raumfahrt an einem Forschungssatelliten.

    Bremen (dpa/lni) - Ein fliegendes Gewächshaus könnte demnächst um die Erde kreisen. Ein Forschungssatellit aus Bremen soll im Sommer mit Tomatensamen ins All starten. In ihm sollen die Pflanzen unter verschiedenen Gravitationsbedingungen gedeihen - ein halbes Jahr lang wie auf dem Mond, danach ein halbes Jahr lang wie auf dem Mars. Welche Auswirkungen das auf das kleine Ökosystem im Inneren des Satelliten hat, werden Forscher vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Bremen und Köln mit Spannung beobachten. Die Erkenntnisse seien wichtig für künftige Raumfahrtmissionen zum Mond und Mars, sagte Projektleiter Hartmut Müller. Eineinhalb Jahre soll der Test mit den Tomatenpflanzen im All dauern.

  • Hochgenuss mit großen Musikern und noch größeren Instrumenten

    Mo., 08.01.2018

    „Unspielbar ist gar nichts“

    Das Melton Tuba Quartett brachte seinem Publikum die „Föten“-Töne bei. Schon tagsüber hatten die vier Musiker bei einem Workshop für Blechbläser in der Musikschule begeistert. Im Konzert am Abend präsentierten Schüler und Lehrmeister dann sogar zwei Stücke gemeinsam.

    Kann eine Tuba eigentlich liebenswert sein? Sicher ist: Aus ganz Deutschland stammen die Mitglieder des Melton Tuba Quartetts, das in der Anne-Frank-Schule einen wahren Tuba-Showdown abgeliefert hat. Stunden zuvor hatten die Gäste schon Blechbläsern in der Musikschule „Flöten“-Töne beigebracht.

  • Schlagabtausch

    Mi., 24.05.2017

    Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer

    Aktionärsschützer, Politik und die IG Metall stärken der derzeitigen Grammer-Führung um Vorstandschef Hartmut Müller den Rücken.

    Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine Entscheidung.

  • Wegen umstrittener Investoren

    So., 12.02.2017

    Grammer-Chef fürchtet Machtwechsel

    Die Firmenzentrale der Grammer AG in Amberg in der Oberpfalz.

    Bei den Aufträgen spürt der Autozulieferer Grammer noch nichts. Aber den Kunden bereitet eine Übernahme durch die Investorenfamilie Hastor Sorgen. Die Karten könnten schon bald aufgedeckt werden.

  • Sonderkündigungsrecht

    Di., 22.11.2016

    Nach Erhöhung des Strompreises den Anbieter wechseln

    Wird der Preis erhöht, können Verbraucher dem Stromversorger kündigen. Vor einem Wechsel sollten sie die Angebote jedoch mit mehreren Tarifrechnern prüfen.

    Auch wenn viele Stromanbieter ihre Preise anziehen, müssen Kunden dies nicht einfach hinnehmen. Wer einen günstigeren Versorger findet, hat das Recht, zu wechseln. Verbraucherschützer erklären, was zu tun ist.

  • Immobilien

    Di., 17.03.2015

    Sparknopf und Spülmaschine: Wie Verbraucher Wasser sparen

    Wäscheberg statt nur die Lieblingssocken: Um Wasser zu sparen, sollte man die Kapazitäten der Waschmaschine voll ausnutzen.

    Hierzulande haben Verbraucher Glück: Sie öffnen den Hahn, heraus kommt sauberes Wasser. Dieses Glück ist aber kein Freifahrtsschein. Auch bei uns gilt, kein Wasser zu verschwenden.