Heike Melzer



Alles zur Person "Heike Melzer"


  • «Freizeit-Monitor 2019»

    Mo., 16.09.2019

    Lustloses Deutschland?

    Kennt sich aus mit Sex und Beziehungen: die Sexual- und Paartherapeutin Heike Melzer.

    Seit der «Freizeit-Monitor 2019» vergangene Woche erschienen ist, spricht Deutschland über Sex. Die Bundesbürger hätten immer weniger davon, heißt es. Was steckt dahinter, welche Folgen kann das haben und gibt es einen Richtwert, wie viel Sex «richtig» ist?

  • Zwanghaftes Sexualverhalten

    Mo., 20.05.2019

    Wenn die Sucht nach Pornos zur Krankheit wird

    Pornografie ist im Netz einfach verfügbar - und kann süchtig machen.

    Schätzungen zufolge lebt eine halbe Million Sex- und Pornosüchtiger in Deutschland. Ein Betroffener erzählt, dass die Folgen teils gravierend sind - auch für die Partner. Bald allerdings könnte zumindest die Diagnose leichter fallen.

  • Belastungsprobe für Paare

    Fr., 17.05.2019

    Wenn der Kinderwunsch nicht in Erfüllung geht

    Wenn der Schwangerschaftstest nicht positiv ist, drückt die Enttäuschung auf die Stimmung des Paares.

    Viele Paare wünschen sich verzweifelt ein Kind. Manchmal gibt es organische Gründe, manchmal weiß niemand so recht, warum es nicht klappt. Eins haben alle Paare gemeinsam: Sie müssen gemeinsam durch eine schwere Zeit. Wie hält man dieser Belastungsprobe stand?

  • Halbe Million in Deutschland

    Do., 16.05.2019

    Sexsucht als anerkannte Krankheit?

    Zu zwanghaftem Sexualverhalten kann unter anderem übermäßiger Pornokonsum zählen.

    Schätzungen zufolge lebt eine halbe Million Sex- und Pornosüchtiger in Deutschland. Die Folgen sind teils gravierend - auch für Partner und Angehörige. Bald könnte sich für sie Entscheidendes ändern. Ein Betroffener erzählt.

  • Familie

    Mi., 15.05.2013

    Liebe ohne Grenzen: Wie polyamore Beziehungen gelingen können

    In polyamoren Beziehungen geht es nicht um möglichst viele Abenteuer im Bett. Stattdessen sollen gleichberechtigt mehrere Partnerschaften nebeneinander bestehen - ohne Eifersucht. Foto: Franziska Kraufmann

    München (dpa/tmn) - Liebe zu dritt, zu viert, zu fünft – und der Partner ist damit einverstanden. Polyamore Beziehungen bewegen sich außerhalb der Norm. Dabei geht es nicht nur um Abwechslung beim Sex. Polys suchen die Liebe und wollen kein Gefühl unterdrücken.