Heike Zobel



Alles zur Person "Heike Zobel"


  • RV Ascheberg

    Di., 29.08.2017

    Große Beteiligung beim Jugendausritt

    RV Ascheberg : Große Beteiligung beim Jugendausritt

    73 Teilnehmer, davon 41 Jugendliche, wurden am Wochenende beim Jugendausritt des RV St. Hubertus Ascheberg gezählt.

  • Kolping-Spielschar: Hinter den Kulissen

    Mo., 13.01.2014

    Schminke und ein Schnäpschen

    Hinter den Kulissen: Uta Borgmann (l.) und Christin Rehr (r.) haben in diesem Jahr alle Hände voll zu tun, denn die Schauspiler müssen teilweise mehrmals in die Maske. Kleines Bild: Martin „Boat“ Weiß ist ins Kellneroutfit geschlüpft und verwöhnt Stephan Wiedenhorst hinter den Kulissen mit einem Schnäpschen.

    Beim aktuellen Stück „Kien Geld – Keine Laiw“ geht turbulent auf der Bühne zu. Doch das gilt auch hinter den Kulissen, wo das Ensemble in seiner Teamleistung gefordert ist.

  • Kolpingspielschar im Endspurt

    Mi., 09.01.2013

    Kreative Teamarbeit bis zur Premiere

    Endspurt bis zur Premiere: Bühnenbildner Karl Mangels (l.) und Bühnenbauer Franz-Josef Nientiedt haben trotz der vielen Arbeit hinter den Kulissen jede Menge Spaß..

    Das plattdeutsche Lustspiel erlebt am Samstag seine Premiere. Bis dahin arbeiten nicht nur die Darsteller unter Hochdruck.

  • Keine Gnade für die Lachmuskeln

    So., 15.01.2012

    Kolping-Laienspielschar präsentiert plattdeutschen Dreiakter mit Wortwitz, Herz und viel Talent

    Keine Gnade für die Lachmuskeln : Kolping-Laienspielschar präsentiert plattdeutschen Dreiakter mit Wortwitz, Herz und viel Talent

    Wenn Laienspieler im Sommer ein Stück aussuchen, stecken sie ihre Nasen in viele Bücher. Die Laienspielschar der Kolpingsfamilie Ascheberg hat mit dem Stück „Mit Besen, Herz und Schnauze“ ein gutes Näschen bewiesen. Übertragen ins derbe Plattdeutsche und versehen mit feinen Ascheberger Spitzen sorgt es unter dem Titel „Met Bessem, Hiärt und graute Schnut“ für allerbeste Winterunterhaltung. Die meisten Premierenbesucher brachten es am Samstagabend so auf den Punkt: „Ich habe schon lange nicht mehr so viel gelacht!“