Heike Rath



Alles zur Person "Heike Rath"


  • Lichtstrahl Uganda e.V.

    Sa., 21.09.2019

    Herbstmarkt für den guten Zweck

    Wilhelm Wesseln (l.) und Ulrich Wernsing vom Verein „Lichtstrahl Uganda“ laden zum Herbstmarkt für den guten Zweck ein.

    Weitere Hilfe ist notwendig für die Menschen im Kongo. Deshalb veranstaltet der Verein „Lichtstrahl Uganda zum dritten Mal am Longinusturm einen Herbstmarkt für den guten Zweck.

  • Platz für 12.000 Patienten

    Mi., 04.09.2019

    Verein „Lichtstrahl Uganda“ baut Medizinstation

    Der Rohbau der neuen Medizinstation des Vereins „Lichtstrahl Uganda“ ist fertig. Gemeinsam mit Schulkindern hat Heike Rath (Mitte) bei ihrem jüngsten Besuch in Gulu Richtfest gefeiert.

    Hilfe zur Selbsthilfe: Der münsterische Verein „Lichtstrahl Uganda“ hat im nordugandischen Gulu eine neue Medizinstation errichtet – inklusive Dentalbereich. Warum die dringend nötig ist, weiß die münsterische Krankenschwester Heike Rath.

  • Leben in Gulu und Münster

    Mi., 16.01.2019

    Foto-Ausstellung im Wilhelm-Hittorf-Gymnasium

    Im Wilhelm-Hittorf-Gymnasium werden die Bilder des Fotoprojekts gezeigt.

    Der Verein „Lichtstrahl Uganda“, von der Krankenschwester Heike Rath ins Leben gerufen, engagiert sich für Menschen in Gulu, Uganda. Nach einem Besuch dort entwickelten Vereinsmitglieder die Idee, ein künstlerisches Projekt zwischen Gulu und Münster ins Leben zu rufen.

  • Verein „Lichtstrahl Uganda“

    Sa., 29.09.2018

    Erhellendes am Turm

    Vor allem auch die Kinder werden vom Verein „Lichtstrahl Uganda“ versorgt.

    Am 7. Oktober (Sonntag) von 11 bis 17 Uhr gibt es zum zweiten Mal am Longinusturm die Gelegenheit, die Arbeit des Vereins „Lichtstrahl Uganda“ näher kennenzulernen.

  • Verein „Lichtstrahl Uganda“

    Fr., 20.07.2018

    Frauen in Notsituationen bekommen Hilfe

    Die münsterische Krankenschwester Heike Rath bei ihrem jüngsten Besuch in Gulu in Uganda. Für junge Frauen in Notsituationen soll nun ein Mütterkrisenhaus gebaut werden.

    Die Medizinstation des Vereins „Lichtstrahl Uganda“, die im Norden, in Gulu, vor einigen Jahren mit Hilfe der Weihnachtsspendenaktion unserer Zeitung ausgebaut wurde, wächst weiter. Jetzt wird ein Krisenhaus für Frauen gebaut, die nach einer Geburt in einer Notsituation sind.

  • „Lichtstrahl Uganda“

    Di., 10.10.2017

    Von Afrika zum Longinusturm

    Heike Rath mit ihren Vorstandskollegen (v.l.) Jonas Gerlach, Ulrich Wernsing sowie Wilhelm Wesseln.

    Premiere in den Baumbergen. Der Verein „Lichtstrahl Uganda“ hat seinen Herbstmarkt am Longinusturm veranstaltet.

  • Hilfe für Uganda

    Mo., 11.09.2017

    „Lichtstrahl-Markt“ am Longinusturm

    Freuen sich auf den Markt von „Lichtstrahl Uganda“ am Longinusturm: (v.l.) Schatzmeister Ulli Wernsing, Vorsitzende Heike Rath und Gründungsmitglied Wilhelm Wesseln.

    Einen „Lichtstrahl-Markt“ veranstaltet der Verein „Lichtstrahl Uganda“ am 8. Oktober am Longinusturm.

  • Verein Lichtstrahl Uganda will Projekt vor Ort Lesern zeigen

    Mo., 26.06.2017

    Krisenhaus nimmt Gestalt an

    Der entstehende Rohbau des Kinderkrisenhauses im Hinterland von Gulu auf dem Grundstück von „Lichtstrahl Uganda“ macht Fortschritte. Viele Kinder, die bislang schon die Schule des münsterischen Vereins besuchen, freuen sich auf ihr neues Zuhause.

    Das nächste große Bauprojekt des münsterischen Vereins „Lichtstrahl Uganda“ im Umfeld der vor Jahren mithilfe von Leserspenden ausgebauten Medizinstation im Hinterland von Uganda nähert sich der Vollendung. „Im Februar haben wir die Schule eröffnet. Zum Ende des Jahres soll auch das Kinderkrisenhaus fertig werden“, berichtet die münsterische Krankenschwester Heike Rath, die sich jetzt einmal mehr während eines mehrwöchigen Aufenthalts in Uganda vom Fortschritt der Arbeiten überzeugt hat.

  • Das Café „Roestbar sechs“ steht in Uganda

    Di., 24.01.2017

    Hilfe von Bohne zu Bohne

    Das Team 

    Die Roestbar-Inhaber Sandra Götting und Mario Joka helfen der Initiative „Lichtstrahl Uganda“. Vor knapp zwei Jahren eröffneten sie in Gulu die „Roestbar sechs“, die sich möglicherweise schon in diesem Jahr selbst trägt. Der Erlös fließt in die Initiative der Münsteranerin Heike Rath.

  • Lichtstrahl Uganda will Entbindungsstation bauen

    Fr., 18.07.2014

    Enge in der Geburtshütte

    Die mit WN-Spendengeldern unterstützte Medizinstation des Vereins Lichtstrahl Uganda ist für viele bitterarme Menschen in Gulu in Norduganda zu einem Hoffnungsträger geworden. Das drängendste Problem ist derzeit die überlastete Geburtshütte. Deshalb soll eine Entbindungsstation gebaut werden.